Ernährung-Krafttraining

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du isst sehr viel Fett, aber kaum hochwertige Kohlenhydrate. Daran solltest du arbeiten.

Vollkornbrot, Vollkornnudeln, Reis, Kartoffeln, Haferflocken sollten so oft wie möglich auf dem Speiseplan stehen. Chips und Schoko eher weniger. Statt dessen lieber Quark mit Früchten oder eben Milch mit Haferflocken. Fett schadet dir zwar nicht, wenn du zunehmen willst, es sollte aber nicht den größten Teil der Ernährung ausmachen. Zum knabbern für zwischendurch empfehlen sich Nüsse jeglicher Art. Frisches Obst und Gemüse sind ebenfalls pflicht.

Und, statt weniger große Mahlzeiten lieber viele kleinere, ruhig 5,6 Stück am Tag.

Du schreibst nichts über Deinen Trainingsaufwand. Wenn Du 3 - 4x pro Woche je 2 Stunden trainierst, steckt alles in der normalen Nahrung, sogar vegetarisch.

3 mal die Woche jeweils 1 bis 1 1/2 Stunden und Ausdauertraining sprich laufen...

0

Du musst deine Ernährung ausgewogen gestaten, was soviel bedeutet das du darauf achten musst wie viel Kohlenhydrate, Fett & Eiweiß du täglich zu dir nimmst. Geht man von 100% aus so sollte deine Ernährung ~ so aufgeteilt sein: 50% Kohlenhydrate, 30% Eiweiß & 20% Fett! Auch solltest du darauf achten deinen Körper mit genügend Mineralien, Vitaminen, Ballastoffen & sekundären Pflanzenstoffen zu versorgen. Bei Fetten unterscheidet man auch noch zwischen guten und schlechten Fetten.

Falls du dich näher mit dem Thema Muskelaufbau Ernährun beschäftigen möchtest, kannst du dir diesen Artikel zu diesem -Thema durchlesen: http://www.makemuscles.de/muskelaufbau-ernaehrung-dieses-essen-unterstuetzt-den-muskelwachstum/

Dort wird sich noch einmal etwas genauer mit diesem Thema auseinander gesetzt und es werden die Themen Kohlenhydrate, Eiweiß & Fett genauer erklärt!

Muskelaufbau für ein Schwächling?

Hallo,

Ich bin ein Lauch und möchte gerne mehr Muskeln haben aber keine Plan wie ich das anstellen soll habt ihr Tipps ?

Alter: 16

Gewicht: 56kg

Größe: 1,68

...zur Frage

Wie sollte eine ausgewogene Ernährung aussehen?

Hallo,

Ich wollte bald mit dem Krafttraining anfangen, jedoch befürchte ich, dass meine Ernährung nicht ausgewogen ist. Ich esse morgens Brötchen mit Nutella, Marmelade, Butter und Salami. Sachen wie Spiegeleier mache ich selten. Nach dem Essen gönne ich mir meistens was, z.B. Schokolade oder Süßkram. Abends esse ich dann Suppe oder Pizza. Wenn wir grillen Fleisch mit Pommes. Abends trinke ich am liebsten Eistee, generell aber trinke ich Mineralwasser mit Kohlensäure.

Wie sollte eine ausgewogene Ernährung speziell für das Krafttraining aussehen? Der Körper braucht ja mehr Kalorien als sonst. Wie rechne ich mir die Kalorien aus? Was ist bei der Ernährung speziell für den Muskelaufbau ein No-Go?

MFG

...zur Frage

Esse ich zu wenig? ist mein Stoffwechsel ruiniert?

Hallo,

ich 22, 1,65 m wiege 62/63 kg. ich hab einen eher "sportlichen" /kurvigen körper habe viel muskelmasse, da ich schon immer sport gemacht habe, aber eben auch ne kleine fettschicht überall. (das verteilt sich bei mir über den ganzen körper ich hab also keine direkte zone wo sich alles ansammelt)

ich muss aber sagen, dass ich mich schon immer dick gefühlt habe und nie zufrieden war , außer zu meiner fitnesstudio zeit, aber ich mag fitnesstudio garnicht mehr. finde krafttraining super langweilig und hasse diese studios irgendwie mittlerweile.

ich hab laufen für mich entdeckt, weil es meinen kopf befreit. ich mach gerne yoga weil es mich erdet , und man sich so schön dehnt.

zu meinem problem :

ich ernähre mich schon mehrere jahren sehr gesund und meide seit fast nem jahr eigentlich kohlenhydrate. bei mir bedeutet sich was gönnen ich esse ma nen brötchen zum salat. super selten pizza (1x in 3 monaten); fast food mag ich sowieso nicht. ich mag gemse & obst einfach wirklich. finde es schmeckt echt gut.

ich hab vor nem halben jahr ne krasse diät durchgezogen - extrem viel obst / gemüse. also eigentlich hab ich von morgens-mittags von obst gelebt ; abends gabs nen riesen salat oder gemüse. und ich hab viel gemüsebrühe getrunken, auch öfter mal smoothie.irgendwann gabs auch ma rührei. ich bin zu dieser zeit innerhalb von ca. 6 monaten (hatte vorher zugenommen) von 67 auf 58 runter. aber zwischenzeitlich war es schon echt heftig , ich hab eigentlich im gegensatz zu normalen menschen fast nix gegessen. (hab ne freundin die ist super schlank also so richtig schmal und sitzt nebne mir und haut sich nudeln/pizza etc. rein)

im sommer hab ich mir dann ab und an mal gegönnt.aber trotzdem noch gut auf meine ernährung geachtet.

jetzt seit einigen wochen ist totale stagnation. ich habe eigentlich relativ normal gegessen. obwohl ich trotzdem nur 2 "mahlzeiten" am tag hatte ( einfach nicht viel zeit & auch keinen großen hunger wegen unistress)

und ich hab jetzt einfach wieder zugenommen.

ich hab mittlerweile einfach keinen bock mehr auf diät, es nervt mich nur noch. diät heißt bei mir übrigens ich lebe von obst +flüssignahrung also gemüsebrühe / suppe morgens obst. also so richtig dumm eigentlich.

ich hab mich viel mit erährung etc. auseinandergesetzt und eigentlich weiß ich wie man das macht, aber bei mir hilft das irgendwie alles nix. über 1000 kcal nehm ich nicht ab.

und kommt mir nicht mit akzeptier deinen körper :D es ist besser geworden als früher aufjedenfall ; aber ich fühl mich einfach nicht so ganz wohl. ich hab einfach immer das gefühl die dicke zu sein ( und ich weiß ich bin eigentlich normal - aber es ist einfach so nen tick von mir)

hab ich meinen stoffwechsel ruiniert? ich würde eigentlich gerne zurück zu einer normalen ernährung wo man auch mal ruhigen gewissens einen brötchen essen kann oder mal nudeln ist ohne direkt nen schlechtes gewissen zu haben und ich mich am nächsten tag nur von brühe ernähre :(

...zur Frage

Wieso verschwindet mein Sixpack seitdem ich Krafttraining mache?

Hey Community,
Mache seit 1-2 Wochen Krafttraining ( Bizeps, sowie Bauch )! Natürlich mit Regenerationsphasen... Seitdem merke ich allerdings, dass mein Sixpack verschwindet und meine Bauchmuskeln nicht mehr so gut definiert sind! Ernähre mich schon seit ungefähr einem halben Jahr gesund und habe für das Krafttraining auch nichts verändert... Außer dass ich natürlich mehr esse;) Wieso wird mein Sixpack kleiner? Ich hoffe ihr könnt mir helfen;)

...zur Frage

Wieso werden muskulöse Männer oft als dumm bezeichnet?

Es gibt ja dieses Vorurteil: breit gebaute Männer die Muskeltraining machen sind nicht besonders intelligent.

Ich persönlich hab noch nie einen Zusammenhang zwischen mangelnder Intelligenz und Muskeln bemerkt, aber dieses Vorurteil hält sich hartnäckig.

...zur Frage

Ernährung vor dem krafttraining?

Esse meistens vor dem Training Milch mit Haferflocken und Bananenstücken drinnen.

Ist das eine gute Mahlzeit vor dem Krafttraining??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?