Ernährungstipps zum zunehmen?

6 Antworten

Mach dir shakes aus Bananen Haferflocken milch und honig das hat ca 700 kalorien
Iss Haferflocken und trinke milch und buttermilch
Iss nüsse und Studentenfutter
Diese sachen haben viele aber gute kalorien :)
Bananen, Nüsse, Kekse, Haferflocken, Reis, Kartoffeln, Quark, obst, Gemüse :) lg

Erst einmal herzlichen Glükwunsch, dass Du der Magersucht abgeschworen hast.

Gewichtszunahme erfolgt ähnlich wie die Abnahme, nur verkehrt herum. Esse abends möglichst fett- und kalorienreich. Noch besser ist nachts ;) Übe Dich in Muskelaufbau (viel Gewicht und wenig Wiederholungen). Ich drücke die Daumen ;)

danke :)

1
@anaxxmia

NIcht nur viele Fette und Kalorien, sondern auch Kohlenhydrate helfen. Und die auch abends abends :)

0
@moopel

Spielen wir ein wenig Oecotropholgie ??? Fette wandeln sich bei Bedarf im Körper zu Kohlenhydraten um, um dann verbrannt zu werden ;)

0
@Wiesel1978

Aber auch andersrum ;) ungenutzte Kohlenhydrate zu Fett... Ich gebe ja nur weiter, was uns in der Klinik mitgegeben wurde. Und den meisten Betroffenen fällt es leichter Kohlenhydrate durch Brot, Kartoffeln und Nudeln aufzunehmen, als Fett ;)

0

Geh am besten mal zum Arzt der kann dann vielleicht einen ernährungsplan erstellen. :)

Was sollte man essen, um zuzunehmen?

Ich möchte zunehmen, was sollte man essen, um etwa 6 - 7 Kilo zuzunehmen

...zur Frage

Nach magersucht gesund/schnell zunehmen/muskeln aufbauen?

Hey, ich (w/14) war bis vor kurzem magersüchtig und schaffe es nicht zuzunehmen! Geht es denn dass ich jetzt muskeln aufbaue oder sollte ich gar nicht mehr trainieren? Ich wiege 44kg und bin 157cm groß. Danke:)

...zur Frage

Zielgewicht nach Magersucht?

Hallo! Ich leide seit ein paar Jahren an Magersucht, bis jetzt habe ich wieder auf 52kg bei 1,68m größe zugenommen.

Mir geht es bloß körperlich (trotz genügend Essen) nicht wirklich gut, ich habe starke Kreislaufprobleme (mir wird dauernd schwarz vor Augen), nach wie vor meine Periode nicht und friere dauernd.

Meine Therapeutin findet ich muss noch zunehmen, welches Gewicht wäre da bei meiner Größe wohl anzustreben?

War jemand (mit der Krankheit und meiner Größe) schonmal in einer ähnlichen Situation? Welches Zielgewicht hattet ihr?

Ich selbst finde dass ich auf gar keinen Fall mehr zunehmen muss...

...zur Frage

Wie viel kg Zunahme ist gesund pro Woche?

Hallo, ich habe seit 2,5 Jahren eine Essstörung. Hatte zuerst Magersucht, dann Magersucht mit Essanfälle, dann Binge eating und jetzt Bulimie. Ich war bereits in mehreren Kliniken (hatte da aber immer Normalgewicht). Nun habe ich starkes Untergewicht (BMI knapp 15) und war jetzt in einer Klinik, wo ich täglich über 3000kcal zu essen bekam und auch knapp 2kg pro Woche zugenommen habe. Nun bin ich nicht mehr dort, sondern in der Psychiatrie (wegen Selbstmordgedanken) und danach möchte ich zu Hause selbst zunehmen. Ich finde dass knapp 2kg pro Woche extrem viel sind und finde das irgendwie auch ungesund?! Ich möchte relativ normal essen und langsamer zunehmen. Wie viel Gramm sind GESUND die Woche? Am liebsten würde ich normal essen wie jeder Mensch und nur 200g die Woche zunehmen. Ist das zu langsam? Ich habe Angst so weiterzuessen und sobald ich im Normalgewicht bin, wieder zu reduzieren und das dann als Verzicht zu sehen und wieder in den Kreislauf von Essattacken zu rutschen.

...zur Frage

Magersucht Recovery

Ich habe mich jetzt endlich dazu entschlossen, gegen meine Magersucht zu kämpfen. Im Januar komme ich in die Klinik in der Lüneburger Heide, da hab ich bisher auch nur gutes von gehört.

Ich lebe zurzeit nach Essplänen und bin/war eigentlich auch sehr motiviert. Doch jetzt habe ich erfahren, dass ein Mädchen aus meiner Klasse ihr eigenes Recovery aufgeben hat und wieder hungern will. Sie ist 1.76m groß und wiegt 50kg, ihr niedrigstes Gewicht waren 41kg und da sie nicht in die Klinik wollte, hat sie mehr gegessen und es auch tatsächlich geschafft, sich ein wenig von der Magersucht abzugrenzen.

Aber jetzt fühlt sie sich nicht wohl und will sich wieder auf mindestens 46kg runterhungern (BMI 14.8) am liebsten 39kg.. (BMI von 12.5!!)

Mich selbst schränkt das sehr ein, weil ich unglaubliche Angst habe, trotzdem weiterhin zu recovern. Im Moment hat sie ja noch einen BMI von 16 und ist somit 'dicker' als ich (mein BMI ist 15.2) Aber es wird nicht lange so sein und am liebsten würde ich wieder abnehmen.

Habt ihr Tipps, wie ich mich davon nicht beeinflussen lassen kann und trotzdem etwas essen kann, auch, wenn sie den ganzen Tag lang nichts isst? Von meiner Psychologin kann ich leider nicht allzu viel erwarten._.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?