Ernährungsumstellung,was empfehlt ihr?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das wichtigste ist Kopfsache: Du musst das wollen deine Ernährung umzustellen, wenn du dich immer zwingen musst etwas zu essen wird sich nicht viel ändern. :) Wenn du abwechslung suchst kannst du ein Flexitarier werden, das heißt dass du dir zb vornimmst zwei wochen im monat auf fleisch zu verzichten und dann wieder zwei wochen fleisch isst. Aber das wichtigste am Ernährung umstellung ist nun mal die Kopfsache! :)

lg :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eka0521
02.03.2017, 14:23

Danke für die nette Antwort :-)

0

Einfach jeden Tag das Rezept des Tages von Chefkoch kochen und in Woche 1 alle Zutaten die mit Anfangen weglassen und in Woche 2 alle Zutaten mit B weglassen usw

Oder das 5:2 fasten : 2 Tage die Woche wird nix gegessen, die restlichen normal

Oder ketose: d.h. Eine Woche lang keine Kohlenhydrate

Oder was ich ganz witzig finde:Regenbogendiät, könnte allerdings sein dass du damit abnimmst . Sehr wahrscheinlich sogar :D

Oder Kauf dir jede Woche die BILD der Frau und mach jede Diät nach die drinnen steht, mach ein videotagebuch  dazu, stell es als selbsttest auf youtube und mach damit ganz viel Kohle ;)

Aber was ich immer noch nicht verstehe ... irgendwann hat doch jeder mal Appetit. Also spätestens nach drei Monaten...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eka0521
02.03.2017, 23:04

Dankeschön,sehr hilfreich !:-)

0

Deine Ernährung umstellen würde doch in erster Linie bedeuten mehr ! Nahrung zu Dir zu nehmen und garantiert keine Diät zu machen.

Stellt sich mir erst einmal die Frage: Wieviel wiegst Du in welchem Alter bei welcher Körpergröße?

Und bist Du in therapeutischer Behandlung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RockITm4
02.03.2017, 23:08

Sie möchte doch keine Diät in dem Sinn machen hat sie doch geschrieben. Sie will doch einfach nur ein bisschen mehr "Spaß" am Essen haben und braucht da so eine Art Spiel hinter dem Ernährungsplan :D

0
Kommentar von eka0521
02.03.2017, 23:09

Ich habe das falsch formuliert mit der Diät, ich möchte ja nicht abnehmen^^
Nein ich bin nicht in therapeutischer Behandlung, warum auch? Ich wiege relativ normal ,bin 1.58m groß, 50 kg ,also noch beim besten Zustand, ich würde einfach gerne wieder Lust bekommen auf das Essen. Ich esse nichts weil ich abnehmen möchte ,sondern weil ich einfach kein Appetit habe :-/ deswegen dachte ich das ich vielleicht etwas Neues ausprobieren könnte woran ich mich halten kann.

0
Kommentar von eka0521
02.03.2017, 23:10

@rockITm4 genau so habe ich das gemeint,Dankeschön! ;-D

0

Warum soll es denn eine Diät sein? Bist du übergewichtig? Aber dann würde doch dein Arzt kaum sagen, dass du mehr essen sollst, oder?

Googele mal "Ernährungspyramide", dann bekommst du einen Überblick, wie gesunde Ernährung geht.

Und wenn du wirklich ein Problem mit dem Essen haben solltest, wäre eine Ernährungsberatung wahrscheinlich der richtige Weg für dich. Sprich doch deine Ärztin mal darauf an. Möglicherweise übernimmt die Krankenkasse die Kosten dafür, wenn sie von der Ärztin ausdrücklich empfohlen wird.

Solltest du schon eine richtige Essstörung entwickelt haben, rate ich dringend zu einer Psychotherapie. Sowas bekommt man anders nicht in den Griff.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eka0521
02.03.2017, 14:17

Das muss keine Diät sein, ich habe keine Ahnung wie man sowas nennt (habe ich ja oben geschrieben).
Ich bin normal gewichtig ,aber seit paar Monaten habe ich garkein Appetit mehr, deswegen fällt es mir schwer was zu essen. Ich möchte nicht abnehmen ,Diäten könnten ganz cool sein -> nicht zum abnehmen ,sondern auf bestimmte Sachen verzichten wie kp Karotten oder so ;-P das habe ich mit diät gemeint ,ich möchte ja nicht noch mehr abnehmen  

0

Du ist wenig, manchmal nur einen Apfel. Was willst du dann mit einer Diät oder solchen Risikopatienten wie Veganern.
Wenn du Spaß am Essen willst, würde ich empfehlen dich mit kochen zu beschäftigen. Dann weißt du was drin ist und was dir gefällt.

Vielleicht magst du gewisse Dinge nur in einem gewissen Kontext. Als Beispiel, viele die Ananas nicht mögen, essen trotzdem gerne Pizza Hawaii.
Probier halt mal verschiedene Richtungen aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eka0521
02.03.2017, 14:22

Genau das meine ich ja ,ich koche gerne usw. Aber ich esse das nicht unbedingt. Wenn ich irgendwas habe worauf ich achten kann ,macht es mir mehr spaß. Bsp. Wenn ich Vegetarierin wäre ,könnte ich darauf achten etwas ohne Fleisch zu kochen ,und neues ausprobieren. Kann selbst nicht genau erklären was ich meine und wie ich fühle.

0
Kommentar von Fendis
02.03.2017, 14:26

Dann Koch doch nach Ländern. Mal indisch oder asiatisch oder nur klassisch deutsche Küche.

0
Kommentar von eka0521
02.03.2017, 14:28

Gute Idee ,Dankeschön!

0

Was möchtest Du wissen?