Ernährung zum Muskelaufbau, besonders in der Mittagspause?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

In Deinem Ernährungsplan vermisse ich überhaupt Proteine. Wurst ist kein Fleisch im eigentlichen Sinne. Auch ein bisschen Lachs oder Käse aufm Brötchen ist nicht ausreichend, um ordentlich zuzulegen. Die Regale bei Rewe sind doch knüppeldickevoll. Du wohnst sicher noch zuhause?!?!? Ist dort niemand, der Dich unterstützen kann, indem Du Essen gekocht bekommst, wenn Du es selber nicht schaffst??? Wenigstens Eier kochen, dürfte doch kein Problem sein. Macht sich quasi von selbst, wenn Du unter der Dusche stehst... Bei dem Brot von dem Du schreibst, handelt es sich um Vollkornbrot? Auch beim Obst solltest Du abwechslungsreicher sein. Iss auch immer mal zwischendurch eine Handvoll unbehandelte Nüsse. Ich habe übrigens noch nie Kalorien gezählt, aber wenn das bisschen Essen, was Du aufgelistet hast, schon über 4000 Kcal sind, esse ich bestimmt über 6000!!!! Da müsste ich aber ganz schön aus dem Leim gehen... Wie dem auch sei, ohne Kochmöglichkeit wird es schwierig sich ausgewogen und vernünftig zu ernähren, um Muskelmasse aufbauen zu können. Trotzdem weiter viel Erfolg, alles Gute. LG

Vorkochen ist deine einzige Option ... wenn du dafür keine Zeit findest, teile dir deine zeit anders ein ;)

5000 kcal isst du täglich ? bist du sicher ?
wie sieht den so ein tag ernährungstechnisch bei dir aus ?

Danke schonmal! 

Leider ist für mich das Vorkochen definitiv keine Alternative, ich suche nach Möglichkeiten bei REWE (haben wir da) mir eine gute Mahlzeit zusammenzustellen.

Bei der Menge bin ich mir ganz sicher, habe das eben nochmal mit einem Kalorienzähler überprüft. ;)

0
@Palex10

kann ich die menge mal sehen ? :)

du kannst bei rewe auf bananen , reiswaffeln und auf fettarme müsliriegel zurückgreifen ... aber es geht nicht über eine tupperdose voll mit reis , gemüse und hähnchenfleisch + soja sauce :D

0
@rosek

Früstück: 3 Teller Haferflocken mit je einer Banane + Milch

Pause: 4-6 Brote, Apfel

Mittag: (stelle ja gerade die Frage) heute: ein Lachsbaguette mit Ei und Salat vom Bäcker + 2 Bananen

Pause: 1 Banane

Nach dem Training: 1-2 Bananen

Abendessen: heute: 3,5 Brötchen mit Wurst ( dünn geschnittenener Leberkäse ) und Käse

0
@Palex10

Ohne Mengenangaben kann man die genaue Kalorienmenge schlicht und einfach nicht berechnen. Was bedeutet z.B. "3 Teller Haferflocken"? Ich kann in eine Schüssel 50g Haferflocken schütten oder auch 200g und mehr.

Wenn ich wirklich großzügig rechne (Lachsbaguette mit irgendeiner fertig Schrott-Sauce, mindestens 200g Haferflocken + 500ml 3,5% Milch, großes Brot, große Brötchen, etc.), dann komme ich vielleicht mit Ach und Krach auf 4.000kcal. Davon ist dann ein Großteil Fruchtzucker, schlechte Fette (z.B. Leberkäse) und mehr oder weniger "tote" Kalorien aus den ganzen Weißmehlprodukten.

Wie schon rosek geschrieben hat ist die einzig vernünftige Alternative sein Essen vorzukochen und dadurch auch die genaue Menge im Überblick zu haben. Reis/Nudeln mit Hähnchen + Gemüse sind in 15-20 Minuten gekocht. Bitte erzähl mir jetzt nicht, dass ein 17-Jähriger keine Möglichkeit hat das irgendwie selbst zu managen oder von anderen vorbereiten zu lassen (Eltern, Großeltern, Freund/Freundin, etc.) ...

MfG
GRULEMUCK

0

koch dir dein hünchen to go

Was möchtest Du wissen?