Ernährung ohne "industriellen" Zucker, aber mit Obst, Fruchtsäften ungesund? - Fruktose ungesund?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 4 Abstimmungen

ungesund 50%
gesund 50%

9 Antworten

Das kommt ganz einfach auf die Menge und die Konzentration an.

Raffinierter Fruchtzucker (Fructose) ist nicht wirklich gesünder als raffinierter Rübenzucker (Saccharose). Ersterer wird in der Leber (ohne Insulinausschüttung) verstoffwechselt, zweiterer treibt den Insulinspiegel in die Höhe. Trotzdem ist Fruchtzucker nicht ohne.

Nun ist aber zu bedenken, dass du den Fruchzucker ja nicht als Raffinade verwenden willst, sondern einfach Obst essen willst. In Maßen sehe ich da kein Problem. Ebenso bei verdünntem Direktsaft (Saftschorle). Alles mit Zuckerzusatz oder aus Konzentrat ist wieder so ne Sache.

Andersherum ist aber auch Schokolade, in Maßen genossen, kein Problem... besonders Zartbitter. Das wichtigste wäre also wohl die Selbstdisziplin.

Danke. Das war mal so richtig hifreich. :)

0

Lol, der einzig wissenschaftliche Beweis, das Fruchtzucker schlecht ist, ist: "Trotzdem ist Fruchtzucker nicht ohne" . Haha das ist wirklich sehr gut xD

0
@ArchEnema

Omfg, das sind alles Studien, wo der künstlich hinzugesetzt wird, klar ist der dann für sich genommen ähnlich schlimm, wie der Industriezucker. Nur kommt der Zucker aus Früchten immer mit Vitaminen und Mineralstoffen daher, damit der Zucker verstoffwechselt werden kann. Aber wenn der nur irgendwelchem Bullshit wie Kuchen und Schokolade zugesetzt wird, muss er sich das, wie der Industriezucker woanders herholen - aus den bestehenden Vitaminreserven bzw. Mineralspeichern, z. B. Zähne...

0
@Gordon595

Dass dein "Industriezucker" eigentlich aus Zuckerrüben oder -rohr gemacht wird ist dir aber klar? Niemand hält dich davon ab Zuckerrüben zu knabbern. Die sind dann auch gesünder als Saccharose pur.

Im übrigen hatte ich das mit "kommt auf die Menge und Konzentration an" eigentlich schon abgehakt, spätestens aber mit "den Fruchtzucker nicht als Raffinade verwenden".

Ich bleibe dabei: Bei gleicher Menge und gleicher Konzentration ist Fruktose nur unwesentlich gesünder als Saccharose. Beides sind einfach reine Energielieferanten.

1

Isolierter Zucker, egal ob Fruchtzucker oder sonstwas, ist nicht gut.

Aber der Zucker der roh und unverändert in der Pflanze steckt, ist voller Leben und gut und für uns nötig.

Natürlich ist zuviel immer nachteilig, auch wenn du dir massenhaft der ganz süßen Sorten reinschmeist und dann dazu nur rumsitzt. Aber der Industriezucker ist immer schlecht, da kannst du auch den ganzen Tag rennen, er ist einfach zu stark tot und behandelt, als das er was taugt. Du darfst dich nicht von der Farbe oder dem süßen Geschmack blenden lassen.

Du musst diese Dinge anders sehen lernen. Diese Kunstzucker sind einfach nur noch wie von einem Menschen das Blut, das man noch mit x Stoffen behandelt hat wie Bleiche und Säure und dazu mit Hitze.

Mit einem lebenden Menschen der in seiner Ganzheit funktioniert und lebt und was macht und kann und dir bringt, oder dich erfreu,t oder was auch immer, hat das nichts mehr zu tun.

Es ist nur noch ein isolierter toter Stoff, den du am besten wegwirfst.

Daher ist Rohkost immer perfekt für jedes Lebewesen auf dem Planeten. Ohne das es behandelt wurde, ohne Würzung oder sonstwas für Mist.

Das ist vorgesehen, das ist normal und das hat leben in sich in seiner Ganzheit. Auch ein Löwe frist sein frisch erbeutetes Tier im Ganzen, nicht nur einen Teilbereich. Klar können auch einige Arten schon sehr weit Verrottende Dinge fressen, aber sie sind noch immer roh und duch die Fäulnis halt für nur noch für bestimmte Arten, die damit klar kommen geeignet.

Würde ein Löwe, Steinadler oder auch unsere Haustiere, immer nur verkochte Nahrung bekommen, mit Würzung vollgestopft und mit Zusätzen versehen und chemisch behandelt. würden auch sie die selben Krankheiten haben wie wir, oder zumindest dann entsprechende Seuchen, die besonders dort dann entstehen.

Bei den Haustieren ist das schon deutlicher. Denn die bekommen schnell auch mal Krankheiten, eben weil sie irgendwelche Fertigfutter bekommen, die so gar nicht vorgesehen sind und auch tot und verseucht und nur Teilstücke und nicht die Ganzheit...

Also iss ruhig Rohkost, Früchte sind gut, wenig rohe Nüsse, Wildkräuter und auch Gemüse und Wasser. Aber Würze nicht, iss pro mahlzeit Monokost, besonders bei verschiedenen Gattungen, wie eben Obst und Gemüse, das man nicht zusammen, oder aufeinander essen sollte, gibt probleme.. Iss auch nicht zu große Mengen, das geht schnell bei den leckeren Früchten.

Probier dich aus und lerne über deinen Körper und sein Verhalten etwas. Bilde dich, damit du nicht an Mängeln leidest, was heutzutage, bei den S-Markt-Zuchtgewächsen, schnell passieren kann. Daher ja auch Wildkräuter einbringen und aus der Natur direkt die Dinge holen.

Grüße

Gute Antwort!

0
gesund

Was du da vor ist ist absolut richtig. der natürliche Zucker in Obst ist in keinster aber auch in keinster Weise irgendwie aber auch nur ansatzweise....schädlich. Diese ganzen lächerlichen Studien, die belegen das blablabla, alles Werbegag und falsch, alles nur Profitorientiert, das die ganzen Leute krank werden. Der glykämische Index gibt an, um auf deutsch gesagt zu sagen, wie schlecht ein Zucker ist, desto höher desto schlechter, weißer Zucker liegt bei 68, Zucker von Kokosblüten dagegen bei 38 - also sehr gut. Aber der Zucker aus Obst liegt noch weiter drunter. Warum zum Teufel sollte die Natur für uns Menschen ein Produkt herstellen, was für uns ungesund ist. Läge es da nicht viel näher, das der Mensch da einen Fehler gemacht hat?! - Ich selbst bin Veganer, bin also mehr oder weniger auf Obst angewiesen. Ich esse den ganzen Tag nur Obst: Bananen besonders, dann Äpfel und Orangen usw. Und das schon seit einem halben Jahr, gibt welche die machen das schon jahrelang und sind "kurioser Weise" noch am Leben xD Ne mal ernsthaft, ich habe meinen Blutzuckerspiegel gemessen, nachdem ich 8 Bananen, ein par Datteln, Kiwis und einen Apfel gegessen hatte. Er lag bei 91. Das liegt im unter(st)en Bereich. Also nichts da von wegen schlecht! Auf Youtube gibt es da jemanden der dir das noch überzeugender und sachlicherer erklärt als ich: Suche nach "carbTheVeganUp" - der hat da genau zu deiner Frage ein Video!!

Mit nur Obst wirst du deine vegane Ernährung aber nicht lange durchhalten. Zu wenig Eiweiß und zu wenig Fett. Musst du mehr Nüsse und Körner essen. Mal davon abgesehen, dass man sich auf die Ökobilanz von nicht heimischem bzw. nichtsaisonalem Obst nichts einzubilden braucht.

0
@ArchEnema

Na klar esse ich Nüsse und Körner. Mal davon abgesehen kann ich mir sehr wohl etwas für die Ökobilanz einbilden, da die Fleischproduktion zig mal mehr schlimmer für die Umwelt ist, als alles andere.

0

Warum zum Teufel sollte die Natur für uns Menschen ein Produkt herstellen, was für uns ungesund ist.

"Die Natur" stellt keine Nahrungsmittel "gezielt für Menschen" her. Das ist Quatsch.

Abgesehen davon gibt es natürlich ungesunde Produkte. Iss mal Tollkirsche.

0
ungesund

Fruktose ist giftig. Das hat etwas damit zu tun, wie die Leber die Fruktose verarbeitet. Obst - und Obstsäfte - enthalten eben auch Fruktose. Also kurze Info: Haushaltszucker - Saccharose - besteht zu einem Teil aus Glukose (also Traubenzucker) und einem Teil Fruktose. Du nimmst also bei "normalem" Zucker immer auch Fruktose auf. Und die ist giftig. Es ist allerdings korrekt, dass raffinierter Zucker noch schlimmer ist, als wenn du den gleichen Zucker aus Obst aufnimmst, da hier auch Ballaststoffe enthalten sind, die eine Art "Gegengift" zu Fruktose darstellen sollen. Wer sich dafür genauer interessiert sei auf Robert Lustig's "Sugar, the bitter truth" verwiesen:

Auch lesenswert: " Pure, White and Deadly" von John Yodkin (nicht mehr im Handel, aber im Internet als PDF runterladbar).

Deshalb gilt: Obst nur in Maßen.

Hoffe, das hilft ein wenig weiter.

Deshalb gilt: Obst nur in Massen!

Hoffe, das hilft ein wenig mehr weiter.

0

Prinzipiell ist da kein Unterschied, welchen Zucker du zu dir nimmst.

Ungesund ist es keinesfalls, wenn du auf zusätzlichen Zucker verzichten möchtest, obwohl ich mir Kaffee ohne ein wenig Zucker nicht vorstellen kann.

Ich hab da einen Trick... Ich trinke keinen Kaffe. :P

1
ungesund

jaaaaa.

wo fangen wir an?

erstens: das internet ist eher voller mist als voller guter quellen.

zweitens: wenn du dir jeden tag 10 jahre lang 250 gramm erdbeeren reinpfeiffst, wirst du diabetes bekommen. aber nur dann.

drittens: es gibt da keinen unterschied der geschlechter, das hast du bestimmt von einem "brigitte.de" oder ähnlichem forum. vielleicht auch RTL2?

viertens: es macht keinen unterschied, ob du industriellen oder natürlichen zucker konsumierst. es macht die menge.

fünftens: viel glück. deine chance von einem meteoriten aus dem all direkt getroffen zu werden, ist sehr hoch.

ps:

ob fruchtzucker oder glucose juckt eine zelle deines körpers wenig. das eine muss nur noch durch ein enzym umgewandelt werden.

... meine Freundin sieht so entzückend "süß" aus, muß ich deshalb auch Bedenken haben ??? :-)))

0

zucker ist per se nicht schädlich, vorausgesetzt man nimmt kleine mengen auf. industriezuckerprodukte haben aber viel zucker und die mengen sind unkontrollierbar, deswegen zucker ja, aber in seiner form als tafelzucker (ausdücklich keine schikolade und andere zuckerprodukte), am besten wie saltz drüber gestreut, wenn man etwas süsses essen möchte. dadurch wird erstens wenig zucker eingenommen und zweitens das verlangen nach süsem wird befriedigt. sehr wichtig: wenn die geschmacksknospen durch das zuckeraufstreuen befriedigt sind, reicht es, keine weitere mengen.

Schon Paracelsus stellte fest: "Die Dosis macht das Gift." Wenn alle Menschen sich so viele Gedanken machten, würden die Krankenkassen Millionenbeträge einsparen...

Deine Vorsätze sind doch ganz ok, lass dich nicht verunsichern! Und:

ein paar Erdbeeren, Kirschen und Bananen

...werden dich sicher nicht umbringen :-)))

Falls du tiefer in die Materie einsteigen möchtest, kann ich dir die basische Ernährung bzw. das Basenfasten empfehlen:

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/saure-und-basische-lebensmittel.html

Alles Gute für dich und vor allem Gesundheit wünscht dir das Schlappöhrchen

... aber ein zuckerfreies "Schlapperbussi" nur mit viel Liebe zubereitet ist dann das "Sahnehäubchen" auf jeder "basischen Ernährung" :-))) ♥

0
@frugi

Gut, Sahne ist jetzt zwar nicht basisch, aber zuckerfrei geht das wohl in Ordnung :-))))) ♥

0

Jetzt frage ich mich ob eine Ernährung in der nur "natürlicher" Zucker vorkommt überhaupt gesund ist

gegenfrage: was soll daran jetzt ungesund sein?

zuviel zucker schadet natürlich, egal, wo er herkommt...............

Da gibt es Unterschiede... - Einfach mal bei google Fruktose eingeben. ;)

0
@caro204

Da gibt es Unterschiede.

habe ich auch nicht bestritten............

0

Was möchtest Du wissen?