Ernst gemeinte Frage an die Veganer. Gleiches Lebensrecht für alle (auch Zecken und Mücken)?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo, 

also ich muss zugeben, dass ich Zecken durchaus schon ausgesetzt habe. Ansonsten Mücken und Fliegen stören mich nicht weiter. 

Aber: Ich habe Kaninchen. Und da ist es leider oft im Sommer so, dass Fliegen ihre Eier auf die Tiere ablegen und die Maden die Tiere dann innerlich im wahrsten Sinne des Wortes auffressen. In dem Fall geht jedenfalls das Wohl meiner Tiere vor und dann töte ich auch Fliegen.

Ich sehe da einen Unterschied, ein Tier aus Vergnügen und Spaß zu töten oder ein Tier zu töten um zu überleben und sich zu schützen. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, Punktsetzung.

Ich als Nichtveggie erschlage, was sich ungefragt an mir laben will und kenne mehrere Veggies, die es ebenso tun, um mir auch nicht so scheinheilig zu kommen: Alles, was mich nett anschaut, Kaninchen, Kuh etc. alias Säugetier darf leben während das Geflügelte, Stechende jedoch weg muss.

Grins, ich hatte schon so oft Schwebfliegen auf der hingehaltenen Hand sitzen, die auch lieb aus ihren Facettenaugen schauten, traf Hornissen, die mich, in der Luft stehen bleibend, genau musterten, um prompt wirklich cool weiter zu fliegen - nicht eins der Flugtiere machte ich tot, um allerdings böse bei Zecken zu reagieren, denn ich mag keine Borreliose haben,  während ich mich über jede Zitterspinne zu freuen vermag, die bei mir einzog, lG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Veganer sein, bedeutet für mich nicht, krankheitsübertragende Tiere hinzunehmen.

Zecken sind hier nicht das Problem - allerdings Mücken.
Und mit denen mache ich kurzen Prozess, indem ich eine Mückenklatsche verwende.
Geht schnell und ist frei von Umwelt- und anderen Insekten schädigenden Mitteln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So wie ich mich gegen einen Bären oder einen menschlichen Angreifer wehren würde, so tue ich das auch gegen Mücken, Zecken und Ähnliches, so sie denn Interesse an mir zeigen, was glücklicherweise nicht oft der Fall ist.

Auch einem Bandwurm oder zb. Flöhen würde ich mit Ablehnung entgegen treten.

Der Unterschied ist doch, das diese Lebewesen zuerst mich behelligen, nicht umgekehrt, eben so wie wir es zb. mit den sog. Nutztieren tun.

Wenn eine Kuh auf mich zustürmte mit der Absicht mich zu verletzen, würde ich alles tun um Sie davon abzuhalten. Welche Rolle spielt es dabei, ob ich Veganer bin?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ilknau
29.07.2016, 14:29

Gegen ein wütendes Rind kommst du im Leben nicht an.

Bei 500 bis 1000 kg vs. dein Gewicht steht der Verlierer schon vorher fest.

Mir hat mal eine Kuh aus Versehen die Nase gebrochen, indem sie einfach nur die Beinhaltung änderte.

0

Da wiederum wird das eigene Veggi-Wohl über das des Tieres ohne Kuschelfaktor gestellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Streicht der Veganer die Zecke lediglich ab oder tötet er sie oder spült sie zumindest die Toilette herunter?

Er bringt sie ins Tierheim - nicht ohne dort noch schnell Blut zu spenden, damit die arme Zecke nicht verhungert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MeisterWayne
23.07.2016, 14:50

1A Humor :D

1
Kommentar von MeisterWayne
23.07.2016, 15:11

Aber immer doch :3

1
Kommentar von HopsiMomo
21.11.2016, 23:19

Bester Comment ever :D 

0

Hallo! Er wird die Zecken beerdigen und sie bekommen einen Grabstein. Hört sich nach einer Aufmischfrage an. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Punktsetzung
23.07.2016, 14:54

Nein, das interessiert mich einfach sehr. Ich selber bin kein Veganer. Jedoch habe ich Schwierigkeiten mit dem direkten Töten von Tieren. (Fliegen etc.) allerdings habe ich bei Mücken und Zecken fast keine Skrupel diese ins jenseits zu schicken... Daher frage ich mich, bzw. die Community, wie das Veganer handhaben.

1

Bin bloß Vegetarier... Aber ich versuche selbst Fruchtfliegen aus dem Fenster zu pusten...

Auch Mücken und alle anderen Lebewesen haben das Recht zu leben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bading
24.07.2016, 00:38

Nein.

1
Kommentar von Existentialisme
24.07.2016, 12:16

was nein? warum solltest du entscheiden dürfen, wer das recht hat zu leben und wer nicht?

1

Da mich Mücken und Zecken angreifen, seh ich das ganz klar als Notwehr. Von alleine geh ich sicher nicht in den Wald um irgendwelche Zecken abzuschlachten :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Etter
24.07.2016, 00:41

Sie greifen dich nicht an. Sie müssen allerdings von irgendwas leben.

Ebenso müsstest du dann auch jedes fleischfressende Tier abschlachten.

1
Kommentar von ApfelTea
24.07.2016, 01:00

Klar greifen sie mich an, wenn sie mich stechen/beißen! Und warum müsste ich dann andere Tiere abschlachten?? Die greifen mich doch nicht an.

3
Kommentar von ApfelTea
24.07.2016, 01:40

Hä? Da haste dich wohl verlesen. Ich sagte, sie greifen MICH an, also muss ICH mich wehren. was sie mit anderen Tieren machen, ist doch nicht mein Problem! Die anderen sollen sich selber wehren.

3
Kommentar von ApfelTea
24.07.2016, 16:39

@Etter, Sorry aber ich versteh dich nicht. Oder du verstehst (oder willst nicht verstehen), was wir hier schreiben und machst deshalb stunk. Schade

1

Was möchtest Du wissen?