Ernährung langsam umstellen beim Baby heißt....?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

um Gottes Willen.... besser nicht mischen. Eine langsame Umstellung von einer Milchart zur anderen (egal ob innerhalb des selben Herstellers oder ob man von einem Hersteller zum anderen Hersteller wechselt) bedeutet:

Tag 1: von früh bis spät jedes Mal die gewohnte Milchnahrung

Tag 2: eine einzige Flasche (also Milchmahlzeit) gegen die neue Milch austauschen. Am besten die Mittagsflasche.

Tag 3: zwei Flaschen der neuen Milch (also 2 Mahlzeiten durch die neue Milch ersetzen)

Tag 4: drei Flaschen.... etc .... Bis man komplett bei der neuen Milch angekommen ist.

Man kann das natürlich noch weiter verlängern indem man nur alle 2 Tage eine weitere Mahlzeit ersetzt durch die andere Milchnahrung.

So oder so kann es passieren das der Babykörper auf die Umstellung reagiert. Sehr fester Stuhl, evtl grüner Stuhl. Zumindest war das bei unserem Kind damals so (bei jedem Wechsel zu einer neuen Stufe der Milchnahrung). Wie auch immer: Der Babykörper braucht Zeit um sich an die neue Nahrung zu gewöhnen.

Zum letzten Absatz deiner Frage: What, explodieren? Schau nicht so viele Actionfilme schmunzel

Es passiert keine Reaktion zwischen den beiden Milchsorten wenn man sie miteinander vermischt. Aber du solltest sie nicht unbedingt vermischt deinem Baby geben. Machs einfach so wie ich oben beschrieb, so wurde es mir damals im Krankenhaus auf der Frühchenstation erklärt und auch nochmal vom Kinderarzt

megagott 06.06.2014, 22:21

So hat meine Frau es ja gemacht, und nun hat das Kind wie gesagt keinen Stuhlgang gehabt. :-( Nun werde ich mit dieser Information eben öfter konfrontiert und sage halt das eine schrittweise Umstellung eben bedeuten würde:

Tag 1: von früh bis spät jedes Mal die gewohnte Milchnahrung

Tag 2: Jede 120 ml Flasche (also Milchmahlzeit) 20 ml gegen die "neue Milch" austauschen.

Tag 3: Jede 120 ml Flasche (also Milchmahlzeit) 40 ml gegen die "neue Milch" austauschen.

Tag 4: Jede 120 ml Flasche (also Milchmahlzeit) 60 ml gegen die "neue Milch" austauschen.

Tag 5 .. 6.... 7 und am 8 Tag ist Umstellung dann vollbracht.

Bei Tieren. Oder Sportlern, Speziell im Hochleistungsbereich, wird es ja so gemacht.

Man kann das natürlich noch weiter verlängern indem man nur alle 2 Tage eine weitere Mahlzeit ersetzt durch die andere Milchnahrung.

1
Rockige 06.06.2014, 22:44
@megagott

Vergiss die Tiere, vergiss die Hochleistungssportler

Schrittweise Umstellung bedeutet das man Tag für Tag 1 weitere Mahlzeit austauscht gegen das neue Produkt

Fragt einfach nochmal den Kinderarzt

Das das Kind keinen Stuhlgang hat kann durchaus passieren. Das liegt einfach nur an der Umstellung. Wie lange hat das Baby schon keinen Stuhlgang mehr gehabt? Nach 2 Tagen sollte es ja eigentlich wieder müssen. Ab Tag 3 kann man durchaus - ohne dumm angeschaut zu werden (wird man so oder so nicht) - beim Kinderarzt anrufen und fragen. Nur länger sollte man erst mal nicht warten. Als Erstlingseltern ist das am Anfang ja noch ungewohnt.

0

Hipp ist bio. Schon seit vielen Jahren. Von daher würde ich irgendwelche Experimente unterlassen und einfach bei Hipp bleiben.

megagott 06.06.2014, 22:07

kann ich das pulver nun mischen oder nicht?

0
pemali 06.06.2014, 22:13

Nein auf keinen Fall! Das baby ist kein tier!!! So wie s die Parnerin sagt!

0
megagott 06.06.2014, 22:30
@pemali

Aber selbst bei einem Tier macht man sich die Mühe... da wird auch nicht ein napf dieses Futter und ein Napf dieses gegeben....

0

Wenn du die Milchpulvers mischt, dürfte nichts passieren; babymilch/-Nahrung ist ja nicht explosief 😉 und gefährlich ist es auch nicht.

Ich würde allerdings nicht mischen, sondern 2 Flaschen machen; wenn euer Baby zB jetzt 200 ml pro Mahlzeit kriegt; würde ich eine Flasche mit 150 ml machen( mit die "alte" Milch) und die zweite Flasche ( mit die "neue" Milch) mit 50 ml. Anfangen tust du dann mit die "neue" Milch (wenn euer Kind Hunger hat 😉), danach weiter füttern mit die "gewohnte" Milch. Am nächste Tag dann Verhältniss 80 ml "neu"/ 120 ml "alt". Tag darauf 100 ml/ 100 ml usw.

Es kann natürlich sein das euer junior Problem kriegt bei der Umstellung (Koliken, speien). Dann die Verhältnisse anpassen (anfangen mit 30 ml "neu" und 170 ml "alt").

Am Endeffekt ist es natürlich das gleiche Resultat als deine Methode mit beide Pulvers mischen, aber wenn es euer Baby dann nicht schmeckt, kannst du jedes mal die angemachte Flasche (teure!!) Milch wegschütten und musst du doch wieder auf die "alte" Marke zurück greifen 😚.

megagott 06.06.2014, 22:33

Top. Danke. Also eher Geschmackssache..... Also schmecken tut ihr wie gesagt beides gut! :-)

0
cvksat 07.06.2014, 00:33
@megagott

Geschmacksache ist relativ, Hauptsache ist doch das es eure Mini gut geht bei der nahrungsumstellung 😉!!

0

Schade, dass nicht gestillt wird. Dann würde sich die Frage wegen der minderwertigen Kunstmilch nicht stellen.

Auch Bio-Ware ist in dem Fall nur viertklassiger Ersatz.

Habe ich auch mal versucht meinen sohn als 4 Monatiges Baby umzustellen, er hat die Nahrung verweigert und ich mußte das alte wieder nehmen.

Ich würde zwei flaschen machen, eins mit bio und eins mit hipp und dann schau was sie am liebsten mag.

megagott 06.06.2014, 22:10

danke, sie nimmt ja beide Nahrungen, nur hat sie nun nach ruckartiger Umstellung etwas länger keinen Stuhlgang gehabt.

generell finde ich es ja auch gut bzw. sogar besser verschiedene Produkte zu nutzen es muss nur eben eine langsame Umstellung stattfinden. Aber Frage: Kann ich das Pulver mischen! Passiert da irgendetwas? :-)

0
megagott 06.06.2014, 22:34
@apfelkiste

Also er hat gemischtes verschmöht oder wie kann ich das verstehen? :-)

0

Was möchtest Du wissen?