Erobert die Türkei Afrin von den kurden?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sowas wird dir nicht auf einer Plattform beantowrtet.

Die Informationen bezüglich mann stärke weitere militärische schritte, werden an sich nicht weitergegeben.

Wenn man leute mit infos rumwerfen sieht, sind diese entweder lügner oder sie haben zb. famillie und freunde im Militär die bei dem einsatz dabei sind.

die öffentlichen informationen sind meist falsch.Von seiten der Kurden und von seiten der Türken.

Solange du nicht Ranghoch bist oder familie hast die bei den kurden oder Türken kämpfen, wirst du alles erst im nachhinein erfahren.

Woher hast du denn die Info, dass die sog. FSA (existiert die überhaupt noch?) die Türken unterstützen? Die aktuellen Nachrichten geben dazu nix her. Bisher weiß ich nur, dass die türkische Armee die Kurden in Afrin angreift. 

Fragt sich, ob die Syrer langfristig Türken auf ihrem Gebiet dulden. Und die Türken müßten die Gegend schon besetzen, um die Kurden dort langfristig loszuwerden, und auch dann würde es immer Kämpfe geben. Die Kurden sind nicht bekannt dafür, den Schwanz einzuziehen.

Ziemlich viel anti türkei probaganda den du von dir gibts keiner duldet die Kurden auf arabischen boden das sind nach dem ISIS der grösste feind des landes siehe geklaute gebiete an wer würde solche grosse stücke ein so klein vertretenes volk geben? Ihr deutschen warscheinlich aber araber nicht die FSA muss due türkei "dulden" oder die amerikanischen jets werden kleinkraut aus dennen machen erst nachdenken bevor mann terror Gruppen in den schutz nehmen will weil RTL zu viel Erdogan berichtet

1
@Typ1997

Red nicht so einen Unsinn. Die Kurden sind schon länger dort als deine "Osmanen" überhaupt in Anatolien und Umgebung. bitte nutze die Bildungsangebote, die es hierzulande gibt. 

8
@Bitterkraut

Die Kurden wurden vor mehr als 2000 Jahren aus Anatolien vertrieben.Als die Türken kamen und große teile Anatoliens eroberten haben sie die Kurden aufgenommen die von den Arabern weggeschickt worden sind.

Wir können hier immer weiter reden und immer weiter gucken wer davor im Land war-wird aber nichts ändern.

0

Scheint wohl das du themen wechselst um deine unwissenheit zu verstecken typisch für kurden / anti türkei deutschen die nichtmal Ahnung von eigenem land haben

0
@Typ1997

selber tenor

der Nazi-reisepasstroll der sich mal wieder als Türkei-.Troll ausgibt

 

vielleicht sollte der Support hier mal sauber machen, anstatt nur user zu belangen die sich öffentlich beschweren ( ü. den Support ) oder die Beschwerdeformulare nutzen

Mann mann mann, das wird ja als doller

2
@SowjetsRF

Ach, es muss doch nicht immer alles gelöscht werden, wer halbwegs bei Verstand ist wird hier gerade durch die ganzen bescheuerten Kommentare sehen, wie verblendet der Fragesteller ist ^^

2
@Bitterkraut

es geht nicht ums löschen, es geht darum dass der Support über Monate zusieht wie trolle aller Richtungen und Themen rumeiern, teils mit mehreren Accounts.

Hetze und weiteres wird ohne mit der Wimper zu zucken standgegeben

Beschwerden wenn sie zu viel werden sanktioniert

2
@SowjetsRF

Der Support macht nichts weil der Möchtegern Troll VPN Dienste nutzt

0

Free Fsa Free Türkei

0

Nein, die Türkei befreit Afrin von einer Terrororganisation (PYD), welche dieses Gebiet besetzt hatten, damit Kurden, Araber und Turkmenen (die eigentlichen Bewohner Afrins), die seit 2013 als Flüchtlinge in der Türkei sind, wieder zurück in ihre Heimat können.

Die ganze Welt ist sich einig, dass Syrien ihre Grenzen behalten soll und das Land nicht zerteilt werden darf. Das schulden alle beteiligten Länder und UNO dem syrischen Volk. Es wurde aber beobachtet, dass ein Ableger der weltweit verbotenen Terrororganisation PKK im Norden von Syrien versucht einen eigenen Staat zu gründen.

Diesem brutalen vorgehen der PYD wurde bisher nur zugeschaut. Die Bewohner der Städte und Dörfer der von der PYD besetzten Gebiete sind in die Türkei geflüchtet und erzählten schon seit langem ihre Leiden und Verluste an Verwandten, welche im PYD-Terror getötet wurden. Dazu kommt, dass die Grenze zu Syrien nun auch noch voller Terroristen sind, was von der Türkei als gefährlich eingestuft wird.

Nun hat die Türkei mit Absprache zur UNO und NATO den Schritt gemacht und beginnt mit der "Operation Olivenzweig" die von der PYD (syrische PKK) besetzten Gebiete in Syrien wieder von Terroristen zu säubern, damit die syrische Bevölkerung (Flüchtlinge in der Türkei) wieder zurück in ihre Staädte und Dörfen können. Zudem können danach auch die unterdrückten Bewohner (Kurden, Araber, Turkmenen etc.) in Afrin und weiteren Städten wieder in Frieden leben (ohne PYD/PKK im Nacken). Und als guter Letzt ist auch die Sicherheit der Türkei zum Nachbarland wieder gegeben. Diese drei Punkte sind das ist das Ziel der Operation Olivenzweig als Symbol zum Frieden in der Region.

Schon letztes Jahr gab es eine ähnliche "Operation Schutzschild Euphrad", die das gleiche Ziel hatte und Militante IS- und PYD-Terroristen zerschlagen hatte und das Projekt erfolgreich abgeschlossen wurde.

Und wenn ihr hört, dass die Türkei die Kurden angreifen würde, dann glaubt das nicht, denn das ist eine Fehlinformation. Die Türkei greift keine Kurden an, sondern Terroristen und Besatzer von Syrien. Darunter neben PYD (syrische PKK) auch die IS (DAESH).

Und die Türkei geht auch nicht gegen Zivilisten in Syrien vor. Das ist manipulative Kriegsführung der PKK, welche Bilder aus anderen, früheren Ereignissen zeigen und diesen als aktuelle Geschehnisse in Europa vorgaukeln.

https://www.dailysabah.com/deutsch/kampf-gegen-terror/2018/01/22/operation-olivenzweig-pyd-mit-fake-fotos-auf-propagandaoffensive

die FSA soll es in der Form noch geben ??

 

wohl kaum, denn Syrien wird das auf lang nicht dulden

da aber außer einigen Meldungen von Angriffen gegen Kurden durch die Nachrichten schwirren sollte man da vlt. nicht zu viel interpretieren.

 

Das würde dann ein weiterer sinnloser Kampf in Syrien, der nicht endet.

Wieso sollte assad die kurden dulden? Die haben größere Gebiete geklaut als isis

0
@Typ1997

Assad hat die immer geduldet. Die Kurden leben seit Urzeiten dort, bitte bilde dich ein bisschen.

4

Was möchtest Du wissen?