Ernährungstipps? Mein Sohn hat Übergewicht, was kann ich tun?

...komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Für mich ist der Gesamteindruck wichtiger als die Speisekarte.

Könntet ihr (Eltern) eure Ernährungsgewohnheiten von jetzt auf gleich ändern oder fiele euch das schwer?

Was esst ihr überhaupt? Ihr scheint doch auch zu den Sachen zu greifen oder?

Stell dir doch mal die Frage andersrum:

Nicht "wie bekomme ich Gesundes in mein Kind" sondern

"Warum isst mein Kind die Dinge, die es isst"

Es sind in der Regel salziges Sachen. Wenn er viel tobt, verliert er Salze durchs Schwitzen. Das möchte sein Körper ausgleichen.

Langsamer essen wäre schon mal der erste Schritt in die richtige Richtung.

Hat er schon "immer" so gegessen oder "erst" seit Beginn der Pubertät?

Würstchen, Schnitzel, Leberkäse, Geschnetzeltes mit Rahmsauce, Pommes, Kroketten, Rösti, Braten mit Sauce, Pizza mit Salami, Pfannekuchen mit und ohne Salami, Weissbrot mit Salami, Weissbrot mit Nutella, Weissbrot mit Mortadella, Spaghetti mit Tomatensauce, Spätzle, Gemüse nur mir Rahmsauce, Kartoffelpüree mit Rahmspinat, Rührei, Vanilleeis und Schokoladeneis.

Ohje, da ist ja bei euch in der Ernährung wirklich alles schief gelaufen, das sind ja quasi nur Dickmacher, auch bei den Getränken. Kein Wunder, dass der Junge so stark übergewichtig ist. Kann man sich mit dem Hausarzt da nicht mal über eine Kur unterhalten. Da lernen die Kinder heutzutage auch besser essen.

Und ihr müsstet eure ganzen Essgewohnheiten umstellen, egal wie schlecht die Laune des Jungen wird.

icecruiser 23.08.2012, 13:00

Da stelt sich einem doch glatt die Frage, wieviel die Eltern wiegen - oder bekommt das Kind alleine all die ungesunden Schlemmereien?

0

Sicher gehört er zu denen, die sehr schwer abnehmen, da der Körper nur wenig Energie verbrennt, und den Großteil einlagert. Am besten ist, wenn du versuchst, einfach mit den ungesunden Sachen wie Pizza und Chips aufzuhören. Wenn er aber immer wieder seine Wutausbrüche hat, weil er ungesundes Essen haben will, kann er unter Fettsucht leiden. Am besten ist immer noch, dass du zur Erährungsberaterin gehst, da er sonst nie abnehmen wird.

Ich muss die leider sagen, dass deine Erziehung in Bezug auf seine Ernährung vollkommen versagt hat. Wie du schon selbst bemerkt hast, fehlen in seinem Speiseplan Obst und Gemüse ja nahezu gänzlich. Ein Kind sollte schon sehr früh beigebracht und vorgelebt bekommen, dass es wichtig ist sich ausgewogen und gesund zu ernähren.

Vielleicht ist es in dem Alter, kurz vor der Puoertät, noch möglich seine Ernährung umzustellen und so diesen Teil seiner Erziehung nachzuholen. Bleib einfach mal hart und setz ihm Obst, Gemüse, Salat oder auch mal Fisch, der ja auch in seinem Speiseplan nicht vertreten zu sein scheint, vor. Mit viel Arbeit und etwas Glück kannst du es schaffen ihn zu einer bewussten Ernährung zu erziehen und so sein Übergwicht zu bekämpfen.

Oha, also die Speisen sind wirklich nicht gerade "gesund". Im Grunde isst er nur sehr kohlenhydrat- und fettreiche Speisen. Man sollte ihm Obst und Gemüse schmackhaft machen. Ansonsten würde ich die Nudeln durch Vollkorn-Nudeln ersetzen. Auch würde ich die Pommes etc. erstmal weglassen. Anstatt Sahne würde ich Joghurt (fettarm!) benutzen. Und ja, sicher hat er Wutausbrüche, wenn er nicht das bekommt was er will. ABER: Es ist noch KEIN Kind verhungert, wenn Essen auf dem Tisch steht. Auch würde ich empfehlen, einen kleinen Teller hinzustellen, anstatt einen großen. Da kommt das Sättigungsgefühl schon fast von alleine, wenn der Teller leer ist. Der Magen ist ja schon ziemlich gedehnt, also muss auf jeden Fall der Magen erstmal wieder kleiner werden.

Aryan2011 23.08.2012, 12:55

Was noch total lecker ist, Quark mit Erdbeeren (oder anderes Obst) mit Honig (evtl auch ohne). Ist gesund und lecker :-)

0

Sehr löblich, dass du bemerkt hast, dass da etwas bei der Ernährung schief läuft & was dagegen gemacht werden muss !

Die Ernährung beschränkt sich mal grob gesagt auf: Fleisch, Fastfood und viel fettiges (Rahmsoße etc)

Ihr solltet mal zu einer Ernährungsberatung gehen... Denn das Problem liegt nicht nur bei deinem Sohn, sondern auch an der Erziehung, vielleicht kann euch da gleichzeitig auch Tips gegeben werden, wie man sich als Eltern verhalten muss. Klar, ihr wollt das "beste" für ihn und schlagt ihm deswegen keinen (Essens-)Wunsch ab und wenn er rummault bekommt er wieder was er will. Ihr müsst da ganz konsequent bleiben. Dann sagt man einfach "Wenn du das jetzt nicht isst, dann gibts heute nichts anderes für dich" und dann lasst ihr ihn einfach rummeckern. Irgendwann gibt er nach und probiert noch. Das Prpblem liegt darin, dass er weiß, das er nur Radau machen muss und Mama und Papa geben ihm dann doch was er will.

Bei einer Ernährungsberatung (ich kenn mich nicht zu 100% aus, ob die jetzt nach Hause kommen oder ob man da in eine Instution geht oder beides) ist nochmal eine außenstehende Person dabei, die nicht emotional drin verwickelt ist. Gegebenfalls seid ihr auch in einem anderen Umfeld... Faktoren dafür, dass euer Sohn sich eher überreden lässt, andere Sachen auszuprobieren.

Sportlich gesehen ist meiner Meinung nach "draußen herumtoben" zu wenig... er sollte vielleicht in einen Verein gehen, vielleicht ja sogar zum Fußballverein oder etwas anderes wofür er sich interessiert. Man kann auch mit ihm öfter mal schwimmen gehen, das macht Spaß und er merkt die Anstrengung nicht so sehr.

Wie gesagt bei der Ernährungsweise müsst ihr euch mal professionel beraten lassen... Aufjeden Fall kann ich nur sagen dass Weißbrot nicht optimal ist (lieber Vollkornbrot, ist gesünder und macht schneller satt), Fleisch in der Menge macht dick, Fastfood wie Pizza, Kroketten und Pommes auch (ihr könntet ja mal am Wochenende ein Tag für die Familie machen und zusammen selber Pizza backen... Teig selber machen, Soße und der Belag mit wenig Käse, Gemüse und etwas Fleisch...) Wie oft er Eis & Nutella isst weiß ich nicht, aber man sollte versuchen das zu reduzieren... man kann ihm auch mal Marmelade oder Honig anbieten, das ist auch süß und schmeckt gut :) Dann ist es auch wichtig dass er Obst & Gemüse zu sich nimmt. Verzichtet darauf bei jedem Gericht irgendwelche fettigen Soßen zu verwenden... Oder reduziert es nach und nach.. dass ihr erstmal Creme Fraiche statt Sahne nehmt.

Ich wünsche euch ganz viel Glück. Bleibt stark und wenn ihr nein sagt, dann bleibt es dabei - nicht nachgeben ;)

''und bestraft uns dann mit schlechter Laune und Wutausbrüchen. Dann geben wir wieder nach und machen das Altbekannte was er mag.''

FEHLER! Euer Kind beherrscht euch, das darf nicht so sein, sobald er das merkt, nutzt er das aus und hat natürlich viele Gesundheitliche Schäden.

Probiert doch mal Weight Watchers aus.. da muss man nicht verhungern, dort kriegt man eine gute Beratung, sucht einfach die nächste Stelle bei euch in der Nähe...

Zumal es doch kein Geheimnis ist, was Gesund ist und was nicht!? Wenn er Gemüse nur mit Rahmsoße isst, das ist überhaupt nicht gut, du kannst aber auch nicht von jetz auf gleich alles umstellen.. mach Schritt für Schritt.. nimm immer ein Stück von den fettigen Sachen ab und tu etwas vom Gesunden dazu, das ist denke ich mal, ein gesunder Weg.

Viel Erfolg!

Versuchs mal mit diesem Buch: Satt essen und abnehmen: Individuelle Ernährungsumstellung ohne Diät von Volker Schusdziarra (Autor)

Ich persönlich finde es nicht schlecht, dort werden viele alternativen aufgezegt, z.B. statt Sahne mit Milch kochen. Einfach Nahrungsmittel mit vielen kcal durch welche (vergleichbare) mit weniger kcal ersetzen.

Leider isst Ihr Sohn sehr ungesund. Das könne Sie aber ändern.

Probieren sie anfangs nur weniger Fettes zu geben. Versuchen Sie ihn von Weiß- auf Schwarzbrot umzustellen. Statt Nutella -> Marmelade und später nur mehr Butter. Lassen Sie ihn nicht Brot mit Butter UND Salami essen.

Vielleicht kann er von Sprite zu Mineralwasser "wechseln". In der Schule ist eine gesunde Jause auch sehr wichtig. Geben Sie ihm ein Vollkornbrot mit Schinken, Gemüse,... mit. Wenn Sie ihm Geld mitgeben, wird er wahrscheinlich ungesunde Sachen kaufen. Gemeinsames, gesundes Essen mit der Familie ist auch wichtig.

Viel Glück :)

An Deiner Stelle würde ich einen Kinderarzt aufsuchen und dann evtl. ab zur Ernährungsberatung!

Dort wird unter Anleitung die Ernährung umgestellt. Die aufgezählten Nachrungsmittel hören sich wirklich nicht so prickelnd an...:-/

die unbedachte ernährung muss geändert werden, dazu spielt eine grosse rolle wer bei euch kocht, in der regel ist es die mutter…sie soll die lage verstehen und bereit sein zumindest deine ernährung zu ändern, dass heisst für dich kalorienarm zu kochen und dabei bleiben…auch für dich bedeutet dies eine umstellung, geliebte mahlzeiten werden wegfallen, es geht im prinzip darum kalorienarm zu essen, dabei spielt eine pflanzliche ernährung die hauptrolle…mit fleisch, fisch, geflügel, eier, milch/produkte, cola, bier, etc. ist es nicht zu schaffen… und ausdauer muss du auch haben, abnehmen ist kein schnelles geschäft und es soll ja auch von dauer sein, oder?

Hallo, wichtig ist ersteinmal dass ihr offen mit ihm über Enrährung sprecht... und wie wichtig sie ist...gerade in der Wachstumsphase... das er gesundheitliche Probleme bekommen kann. Und dann liegt es an Euch, als Erwachsene und Eltern, einzugreifen. Natürlich ist es total unlogisch ihm alles zu streichen und ihn alleine auf Diät zu setzten. Ihr solltet also alle gemeinsam das Essen umstellen... Kohlenhydrate, schlechte Fette und Zucker machen alles dick. Das heißt das solltest du reduzieren bzw. vom Speiseplan streichen... Steigt auf Vollkorn um anstatt Weizen zu nehmen...d.h.: Vollkornbrot/toast/nudeln... etc. Kartoffen sind auch gute Kohlenhydrate... D.h. Kartoffelpurree ist nicht unbedingt schlecht für ihn...Außerdem macht Vollkorn schneller und känger satt. Achtet auch darauf dass er recihlcih Wasser trinkt... Auf Pizza braucht ihr auch nicht un bedingt verzichten... solange man alles selbst zubereitet... Nimm Vollkornmehl.... richtige Tomaten purrieren... mit Kräuter verfeinern...Fettarmen Käse und lasst die Salami weg. Er muss halt leider auf ein paar Sachen verzichten...aber halt nicht auf alles !!! Süße Getränke sind seeeehr kalorienreich und eigentlich unnötig... Dann soll er lieber einen frischgepressten Saft trinken... Generell gibt es im Internet einiges ab guten, leckeren Rezepten die auch Kalorien/Kohlenhydratarm sind.... Und wenn er morgens mal ein Vollkornnutellabrot isst... ist das nicht schlimm...er muss nicht auf alles verzichten... ! Er macht ja zudem noch Sport und wächst teilweise aus seinem Übergewicht raus !!! Im Prinzip liegt es also an Euch.... ! Ihr müsst Euch mit dem Essen auseinandersetzen... Bewusste einkaufen... weniger Fertiggerichte... die Packungen mal umdrehen und schauen wieviel schlecte Fette drinn sind... Es gibt immer gesündere alternativen... Pommes sind z.B auch erlaubt aber dann halt max. 1x im Monat... Liebste Grüße

Wenn euer sohn dann nicht essen will ist egal. Wenn er hunger bekommt sagt ihm er soll einw scheibw brot essen (kein weissbrot sonder zum beisbiel volkornbrot. Sonst wird er immer dicker und dicker. Gebt ihm nicht kalorienhaltiges wenn er gesunde sachen nicht mag kauf sie nur noch. Irgendwann wird er sie essen müssen. Zum abnehmen könnt ihr beispielsweise mal in schwimmbad gehen. vielleicht so jedes 2. Wochenende.

Ich hoffe ich konnte helfeen. Lv Noopii

Steht nicht zur Debatte ... ich würde beim Essen auch keine Debatte aufkommen lassen. Ihr bezahlt das Essen, erkundige Dich, was gut ist (Faustregel: wie ein Bauer vor 100 oder 150 Jahren), und der andere Kram wird einfach nicht gekauft! Weißbrot sollte absolut tabu sein! Das verursachte früher die Krankheiten der feinen Leute - und die waren nicht ohne.

Laßt das Fleisch weg, dann bekommt er auch Hunger auf anderes.

Wie wäre es , wenn du mit deinem Sohn mal zu einer Ernährungsberatung für Kinder und Jugendliche gehst.

Die werden von Krankenkassen für ihre Mitglieder oft kostenlos angeboten.

All die Sachen die du aufgezählt hast, sind viel zu fett für deinen Sohn.

Da kann er noch soviel draussen rumtollen.Da nimmt er nichts ab.

Außerdem solltet ihr in der Familie grundsätzlich die Ernährung umstellen.

Ihr lasst euch von eurem eigenen Kind erpressen? Stellt ihm vernünftige Nahrung hin und das in gemäßigten Portionen. Alles was du aufgezählt hast, sind wahre Kalorienbomben. Stellt das um. Gemüse und mageres Fleisch und Fisch, wenig Fett, wenig Kohlenhydrate. Und wenn er das nicht essen will, dann gibt es eben garnichts. Und werdet nicht weich!!!!!!! Ihr tut dem Jungen damit keinen Gefallen! Wenn ihr erstmal einen Wutausbruch überstanden habt, ist das thema auch gegessen, da er ja dann weiss, dass er so nichts erreicht.

Na ja, die Ernährung Deines Sohnes ist natürlich super fett. Wenn er diese Ernährung beibehält, wird er nicht nur nicht abnehmen, sondern auch ziemlich krank werden.

Ich würde mit ihm mal zu einem Heilpraktiker gehen, der sich mit Blutgruppen-Ernährung auskennt. Oft ist es besser, wenn ein "Fremder" sagt, was man essen sollte und was man besser weglassen sollte.

Zunächst einmal ist es ganz schlecht, wenn ein Kind ein Eßrepertoire hat!! Das solltet Ihr schleunigst ändern!

Gegessen wird, was auf den Tisch kommt - wer ist denn bei Euch der Herr im Haus?

Da hilft nur die Radikalkur: Gemüse auf den Tisch, roh und gekocht, mit etwas gutem Fett, und ansonsten wird gefastet bis zur nächsten Mahlzeit, wo wieder Gemüse auf den Tisch kommt - bis der Herr sich bequemt zu essen!

Mit Pubertät hat das überhaupt nichts zu tun, da ist schon vorher einiges schiefgelaufen, das Ihr dringend ändern müßt. Sonst befiehlt der Euch ein Leben lang.

Zum Essen selbst:

  • Kakao weglassen, der enthält Zucker (schlechte/leere Kalorien), der Kakao selbst raubt Eisen

  • Milch macht satt, verhindert Appetit auf Frisches, füllt mit schlechtem Eiweiß, das homogenisierte Fett dringt durch die Adern, ohne verdaut zu werden

Grimbart 23.08.2012, 12:50

So ist es.

0
icecruiser 23.08.2012, 12:57
@Grimbart

Ich würde mich auch nicht "bestrafen" lassen - wer rumtobt, wird ignoriert oder bekommt selber Strafen!

0

UiUi, er isst ja nur richtig heftige Kalorienbomben. Koch ihm gesündere Speisen und wenn er sie nicht essen will, hat er Pech gehabt.. Die Wutausbrüche geben sich dann auch bald. Im www wirst du tausende von Rezepten finden.

Hansundfranz 23.08.2012, 13:06

Wow!!!!

Jede Menge Antworten!

Ich werde mir die Antworten und Vorschläge heute Abend gemeinsam mit meiner Frau durchlesen.

Schon einmal besten Dank

0

Was möchtest Du wissen?