Erneute Straftat während Bewährungszeit?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

dein Freund brauch einen guten Anwalt, das kostet Geld, weil man keine Prozeßkostenhilfe bekommt bei Straftaten.

Dein Freund wird nicht nur die Restzeit der Strafe "aussitzen" müssen, sondern es wird ein neues Verfahren auf ihn zukommen, wo er nochmals zu einer weiteren Haftstrafe verurteilt werden kann, diesmal ohne Bewährung, weil er ein Wiederholungstäter ist. Natürlich wird er nur erneut verurteilt, wenn bewiesen werden kann, daß er straffällig war. Aber er sollte bedenken: was tun, wenn seine "ehemaligen Kumpels" ihn belasten...

Die Untersuchungshaft wird immer "angerechnet"...

Für die Wiedeholungstat könnte der Strafmaß höher sein...

Emmy


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Artus01
07.11.2015, 17:52

dein Freund brauch einen guten Anwalt, das kostet Geld, weil man keine Prozeßkostenhilfe bekommt bei Straftaten.

Prozesskostenhilfe gibt es bei Straftaten in der Tat nicht. Allerdings befindet sich der Verdächtige in Untersuchungshaft somit liegt ein Fall der notwendigen Pflichtvertteidigung gem. § 140 StPO Abs. 1 Nr. 4 vor. Er hat also einen Anwalt, er kann das noch nichtmal ablehen.

0

Die Bewährung kann wegen Verstoßes gegen Bewährungsauflagen (Treffen mit Freunden) sowie auch wegen neuen Straftaten widerrufen werden. Was bedeutet, dass er den Strafrest von xx Monaten auch noch verbüßen muss. Plus ggf. die neue Haftstrafe. Darauf kann die U-Haft dann auch angerechnet werden - muss sie aber nicht.

Es können insgesamt übrigens eigentlich nicht mehr als 16 Monate insgesamt gewesen sein, weil auch Jugendliche im absoluten Regelfall eigentlich mindestens die Hälfte der Strafe auch absitzen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  1. Ja, wenn er verurteilt wird, muss er die zur Bewährung erlassene Strafe absitzen.
  2. Ja, die Untersuchungshaft wird angerechnet
  3. Er wird für das neue Vergehen eine weitere Strafe bekommen, die u. U. die Haftzeit noch einmal erhöht.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrHarss
07.11.2015, 12:24

Und zusätzlich für den Verstoß gegen die Bewährungsauflagen auch noch eine weitere Strafe?

0

Ja er wird die restliche Strafe absitzen müssen, plus die neue Strafe die eventuell noch dazu kommen könnte!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er ist 18 Jahre alt und war als er 17 war im Gefängnis. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, bewährung kann widerrufen werden und u-haft wird angerechnet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrHarss
07.11.2015, 12:21

also muss er wahrscheinlich nochmal ins Gefängnis? 

0

Was möchtest Du wissen?