Ernst Bloch und Bibell!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Tut mir leid, aber die Antwort von1988Ritter ist kompletter Unsinn.

Bloch paraphrasiert hier offenbar eine Passage in Fontanes "Stechlin" ("Sie sagen Christus und meinen Kattun"). Mit diesen ähnlichen Sätzen wird beide Male eine Kirche in Dienst der Reichen, des Kapitals (Kattun=Baumwolle=Baumwollhandel=Händler vorzugsweise der East India Company) kritisiert.

Das Volk solle mit der Religion auf das Jenseits vertröstet werden, während sich die Herrschenden derweil um ihr irdisches Glück kümmerten.

Schade, dass du Belegstelle nicht angibst. Ich habe das Buch vor mir auf dem Tisch, es aber vor sehr langer Zeit gelesen und möchte mich nicht neu einlesen müssen.

Ich denke aber, dass sich hier Bloch gleichzeitig vom det(!)ektivischen Blick, der diese Zusammenhänge nur enttarnen will, absetzt. M.a.W.: An der Stelle findest du vermutlich nicht Blochs Meinung, sondern sein Resümee einer bloß aufklärerischen, seiner Meinung nach unzureichenden Religionskritik.

Ihm geht es am Ende, wenn ich es nach fast 30 Jahren richtig in Erinnerung habe, nicht in erster Linie um die Herrschaftsfunktion der Religion, sondern um die Freilegung des in ihr enthaltenen Versprechens eines besseren Lebens, an das anzuknüpfen wäre. Die letzten Bemerkungen von mir sind natürlich unter starkem Vorbehalt hier angefügt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
1988Ritter 26.03.2013, 10:39

Also an Unverschämtheit bist Du ja wohl kaum zu bertreffen. Dies ist das was ich nur anders und kürzer formulierte. Wenn Du Dich ein wenig mehr informierst, dann wirst Du feststellen, dass Kattun vorrangig braun war, und vom Clerus bevorzugt wurde.

1
Maxieu 26.03.2013, 11:09
@1988Ritter

Zitat: "Also an Unverschämtheit bist Du ja wohl kaum zu bertreffen."

Und du an etwas Anderem, das ich aus reiner Höflichkeit mit "Abitur jüngeren Datums" charakterisiert habe.

Wenn du wirklich geschrieben haben willst, dass Kattun für Kapitalisten/ kapitalistische Großhändler steht, dann stoß mich doch bitte mit der Nase auf die entsprechende Passage.

Die Farbe von Kattun und die Kleidung der Kleriker interessieren in diesem Zusammenhang überhaupt nicht. Es geht bei diesen Zitaten (Bloch/ Fontane) um den Imperialismus (i. e. S. den englischen in Indien und Ägypten: Baumwolle/ Textilienhandel), der von Klerikern missionarisch begleitet wird und vorgibt, das Cristentum verbreiten zu wollen, in Wirklichkeit aber nur wirtschaftliche Interessen im Sinn habe.

Auch der Zusammenhang von Religion, Institution Kirche und "Kirchenvolk" stellt sich sowohl für Bloch als auch in meiner vorsichtigen Deutung dieses Textauszuges ganz anders dar als bei dir. Aber das rolle ich hier nicht noch einmal auf. Du bist da offensichtlich überfordert. Davon, dass wir das gleiche sagen, du nur zielstrebiger und mit weniger Worten, kann jedenfalls nicht die Rede sein

0
OKATEYPSYLON 27.03.2013, 20:28
@Maxieu

Ihr habt sehr schön mit einander diskutiert. Villeicht meine eigene Blödheit aber ich habe es nicht so richtig verstanden. Was ist das Endergebniss jetzt. Und was ist mit meiner zweiten Frage, die Frage mit "Kling Klang Glory". Sorry nochmal und danke im Voraus.

0
11ter 28.03.2013, 00:31
@OKATEYPSYLON

Ich spring mal ein. Deine Kling Klang Glory Frage hat Ritter ganz oben in seiner 4-Daumen-Antwort beantworten. Betreffend Kattun vermutet Ritter einen Bezug auf die Mönchskleidung, während Mathieu ein Indiz für einen Bezug auf den imperialistischen Baumwollhandel gefunden hat. Ritter wollte nicht nachgeben, und da gab es ein Gehakel.

0

Servus, hast du schon mit "Ernst Bloch Atheismus im Christentum" gegoogelt - da findest du sehr viele weiterführende Gedanken... Z. B. 2-Atheisten.org: Eine sehr interessante Diskussion von 2006 über diesen sog. christlichen Atheismus oder christlichen Marxismus der Nachkriegs- bzw. Nachnazimorde-Zeit ohne eine wirkliche radikale Entnazifizierung in Deutschland -

Genau in dieser Zeit hat Bloch seine marxistisch-christlich gemischten Ideen gehabt und das ist wohl die Basis seiner Theorien in Widersprüchlichkeit: Er verabscheut die Institution "Kirche" nach den Worten Marx´ "Religion ist Opium fürs Volk". Er liebt das urchristliche, urreligiöse "Prinzip Hoffnung", schreibt hunderte Seiten darüber und will, dass es jeder Mensch der Erde in sich aufnimmt, um glücklich zu leben - doch wer verbreitet Blochs Ideen vom aufgeklärt atheistischen Christentum unter das Volk der Erde? Die Philosophen/innen der UNIs in Deutschland? Na?

Ja, eben leider sollen das die christlichen Kirchen weltweit mit ihren Priestern/innen tun - im Handeln, nicht nur mit Worten... also keine Heiligen, sondern Menschen - und viele nicht einmal mit dem Anspruch an sich, die Menschen zu lieben, um damit Gott zu ehren, sondern nur um ihre hierarchischen Strukturen - angeblich zu rechtfertigen, weil sie Tradition sind, das genügt schon - gegen Menschen einzusetzen -

Also sind wir wieder bei dem Problem "Man sagt Bibel und meint Kattun." - Armer Bloch... Grüße.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Kattun ist das braune Tuch gemeint. Damit kleideten sich die Mönche und Ordensangehörigen.

Der Text besagt eigentlich nur, dass die Reigion den Gläubigen gehört und kein Eigentum der Kirche ist.

Kling Klang Glory - Das ist auch wieder auf die Kirche bezogen. Gemeint sind die Glocken der Kirche, das Glory bezieht sich auf das Halleluja. Das Im Zusammenhang gesagt war auch mehr ein Spottspruch auf die Kirche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Maxieu 26.03.2013, 01:28

4 x Daumen hoch? Da haben einige anscheinend ein Abitur jüngeren Datums oder einfach nur Sinn für Humor...

0
1988Ritter 26.03.2013, 11:22
@Maxieu

Die von Dir abgegebene ironische Bemerkung ist fehl am Platz. Vergleichst Du Deine minderbepunktete Antwort mit meiner Antwort, dann findest Du wenig Differenz, außer das Du mehr ausschweifst. Dabei hast Du selber aber auch nur die Hälfte der Frage beantwortet.

1

Lies lieber "Gottes Wort", davon hast du mehr (Joh.17,17)...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
OKATEYPSYLON 26.03.2013, 19:25

Hab gelesen und nichts gesehen. wass sollte ich da verstehen?

"Heilige sie in deiner Wahrheit; dein Wort ist die Wahrheit. Gleichwie du mich gesandt hast in die Welt, so sende ich sie auch in die Welt. João 17:17-18"

0

Was möchtest Du wissen?