Ernsthafte Frage zum thema "Fall"?

9 Antworten

Ja. Du müßtest aber schon vorher "in Hocke" auf dem Boden sein und dein "Hochspringen" vor dem Aufprall abgeschlossen haben. Es ist dabei (fast !)  egal, an welcher Stelle beim Fall du im Aufzug hoch springst, du kannst dies nur einmal da du dann anschließend bis zum Aufprall den Boden des Aufzuges nicht mehr berührst.
Um genau die Beschleunigungsenergie, welche du aufbringst um dich zu "beschleunigen" (genau der Erdbeschleunigung entgegen zu wirken) wird dann deine Aufprallenergie abgemindert.
Oder anders betrachtet - wenn  z:Bsp. der Aufzug mit einer Geschwindigkeit von 20m/s (entspricht hier zufällig ca. 20m ungebremster Fall) aufprallen würde und du durch deinen Sprung eine Geschwindigkeit relativ zum Aufzug
von 2m/s erreichen könntest, dann würde eben dein Aufprall dem einer Geschwindigkeit von 18m/s entsprechen - das ist alles.
Andere Betrachtungen hier sind ungenau oder falsch.

Korrektur:
Auweia .Ich glaube da bin ich einer unvollständigen  Überlegung zum Opfer gefallen.
Mit dem Hochspringen erhöhe ich ja die potentielle Energie meines Körpers welche dann beim Aufprall wieder abgebremst werden muß.
Ich spare ja keinen Fallweg ein, verschiebe nur den Zeitpunkt des Aufpralles. So kann ich auch keine Aufprallenergie vorher abfangen.
Sorry.

0
@Viktor1

Jedenfalls ist die Betrachtung einer möglichen "Abfederung" des Aufpralls durch eine Gegenbewegung vor dem Aufprall aus der Hocke etwas komplizierter als von mir dargestellt.

0
@Viktor1

2.Korrektur
Meine Darlegung war doch etwa richtig.
Wenn eine schon im Fall aufgebaute Geschwindigkeit durch eine Gegenbeschleunigung (egal wie)  reduziert oder aufgehoben wird, wirkt sich dies auf die Aufprallgeschwindigkeit aus.
Erfolgt also z.Bsp. bei der Fallhöhe von 20m nach 5m ein "Sprung" welcher die bis dahin aufgebaute Geschwindigkeit von 10m/s auf 0 setzt wäre dies so, als würde der Fall erst bei 15m Höhe beginnen.
Die Aufprallgeschwindigkeit beträgt dann aber ca 17m/s nicht 20-10=10m/s.
Es ist also nicht egal an welchem Punkt der Fallhöhe die absolute Geschwindigkeit reduziert wird. Wird sie nahe am Aufprallpunkt reduziert wirkt sie sich fast voll aus.
Die Veränderung der Lage-Energie hat nur bedingt Auswirkung nämlich im Bereich des Weges einer möglichen Abfederung beim Aufprall.
Wenn du beim Aufprall es auf den letzten 50cm schaffen würdest genau eine konstante Kraft in einen Sprung zur Abfederung einzubringen, welche die Geschwindigkeit auf 0 reduziert, dann würde eine Beschleunigung von ca 400m/s² auf dich wirken also das 40 fache der Erdbeschleunigung.
Und viel mehr als 50cm stehen zur Schwerpunktverlagerung von der Hocke zum Stand auch kaum zu Verfügung.
Sie stehen aber zur Verfügung um eine Geschwindigkeit abzufedern
welche dann doch noch vorhanden wäre, sie stehen also 2 mal zur Verfügung. Wenn du also konstant die gleiche Kraft bei beiden Wegen einbringst so halbierst du diese und die "Bremsbeschleunigung".
Kleine "Feinheiten" wurden jetzt mal beiseite gelassen.

0

@JackWeider Du kannst die erste Antwort von Viktor1 so stehen lassen.

Kurz: Ja, dann wirst du langsamer. Es bringt ungefähr so viel, wie dir ein Blatt Krepppapier vors Gesicht zu halten, wenn du geschlagen wirst.

0

Das würde kaum etwas bringen. Du müsstest mindestens die Fallgeschwindigkeit an Hüpfschnelligkeit erreichen, würde ich sagen

Da du während dem Fall selbst auch fällst, würde der Sprung deine Fallgeschwindigkeit um einen geringen Faktor mindern. Also macht es keinen Unterschied ob du springst oder nicht, am Ende liegst du am Boden.

Wenn ein Aufzug abstürzt und man kurz vor dem Aufprall springt , überlebt man dann ...?

Nehmen wir mal an ein Aufzug stüzt ab und kurz bevor er auf den Boden aufprallt (der aufzug ist hoch oben ^^) springt , überlebt man dann , bringt das was ?

(schwerkraft und so=)

...zur Frage

Ab wieviel mm wächst ein Tunnel wieder zu?

Ich möchte mir einen Tunnel machen lassen, nur weiß ich nicht ab wieviel mm er wieder zuwächst und ob das Ohr dannach wieder ganz normal aussieht. ps: ich bin schwimmerin also fast jeden tag im chlorwasser, weiß jemand ob das irgendeine Auswirkung darauf hat oder wie lange ich nicht ins wasser darf?! danke schonmal ;*

...zur Frage

Was macht der Junge mit seinem Penis wenn er die Unterhose anzieht?

Ich hab mich schon länger gefragt was der Typ mit deinem penis macht liegt der dann darauf?

...zur Frage

Aufzug absturz ...

Wenn ein Aufzug abstürzt, hilft es dann, kurz vor dem Aufprall hochzuspringen?

...zur Frage

Albert Einstein: Wirklichkeit eine Illusion?

Warum sagt Albert Einsteun, die Wirklichkeit sei eine lllusion? Also klar es gibt mehr, als wir mit unseren Sinnen wahrnehmen können, aber was meint er mit die physikalische Realität sei auch eine Illusion? Und Zeit eine Illusion?

Habe solche Angst, da ich an Dissoziation Leide. Und Angst vorm Solipsismus habe. Das hat aber nix damit zutun oder?? Beim Solipsismus ist doch auch die Umwelt ne Illusion und nur man selbst existiert und Zeit ist beim Solipsismus auch eine Illusion. Das hat aber nix damit zutun oder?? Also ich bin nicht alleine oder? Das hat nichts mit Physik zutun oder? Also das kann man man nicht so interpretieren?

Bitte nur Antworten von Physikern und nicht von möchtegern-Physikern, Esoterikern oder Philosophen.

...zur Frage

Freier Fall Formel nach t umstellen?

Die Formal s = 1/2 g t^2

Ich verstehe wie man auf t = Wurzel aus s/(1/2)g) kommt ich verstehe aber nicht
wie man auf t = Wurzel aus 2s/g kommt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?