Ernährung für einen Soldaten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Moin!

Erstmal Respekt an dich und Anerkennung an die Soldaten und Soldatinnen.

Ich habe mich soeben informiert  und dies hier gefunden :

    Man sollte regelmäßig alle 3 bis 5 Stunden kleine Mahlzeiten zu sich nehmen, um den Körper kontinuierlich mit Energie zu versorgen und den Stoffwechsel auf Touren zu halten.Man sollte täglich 2 bis 3 Liter Wasser trinken, um während den Trainingseinheiten hydriert zu bleiben, was insbesondere beim Training im Freien während der Sommerhitze wichtig ist.Die Mahlzeiten sollten aus mageren Proteinquellen, frischem Gemüse und gesunden Fetten bestehen, um sicherzustellen, dass der Körper alle Nährstoffe und Vitamine bekommt, die er für die Trainingseinheiten benötigt.Man sollte einen Schummeltag pro Woche einplanen und es sich an diesem Tag erlauben alles zu essen, was man möchte. Dies hilft dabei motiviert zu bleiben und die gesunde Ernährung auf lange Sicht beizubehalten. Solche Schummeltage sind gleichzeitig eine gute Belohnung für die harte Arbeit, die man ausführt.

Hoffe das konnte dir helfen! =)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ach ja und du kannst ja mal beim Youtube-Kanal vorbeischauen : Benjamin Claussner! Empfehle ich dir! Er war selber Bundeswehrsoldat und zeigt viele Outdoor tricks Tipps und wie man im Wald Gerichte zubereitet ohne viel Aufwand.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum schnellen Zubereiten vielleicht ein Müsli aus Magerquark, Getreideflocken und je nach Geschmack Honig, Marmelade oder Obst?

Ich persönlich mag Magerquark nicht besonders, er enthält aber viele Proteine und wenig Fett. Sich langsam abbauende Kohlenhydrate hättest du in den Getreideflocken (z.B. Haferflocken), die machen länger satt und liefern Energie für den ganzen Sport. Gesundheitlich wäre Obst die erste Wahl (Vitamine), dauert aber länger bei der Zubereitung.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Konsequent in die Truppenküche gehen, die haben nämlich ziemlich ausgefeilte Essenspläne, auch wenn man es nicht unbedingt denkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mir für die Outdoor-Tage Protein-/ Protein-Kohlehydratpulver einpacken.
Das kann man auch mit Wasser anmachen.
Ohne Protein habe ich immer das Gefühl, dass der Körper ausbrennt.
Gut sind auch Thunfischdosen (Öl oder eigener Saft).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?