Ernährung Hund aus schlechter Haltung?

8 Antworten

Vergiss das kochen und gib ihm das alles roh, dann hat er auch alle Nährstoffe vorliegen, die er so braucht. Wenn er Gemüse und Obst mag, dann kannst du ihm die auch zugeben.

Allerdings kenne ich es von Straßenhunden eher so, das die alles fressen was nur irgendwie fressbar ist. Allerdings ist Hundefutter (Trockenfutter) eh nicht artgerecht, der Hund weiss also das man das nicht fressen sollte.

Selbst wenn du, so wie du es beschreibst kochst, ist das eine Hundeernährung die Machbar ist - ganz viele Hunde bekommen ja nur solches - übrigens auch mit dem Fertigfutter, das ist meist noch schlimmer zusammengesetzt.

Ich persönlich halte Kohlenhydrate in der Hundefütterung für unnötig, aber man kann es schon auch geben.

Ich hatte einen Straßenköter aus Spanien. Er war sehr dünn, als ich ihn bekam. Gutes Hundefutter mochte er nicht. Er war einfach auf anderes Futter geprägt. Alte Friten, gewürzte Wurstreste, Käse... so was aß er gerne. Wenn ich mit ihm über einen Markt lief, musste ich aufpassen, denn Abfälle fraß er dann gerne. Das, was gesund war? Nöö.

Er fraß es nicht. Na ja, ich habe nachgegeben. Er hat halt Reste bekommen, ich habe oft gebr. Hähnchen für ihn gekauft und ihm dann das helle Fleisch gegeben. Was sollte ich machen. Er hungerte bei Hundefutter.

Na ja, als Kompromiss hat er Rinderherz bekommen, das ich dann eben leicht angebraten hatte. Oder Fleisch, über das ich Käse rieb. Etc....

Aber immerhin ist er auf die Seite 17 Jahre alt geworden.

Brüder offenbar........lieber würde meine Töle verhungern als an Fertigfutter zu gehen

1
@Minerva78

meine Schäferhündin war sehr magenempfindlich- für sie musste ich kochen. Sie vertrug keinerlei Konservierungsstoffe. Aber bisher dachte ich dieses kleine "Aas" wird es noch lernen......da er aber schon echt zuwenig wiegt ist das vermutlich auch nur eine Theorie

0

Jetzt ist es schon soweit daß Menschen denken Hunde werden nicht "richtig" ernährt, wenn es keine Industrie-Fertigpampe ist ? :-) Früher haben wir die Hunde immer so ernährt.

Wenn Dein Hund gerne frißt, gesund und munter ist - dann ist das doch wunderbar ? Es gibt nun mal Hunde die gern Gemüse fressen und auch Kohlehydrate gut vertragen.

Wenn Du unsicher bist, kannst Du ja 1 oder 2 x die Woche ein Vitamin/Mineralstoffpräparat zufüttern. Aber nötig ist das wahrscheinlich nicht.

neee. mir ging es eher um den geringen Fleischkonsum. Er würde sich auch nur von rohem Gemüse ernähren. Und das finde ich bei einem Fleischfresser schon komisch. Ich habe zB ein freilaufendes Kaninchen. Dieses bekommt jeden Tag zweimal eine Gemüseplatte und teilt sich die mit dem Hund. Wenn ich dann noch mit Fleisch komme sagt der Hund "nein danke- ich bin satt"

1
@Minerva78

Das macht doch nix ? Nicht jeder Hund will Unmengen an Fleisch fressen. Der Spitz von meinem Freund zieht jede Paprika einem Steak vor. Ich weiss - in den letzten Jahren hört man überall nur daß Hunde täglich kiloweise Fleisch brauchen. Ich halte das für Unsinn. Und Dein Hund zeigt Dir deutlich was er will. Dann akzeptiere das doch ?

0
@Minerva78

hund hat sich aber selber dazu entschieden und es bekommt ihm auch du fütterst aber doch auch fleisch - nur solltest du es noch mehr roh lassen

0
@Minerva78

na dannist doch alles paletti auch geflügel kannst udn darfst duihm roh geben der magensaft eines hundes hat mit samonellen keine schwierigkeiten

0

Was möchtest Du wissen?