Erneut Abfragen?

5 Antworten

So wie du es das stehen hast wird es auch nicht funktionieren bzw. das mit der "gute nacht" Abfrage.

Der Algorithmus kann durch deine Definitiion der Eingabe nur 1 Wort erkennen.

Aber Naja hier ist der Code:

package de.tim.main;

import java.util.Scanner;

import de.tim.eingaben.Inputs;

public class main {

public static void main(String[] args) {

String Eingabe;

for(int i=0; i<1; i--) {

Scanner sc = new Scanner(System.in);

Eingabe = sc.nextLine();

if("Hallo".equalsIgnoreCase(Eingabe)) {

System.out.println("Hallo");

i++;

}else if("gute nacht".equalsIgnoreCase(Eingabe)) {

System.out.println("nacht");

i++;

}else if("wie gehts".equalsIgnoreCase(Eingabe)) {

System.out.println("gut");

i++;

}else if(!"wie gehts".equalsIgnoreCase(Eingabe) && !"Hallo".equalsIgnoreCase(Eingabe) && !"gute nacht".equalsIgnoreCase(Eingabe)) {

System.out.println("Das verstehe ich noch nicht");

i++;

}

}

}

}

Zu deiner Frage wie du mehrere Antwortmöglichkeiten hinzufügen kannst:

  1. Du definierst die Antworten und das Equalsignorecase in einer neuen Methode (in einer neuen Klasse) mit einem return das in der if-Abfrage nur noch die Methode steht.
  2. Einfach nach dem letzten "System.out.printIn" wieder mit der else-if.

Ich weiß das ganze wie ich es hier habe ist auch noch großteils unpraktisch bzw man könnte es vereinfachen aber ich wollte den Code nicht zu sehr verändern. Er muss ja noch n bisschen den Code verstehen.

Als letzten Tipp: "Kauf dir das Buch "Neuronale Netze selbst programmieren: Ein verständlicher Einstieg mit Python"

Hat mir total geholfen.

p.s.: Pytorch ist echt der Hamma musst du zwar Python lernen ist aber einfach

32

Neuronale Netze sind genau das was der FS jetzt braucht. Blutiger Anfänger, da sollte man bei den Grundlagen bleiben. Da sind neuronale Netze ein guter Einstieg. Wenn man das erstmal beherrscht, dann lappt der Rest quasi von allein.

1
2
@AldoradoXYZ

Von Coding-Können her ist es wirklich schlau damit anzufangen, da ich bei meinen Netz immer relativ kurze Code Abschnitte gemacht hab und das so echt leicht zu raffen ist wenn man weiß welche Methode was macht.

Vom Fachwissen her ist das nichts für Leute die nicht gerade Denker genannt werden. Eher für Leute die täglich sowas hören: "Ach komm das will keiner wissen und keiner versteht das was du laberst."

"Was machst du eigentlich den ganzen Tag zu Hause"

0
32
@Blombenkobolt

Jap, neuronale Netze, absolutes Neuland. Richtig gut für den Anfänger, aber versteht man nur, wenn man ein Denker ist.

Die ganzen frameworks haben es uns inzwischen so leicht gemacht. Man muss gar nicht mehr wissen was activation function, gradient descent, overfitting, etc. sind. Schon schreiben wir perceptron, feed forward, auto encoder und andere.

Und wer Programmieren lernen will, fängt am besten oben an. Top down ist die Devise. Hat man erstmal sein DCN fertig, dann wird man auch ganz gut programmieren können.

Gruß

0
3

Danke aber wie kann ich noch mehr möglichkeiten einbinden?

0
2
@LiokerHDYT

Hab ich doch geschrieben

Wenn du so weiter Coden willst wie da, musst du einfach die else-if Funktionen einfügen wie bisher. Habe ja eine zusätzlich gemacht kannste ja gucken:

1

Bitte fang schnellstmöglich an "switch-Cases" zu nutzen, wenn du nochmehr Fälle einbauen willst..

Und "while (a > b)" ... im Ernst?

Versteh mich nicht falsch, ich möchte niemanden fertig machen oder ähnliches, aber du solltest mit Basics anfangen, um dann evt. irgendwann mal deine eigenen größeren Projekte zu machen...

Der Grund weshalb ich diesen Post schreibe ist der, dass du wie ein "großer" programmieren willst, also musst du auch lernen als "großer" beurteilt zu werden.

Bitte fang Step by Step an.
Der nächste Step bei dir ist erstmal, die Grundlagen zu erlernen

P.S.

Außerdem geht garkeine richtige Frage aus deinem Post hervor...

MFG xGlumi

Dieser Code kommt mir bekannt vor. Wie wäre es, wenn du dir mal die Grundzüge der Programmierung zu Gemüte führst (lernst).

Ein KI über gutefrage oder ühnliches zu erstellen (jeden weitern Programmschritt erfragen) dürfte Schätzungsweise 300 bis 400 Jahre dauern.

32

Kommt drauf an was man unter KI genau versteht. Die geforderte KI kann so simpel sein, dass ein paar Bedingungen schon reichen.

Das bekommt man auch als Anfänger ganz gut hin.

0
32
@AldoradoXYZ

Aber nicht, wenn ich jeden Programmschritt hier nachfragen muss -- ich habe ja nicht in Frage gestellt, dass was KI-ähnliches so programmiert werden kann.

Nur bei der vorherigen Frage hat der Fragesteller 5 Antworten und 2 Tage gebraucht um aus "a < b" "a > b" zu machen, damit er überhaupt eine Ausgabe hinkriegt (wobei die Abfrage völlig unsinnig ist, in diesem Beispiel -- Copy&Paste??)

Ich unterstelle einfach mal, dass ihm immer noch nicht klar ist, wieso das so ist.

Deswegen wollte ich ihm nur mal den Tipp geben, die Grundzüge der Programmierung zu lernen

0
2

Dies ist nicht Mal eine Art von Intelligenz. Es ist lediglich ein Algorithmus

0
32
@Blombenkobolt

Künstliche Intelligenz ist ziemlich weit gefasst. Die meisten Computerspiele behaupten von sich, dass die Gegner von einer KI gesteuert werden. Trotzdem ist es am Ende auch nur ein Algorithmus, der das Gegnerverhalten übernimmt.

KI muss nicht unbedingt selbstlernend sein.

Gruß

0
2
@AldoradoXYZ

Eben ich gebe dir total recht. Unter "künstliche Intelligenz", verstehen viele was anderes. Ich verstehe darunter, ein künstliches Nervennetz, welches so programmiert ist, die Gewichte der Verbindungen, von selbst, so genau einzustellen wie möglich um im spezifischen Bereich arbeiten zu können.

0
32
@Blombenkobolt

Sag doch neuronales Netz das kennt doch "jeder". NNs sind auch schon wieder recht spezifisch in dem was sie tun. Sicherlich alles ein Teil von möglicher KI, aber DIE KI gibt es nicht. Wobei die Forschung Richtung general prupose KI immer weiter geht.

Gruß

0
2
@AldoradoXYZ

Natürlich gibt es nicht DIE KI. Es gibt nur eben DIE KIs die untereinander eine nicht entschlüsselbare Sprache entwickeln xDD *hust* Facebook-Chatbots *hust*

0

Wie kann ich denn aus einer Textdatei Zahlen auslesen?

Ich möchte hier wie zu sehen Passwörter und Kontostand aus der Textdatei auslesen. Wie geht das denn.

import java.io.;

import java.util.Scanner;

public class AbfragePasswortMitTextdatei {

public static void main(String[] args) throws IOException {

String result ;

Scanner eingabe = new Scanner(System.in);

BufferedReader br = new BufferedReader(new FileReader("PasswörterundBenutzernamen.txt"));

String Benutzername1 = br.readLine();

int Passwort1 = br.readLine();

Int Kontostand1 = br.readLine();

String Benutzername2 = br.readLine();

Int Passwort2 = br.readLine();

Int Kontostand2 = br.readLine();

String Benutzername3 = br.readLine();

Int Passwort3 = br.readLine();

Int Kontostand3 = br.readLine();

String Name;

System.out.println("Wie lautet ihr Benutzername?");  

Name = eingabe.next();

if (Benutzername1.equals(Name) || Benutzername2.equals(Name) || Benutzername3.equals(Name))           

   {

System.out.println("Wie lautet ihr Passwort ?");

} else {

System.out.println("Dieser Benutzername exestiert nicht !!!");

return;                                   // stoppt alles --> so dass man ohne passwoirt nicht weiter kommt

}

Int Zahl = eingabe.nextLine();

System.out.println("");

System.out.println("");

System.out.println("");     

if (Zahl==Passwort1 && Benutzername1.equals(Name))

{

System.out.println(Benutzername1 +" "+ "hat" +" "+ Kontostand1 +" €");

}

else if (Zahl==Passwort2 && Benutzername2.equals(Name))

{

System.out.println(Benutzername2 +" "+ "hat" +" "+ Kontostand2 +" €");

}

else if (Zahl==Passwort3 && Benutzername3.equals(Name))

{

System.out.println(Benutzername3 +" "+ "hat" +" "+ Kontostand3 +" €");

}

else 

{

System.out.println("Ups das Passwort stimmt nicht mit den Benutzernamen überein !!!" );

}


...zur Frage

Fehler in leichtem Javascript, wo ist er?

import java.util.Scanner;

public class Antwortscanner{ // Anfang Methoden public static void main (String [] args){ System.out.println("Wie alt bist du?"); Scanner input = new Scanner(System.in); String Alter = input.nextInt();

if (Alter <= 18)
{      
  System.out.println("Du bist aber Jung :^)");
  }
else{
  System.out.println("Alter Knacker");
}

} }

Fehlerquelle: Antwortscanner.java:8:33: error: incompatible types: int cannot be converted to String String Alter = input.nextInt(); ^ Antwortscanner.java:10:15: error: bad operand types for binary operator '<=' if (Alter <= 18) ^ first type: String second type: int

...zur Frage

Java:Taschenrechner:Konsole:Problem

import java.util.Scanner;

public class test{
    public static void main(String[] args){

        System.out.println("Dies ist ein Taschenrechner, bitte nur folgende Rechenmethoden verwenden(ausgeschrieben): ");
        System.out.println("plus\n"+"minus\n"+"mal\n"+"durch\n");

        Scanner eingabe = new Scanner(System.in); //Scanner

        String rechenmethode = String.valueOf(eingabe); //String deklarieren

        double zahl1, zahl2; //Varriablen deklarieren


        System.out.println("Erste Zahl bitte: "); //Abfrage erste Zahl
        zahl1 = eingabe.nextDouble();
        System.out.println("Rechenmethode bitte: "); //Abfrage Rechenmethode
        rechenmethode = eingabe.next();
        System.out.println("Zweite Zahl bitte: "); //Abfrage zweite Zahl
        zahl2 = eingabe.nextDouble();
        Double Summe = zahl1+zahl2; //verarbeiten der eingaben
        Double Differenz = zahl1-zahl2; //verarbeiten der eingaben
        Double Produkt = zahl1*zahl2; //verarbeiten der eingaben
        Double Quotient = zahl1/zahl2; //verarbeiten der eingaben


        if(rechenmethode.equals("plus")){ //Ausgeben des Ergebnisses
            System.out.println(Summe);
        }
        else if(rechenmethode.equals("minus")){ //Ausgeben des Ergebnisses
            System.out.println(Differenz);
        }
        else if(rechenmethode.equals("mal")){ //Ausgeben des Ergebnisses
            System.out.println(Produkt);
        }
        else if(rechenmethode.equals("durch")){ //Ausgeben des Ergebnisses
            System.out.println(Quotient);
        }




        System.out.println("\n\nby Max Musterma"); //Ausgabe des wundervollen Namen des Programmierers

    }
}

Taschenrechner der 2Zahlen zusammenrechnet...

Nun will ich beliebig viele Zahlen zusammenrechnen..

import java.util.Scanner;
public class Rechner2 {
    public static void main(String[]args){

        Scanner eingabe = new Scanner(System.in);

        double ergebnis = 0;
        int i = 0;

        while(i<1){
            System.out.println("Zahl:");
            double zahl = eingabe.nextDouble();
            if(zahl == 0){
                break;
            }
            System.out.println("Rechenmethode:");
            String zeichen = eingabe.next();
            if(zeichen.equals(0)){
                break;
            }
            switch(zeichen){
                case "+": ergebnis = ergebnis + zahl;
                break;
                case "-": ergebnis = ergebnis - zahl;
                break;
                case "*": ergebnis = ergebnis * zahl;
                break;
                case "/": ergebnis = ergebnis / zahl;
                break;  
            }
        }
        System.out.println(ergebnis);

        System.out.println("\n\nMax Mustermt");
    }
}

testen...

man kann nun beliebig viele Zahlen zusammenrechnen, mit verschiedenen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?