Ernährungsberaterin auch mit Hauptschulabschluss?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

für den Kurs ist der Realschulabschluss nicht erforderlich. Empfehlenswert sind berufliche Erfahrungen bzw. eine Vorbildung im medizinischen und/oder im ernährungsbezogenen Bereich. Da Sie diese Erfahrungen mitbringen, können Sie gern am Lehrgang teilnehmen.

Viele Grüße

Evelyn Tarabekos vom SGD-Kundenservice

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In welchem Bundesland wohnst du denn? Ich habe öfter gehört, dass es möglich ist, durch einen Berufsabschluss seinen Abschluss quasi eine "Stufe aufzuwerten". Das heißt: Wenn du einen Hauptschulabschluss + Berufsausbildung hast, gilt das als Realschulabschluss. Ich glaube allerdings nicht, dass das ohne Weiteres der Fall ist. Evt. musst du 'n Antrag stellen, 'ne Prüfung ablegen o. ä.

Es wäre wichtig, dass du angibst, in welchem Bundesland du wohnst, da Bildung Ländersache ist. Das bedeutet, dass es in jedem Bundesland hierzu andere Regeln geben kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LLELT
22.06.2011, 11:17

Ah achso ich weiß nicht, was Voraussetzung für Ernährungsberater ist, aber da hast du ja andere Antworten bekommen (;

0

Voraussetzungen

Die Voraussetzungen für die Aufnahme einer Ausbildung zum/zur Ernährungsberater/-in variieren, da es sich bei der Ausbildung um keinen bundesweit einheitlich geregelten, staatlich anerkannten Ausbildungsgang handelt. Die Ernährungsberater-Ausbildung ist auch keine Ausbildung im eigentlichen Sinne, sondern eher eine Fortbildungsmaßnahme, die als Zusatzqualifikation unter anderem für Beschäftigte im medizinischen Bereich in Frage kommt.

So ist eine Ernährungsberatungs-Ausbildung zum Beispiel für Krankenschwestern und -pfleger, Altenpfleger/-innen, Physiotherapeut/-innen, Heilpraktiker/-innen eine sinnvolle Zusatzqualifikation.

Quelle: http://www.christian-reder.de/artikel/ausbildung-ernahrungsberater/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ernährungsberaterin ist kein geschützter Begriff. Du könntest dich z. B. selbstständig machen und dich so nennen. Es gibt aber auch Kurse, wo man solche Ausbildugnsscheine erwerben kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?