Ernährungsplan gut zum abnehmen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dein Essen klingt gut, aber auf Dauer wenig abwechslungsreich. Zum Mittagessen solltest du dir noch mehr gesunde Rezepte heraussuchen.

Wenn du Sport treibst, dann solltest du auf deine Regenerationszeit achten. Zu viel Sport führt zu Leistungsabfall, deswegen finde ich es kritisch, 5 mal die Woche ins Fitnessstudio zu gehen. Aber es ist natürlich toll, dass du so motiviert Sport treibst!

Hey Leoran,

erstmal herzlichen Glückwunsch zu deiner Entscheidung. Durch das Übergewicht leidet nämlich meistens nicht nur dein eigenes Selbstwertgefühl, sondern in erster Linie dein Körper. 

Ich rate allen Leuten immer das selbe: "Keep it simple". Gesundes abnehmen ist in der Regel sehr einfach, wenn man nicht versucht vor lauter Verwirrung die Dinge zu verkomplizieren. Es gibt beim Abnehmen immer nur 3 Probleme.

Problem 1: Deine eigene Disziplin - Solltest du nicht zu 1000% den Willen haben, die überflüssigen Kilos los zu werden, helfen dir die besten Programme absolut nichts. Du wirst sonst nämlich immer wieder von vorne anfangen.

Problem 2: Deine Gewohnheit - Da sehe ich persönlich das größte Problem. Wir haben alle unsere eingespielten Gewohnheiten, besonders was das Essen angeht. Diesen Kreislauf zu durchbrechen und neu zu programmieren, bedarf einiges an Disziplin und Willenskraft. Es ist aber ausschlaggebend diese Gewohnheit neu zu programmieren, um in der Zukunft auch Erfolg zu haben.

Problem 3: Die Unwissenheit - Sehr viele scheitern an einer Diät, weil sie absolut nicht wissen was sie tun. Man wird aus allen ecken mit Halbwahrheiten zugeschüttet, dass man automatisch anfängt sich seine eigene Suppe zusammen zu rühren. Das Ergebnis ist meistens aber Enttäuschung. 

Mein Tipp an dich: Konzentriere dich in erster Linie auf deine Ernährung. Denke dabei bitte daran, dass 80% deiner Ergebnisse, ob zu oder Abnahme, ausschließlich über die Ernährung definiert wird. Sport zu betreiben ist nie verkehrt, allerdings halte ich 4-5 Tage für den Anfang, wenn man die Ernährung noch nicht im Griff hat, für zu viel. Beschränke es auf 2-3 Tage die Woche lockeren Ausdauersport gepaart mit Kraftsport. Somit wird dein gesamter Körper angesprochen und aktiv.

Bezugnehmend auf deine Ernährung: Treu dem Motto "keep it simple" solltest du dich 6 Tage die Woche, ausschließlich auf eine Ernährung aus natürlichen Lebensmitteln konzentrieren. Überlege dir, welche Produkte wie Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch...usw, uns die Natur zur Verfügung schenkt, ohne dass wir Industriell nachgeholfen haben. 

Die Hauptsache ist eine ausgewogene Ernährung die aus natürlichen und frischen Lebensmittel besteht. Und nimm bitte abstand von FDH (Friss die hälfte)...Solche Methoden verursachen starke Jojo-Effekte. Als Ausgleich kannst du an Tag 7 in der Woche einen "Cheat-Day" einlegen, an dem du Essen darfst was du willst ;)

Solltest du eine Empfehlung zu einem Buch über solch eine Ernährung wünschen, kannst du mir gerne bescheid geben.

Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen.

Viel Erfolg und liebe Grüße

Kommentar von CJoe78
05.05.2016, 14:39

Ich würde den Cheat Day am Anfang sogar weg lassen, da man als Übergewichtiger oft süchtig nach Fast Food, Backwaren, Süßigkeiten, Chips usw. ist.

Sich diese Sucht abzugewöhnen, sollte Priorität haben. 2 Monate später kann  man dann vorsichtig wieder eine Cheatmahlzeit, z.B. ein Mc Donalds Menü ab und zu (aber selten) einplanen.

Esse vor allem gut sättigende Lebensmittel wie Vollkorn- Haferflocken oder Magerquark mit Früchten, wenn du Hunger hast. Das wird dich beim Abnehmen unterstützen.

Bei Reis musst du vorsichtig sein, da Reis schlechter sättigt als z.B. Vollkornnudeln. 

Der glykämische Index ist hier ein guter Richtwert für Lebensmittel. Umso niedriger der GI, umso sättigender ist das Lebensmittel.

Mehr Fleisch oder Eier sind empfehlenswert, da sie wie alle eiweißreichen Lebensmittel einen sehr guten Sättigungseffekt haben.

0

Der ist gut! Wichtig beim abnehmen ist aber das man es lang durchhält sonst ist das Ergebnis gleich 0

Klingt doch gut, aber abends solltest du eher kein Müsli essen. Das gibt dem Körper sehr viel Energie, welche du abends nicht so richtig abbauen kannst. Müsli kann man gut morgens essen, es hält lange satt und gibt halt Energie. Abends würde ich eher Salat, Rohkost etc. essen. Aber achte immer darauf, dass du nicht zu spät isst.

Viel Erfolg! :)

Was möchtest Du wissen?