Ernährung und Co

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

ich habe mir jetzt ein Tüte also 200g Studentenfutter geholt gibt es da auch eine bestimmt zeit wann ich das essen soll oder soll man das nur zwischen durch essen wenn man hunger hat wie wenn man jetzt Schokolade ist nur das ich dann das Studenten futter esse?

NEIN, nichts zwischendurch! wenn du mal abnehmen willst, ist das schon mal die wichtigste Regel

Schreib auf, was du zu den Mahlzeiten isst, damit du ein Bewusstsein für die Dinge und Mengen bekommst.

Ruhetage sind auch wichtig, wenn du ALLE deine Wege mit dem Rad statt mit Auto oder ÖPN erledigst, solltest du damit schon reichlich genug in der Woche für deine Ausdauer tun. Wenn du dann noch 3 oder 4 mal in der Woche länger als eine Stunde Sport betreibst, sollte es reichen.

Zum Muskelaufbau: Such dir einen Kursus, in dem dir ein professioneller Trainer wenigstens ersteinmal die Grundbegriffe der "Körpergestaltung" durch Gymnastik UND Krafttraining beibringt, das kann im Verein sein oder in einem Fitnessstudio. Du solltest dabei jede Einseitigkeit vermeiden, denn die Folge könnten verkürzte Sehnen und Unbeweglichkeit sein, nicht sofort, aber vielleicht später.

Und zum Essen, dein Konzept ist ja schon ganz gut, aber "fettarm" ist auch nicht richtig, mehrfach ungesättigte Öle sind gut und wichtig, aber Transfettsäuren in Margarine, Frittierfett, bestimmten Bratfetten oder auch in FERTIGNAHRUNG sind von Übel. Natürlich sind fette Fleischsorten auch kontraproduktiv, insofern wohl der Tipp deiner Mutter.

Käse hat viel Fett, ja, das stimmt im Prinzip, es steht ja meist auch auf der Verpackung ;-) aber es gibt den leckeren Harzer :)) wenn man ihn mag, oder es gibt Quark, den kann man gut statt Käse essen - der passt vor allem zu fast allen Kräutern und Gewürzen, auch viele Gemüse passen dazu, da kann man auf dem Weg also für reichlich Abwechslung sorgen. Auch Eier sind besser als ihr Ruf, du könntest (wenn du einen Brotaufstrich suchst) ein hartgekochtes Ei mit Senf, etwas Essig, Öl (Sesam, Leinsam, Traubenkern, Distel, Schwarzkümmel, Kürbiskern, Walnuss, ...) mit der Gabel zermörsern bis es eine Paste ergibt und vielleicht noch ein paar fein geschnittene Gewürzgurkenscheibchen darauflegen. Das ist vielleicht als "Aufschnitt" schwierig zum Mitnehmen, aber du könntest es extra in einer festschließenden Dose oder einem kleinen Wurstglas mitnehmen.

Aber beschränke doch einfach das "Mitnemen" überhaupt auf da Nötigste und deine Mahlzeiten auf

Frühstück
Mittagessen
Abendessen

und da solltest du dich richtig langsam genüsslich satt essen.

Zwischendurchessen (besonders von Zuckerhaltigem!) verschlechtert die Verdauung und die "Fettverbrennung".

Insulin hat die Aufgabe, einen zu hohe Blutzuckerspiegel wieder zu senken. Leider wird durch die übermäßig kohlenhydratreiche Nahrung ( z. B. durch Zucker, Teigwaren, Kuchen etc.) vieler Menschen der Blutzuckerspiegel derart angeregt, dass der Stoffwechsel durch die vermehrte Insulinausschüttung durcheinander gerät. Die Bauchspeicheldrüse ist überlastet und kann nicht mehr für ausreichenden Nachschub sorgen. Insulin schließt die Körperzellen für den Zucker auf und zwar nicht nur die Muskelzelle zur Energiegewinnung, sondern auch die Fettzelle zum Speichern von Fett und Glukose. Die vermehrt aufgenommene Glukose hemmt den Fettabbau. Insulin fördert sogar den Fettaufbau,

http://www.medizinfo.de/ernaehrung/abnehmen/gesund6.htm

Und ausreichend Schlaf ist wichtiger als du vielleicht schon weißt:

Das Wachstumshormon sorgt nicht nur in jungen Jahren für das Längenwachstum unseres Körpers. Jede Nacht, ungefähr 70 Minuten, nachdem wir eingeschlafen sind, wird es aktiv. Es sorgt dafür, dass, während wir schlafen, Fett aus den Fettzellen abgebaut und in Energie umgewandelt wird. Deshalb fühlen wir uns morgens (meistens?) ausgeruht und sind nicht mehr müde. Für seine Arbeit benötigt das Wachstumshormon ausreichend Eiweiß, Vitamin C und Vitamin B6.

koch234 15.12.2013, 21:32

"Mitnemen" sieht echt schelße aus .... "Mitnehmen" find ich eigentlich besser. ;-)

1

Also zu allererst mal Respekt das du das machen willst ! Ich empfehle dir zum Abnehmen folgendes ( Hat bei mir auch geklappt ) - Keine Süßen Getränke wie cola ect, - Du kannst alles Essen aber halt in Maßen statt in Massen ( 1/2 Portionen) - Abends ab 18 Uhr nichts mehr essen ( Wenns gar nicht anders geht zB Gurke oder so aber nichts kohlenhydrathaltiges ) Das geheimnis ist einfach mehr Kalorien zu verbrauchen, als du aufnimmst. Und Joggen bzw Fußball ist mit starkem Übergewicht nicht gut, das macht die Gelenke kaputt.

Ich selber hab innerhalb letztes Jahr 6 Kg Muskeln locker aufbauen können.

Erstens:

Muskeln aufbauen und gleichzeitig Fett abnehmen geht leider nur in geringem Maße. Um Muskeln aufzubauen braucht der Körper einen Kalorienüberschuss. Um Fett abzubauen braucht der Körper jedoch ein Kaloriendefizit. Erkennst du die Diskrepanz?

Also ENTWEDER Fett ODER Muskeln. An deiner Stelle würde ich erst mal Fett abbauen...den Schwerpunkt darauf setzen. "Tracke" deine Kalorien am besten, d.h. zähle sie. Dann weißt du, ob du ein Kcal-defizit erreicht hast. Dies kannst du durch Sport sehr gut unterstützen.

Sport: Ich selber mach 6-Mal die Woche Sport, konzentriere mich dabei aber immer auf nur eine oder zwei Muskelgruppen. DU musst entscheiden, was für dich gut ist. Probieren geht über studieren. Aber mal ganz unter uns...ZU viel Sport kann man eigentlich nicht machen. :)

Wichtig ist, dasss du das Pensum so wählst, dass du damit noch etwas Freude hast.

Noch zum Rad fahren: Sehr gut. Aber es gibt viele Leute, die langsam Rad fahren, dass der Kalorienverbauch knapp über dem beim Stehen ist. Deswegen solltest du besonders bei dieser Sportart darauf achten, dass du genug in die Pedale trittst.

lg

PxxyP

Dein trainingsplan ist zu hart beginne langsam und steigere dich such dir im fitnesstudio einen Trainer der wird dir helfen

Studentenfutter ist echt ganz toll, wenn man stark übergewichtig ist. Ironie aus. Schon mal überlegt wie viel Zucker und Fett das sind, das ist besonders in Kombination schlecht.

Du solltest unbedingt ein bisschen umdenken, was gesunde Ernährung angeht. Wurst gehört nicht dazu, auf jeden Fall nicht täglich. Statt Brot kann man ganz andere Dinge essen, dann muss man sich auch nicht den Kopf darüber zerbrechen, was man da drauflegt. Wie wäre es mit mehr Gemüse und Obst? Salaten? Wenn du hin und wieder Brot isst, kannst du auch mal pflanzliche, fettarme Aufstriche drauf machen, z.B. aus Linsen oder etwas Avocado und obendrauf Tomatenscheiben + Salz/Pfeffer.

Dieser Eiweißwahn zum Muskelaufbau ist völlig unnötig, zusätzlich vor jedem Abendessen noch Quark zu essen ist nicht gesund, und die normale Ernährung liefert mehr als genug Eiweiße. Auch Nüsse sollten es bspw. täglich nicht mehr als eine handvoll sein, die kann man z.B. abends über eine große Schüssel Salat streuen.

Ansonsten: vorwiegend pflanzlich und fettarm. Nicht dauernd Wurst, nicht dauernd Fleisch, nicht täglich Quark, Milch, Eier, .... iss mehr Gemüse, gesunde Beilagen, ab und zu Hülsenfrüchte, usw.... s.a. Drfuhrman.com/library/foodpyramid.aspx

Werde vegan. es ist so einfach und man sieht sofort resultate. man fühlt sich einfach so lebendig.

Ferris1997 09.11.2013, 17:27

Nein danke :)

0

Was möchtest Du wissen?