erneuern sich bei einem menschen wieder die gehirnzellen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

nein. die Gehirnzellen die du seit anfang hast bleiben dir. sterben welche ab sind sie für immer weg! das sollten leute bedenken die sich zb einen rausch nach dem andren gönnen (ist übrigens der grund warum alkoholiker schon so früh hirnweich sind)

Nach neuen wissenschaftlichen Forschungen können Gehirnzellen in bestimmten Bereichen auch in hohem Alter noch wachsen, wenn sie entsprechend angeregt werden.

Nein, aber die Zellen können sich neu vernetzen und somit können andere Areale die Aufgaben abgestorbener Bereiche übernehmen.

JA!! Allerdings mit Einschränkungen: Die Bildung von neuen Gehirnzellen wurde im Gehirn bisher nur für den Hippocampus nachgewiesen. Dies ist eine kleine Gehirnstruktur, die entscheidet, was langfristig im Kortex gespeichert werden soll und die u.a. die räumliche Orientierung vermittelt. Im Kortex wurden zwar auch neue Zellen gefunden, aber mittlerweile verdichten sich die Hinweise, dass diese Beobachtung ein "Messfehler" war. Es gilt zur Zeit als unwahrscheinlich, dass sich auch in anderen Gehirnbereichen (insbesondere im Kortex und den BAsalganglien) neue Zellen nachwachsen. Allerdings ist das nicht schlimm, da das Netzwerk durch den natürlichen (!) Zelluntergang effektiver wird. Unnatürlicher Zelluntergang durch saufen oder kiffen ist natürlich schlecht...

nein - einmal abgestorbene Gehirnzellen kommen nie mehr wieder, aber das Gehirn ist in der Lage neue Synapsen zu knüpfen um so für weiteren Informationsspeicher zu sorgen so das man nicht zwangsläufig alles vergisst wenn ein paar gehirnzellen absterben

Was möchtest Du wissen?