Ernährung für Babys

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Rose,

Auf Listen kann man sich nicht verlassen! Die Empfehlungen haben sich in den letzten Jahren grundlegend geändert und das wird in den meisten Listen noch nicht berücksichtigt!

Sogar in der Apotheken Babyzeitung habe ich eine haarsträubende Liste (nach den alten Richtlinien und mit viel zu viel Kohlehydraten und Zucker) gesehen.

Nach neuen Erkenntissen darf man (fast) alles schon ab dem 5. Monat geben und ist es sogar sinvoll allergie- oder unverträglichkeitsauslösende Nahrungsmittel schon früh einzufühen (am Besten so lange noch Muttermilch gegeben wird), spätestens bis zum 7. Monat.

Ich finde den neuen Trend "Baby led weaning" super! Hier ein Link dazu: http://www.babycenter.de/baby/festenahrung/baby-led_weaning/

Und nun meine persönliche Liste für Dich: (Fast) Alle Gemüse und Obstsorten, Fleisch, Milch, Fisch (Achtung Gräten!!!), Eier (gut durchgegaart), Nüsse (z.B. Mus in den Brei oder Keks mit gemahlener Nuss), Getreide etc. ab dem 5. Monat möglich.

Auch milde Gewürze, kleine Mengen scharfer Gewürze und Kräuter sind erlaubt!

Fisch und Nüsse vor dem 7.Monat regelmäßig genossen senken nachweislich das Allergierisiko.

Salz im ersten LJ sehr sparsam. Bei viel Schwitzen und Gier nach Salz darf es aber auch mal ein wenig Brezel oder gesalzenes Essen (z.B. Suppe oder Gemüse/Ei mit Salz) sein.

Im ersten LJ nur mit Vorsicht: Spinat, Rote Beete, Mangold, Wirsing (können viel Nitrat enthalten), Bio bevorzugen, schonend zubereiten, nicht aufwärmen

Auberginen können kleine Mengen Nikotin enthalten. Nur reife, durchgegaarte Früchte verwenden. Nur kleine Portionen. Besser warten bis nach dem Geburtstag.

Fisch, Fleisch, Eier gut durchgaaren Keine Leber (enthält zu viel Vitamin A und Schadstoffe), keine verarbeiteten Fleischprodukte (z.B. Wurst, Leberkäse) die Zusatzstoffe (E-Nummern), Konservierungsstoffe (z.B. mit Nitrat, Kalium oder Phosphat), Geschmacksverstärker (Mononatriumglutamat, Heefeextrakt) etc. enthalten - "saubere" Fleischprodukte bekommt man eigentlich nur im Bioladen.

Achtung bei ALLEN verarbeiteten Lebensmitteln! Die meisten enhalten die eben genannten Stoffe. E-Nummern und Geschmacksverstärker (auch wenn er sich als Hefeextrakt tarnt) würde ich meiden! Achtung: Sogar Hipp verwendet Hefeextrakt! Eine Schande!!!

Runde, feste Teile (Beeren, Nüsse) zerdrücken oder gemahlen geben (können in die Luftröhre geraten).

Keine Kaugummies oder Bonbons bis ca. 2. LJ, besser 3. LG. ;)

Zucker: Am Besten nicht vor dem ersten LJ! Wie wäre es: die erste Süßigkeit die erste Geburtstagstorte. Das Problem ist nicht nur die Gesundheitsgefahr, sondern auch, dass in den ersten Jahren die Vorlieben geprägt werden. Nutzen wir die Zeit um unsere Kinder auf gesunde Lebensmittel zu prägen!

Honig (roh) erst nach dem 1. LJ wegen gefährlichen Bakterien.

Ein neues Lebensmittel pro Tag erlaubt.

Baby beobachten auf Durchfall, Blähungen, wunden Po! Falls dies in der Nacht oder am Morgen nach einem neuen Lebensmittel auftritt erst einmal nicht mehr geben ev. mit Hebamme oder Kinderarzt sprechen. Reaktionen zeigen sich normalerweise in den ersten 24.Std.

Auf ausreichend Trinken (Wasser, ungesüßte Tees, gelegentlich stark verdünnte Fruchtsäfte).

LG und guten Apetit! Hourriyah

Ruf mal bei Deiner Krankenkasse an. Die meisten haben eine Menge Material und auch einen ausgebildeten Berater dafuer. Da kann man dann entweder an einem Kurs teilnehmen oder oder sich in einem Einzelgespraech beraten lassen. Ach und noch etwas: Wenn Dein Kind nicht ein erhoehtes Allergierisiko hat ( aufgrund Vererbung), dann geh' die Sache nicht zu wissenschaftlich an. Eine Mutter weiss, was gut fuer ihr Kind ist oder spuert zumindestens, was nicht gut ist. Und wir hier in Deutschland sind, so glaube ich, die Muetter mit den meisten Sorgen, was die vermeintlich Richtige Ernaehrung angeht.

Hallo rose2005hh,

verschiedene Lebensmittel sollte man nicht vor dem 1. Geburtstag geben, beispielsweise Honig und Joghurt. Insgesamt musst du bei vielen Speisen ausprobieren, was dein Baby gerne essen mag und bei welchen Speisen es den Kopf eher wegdreht.

Viele grundlegende, wichtige Informationen zur Ernährung von Babys findest du auch auf dieser Seite:

http://www.rund-ums-baby.de/ernaehrung/

Außerdem kannst du dich bei Fragen jederzeit auch gern an unsere Experten wenden. Hier stehen dir in unseren Expertenforen (der Link befindet sich auf der oben genannten Seite oben links) etwa unsere Ernährungsberaterin Birgit Neumann oder der Kinderarzt Dr. Andreas Busse Rede und Antwort.

Liebe Grüße von

rund-ums-baby.de

Ich glaube, daß es so eine Liste nicht gibt, da jedes Kind in der Entwicklung anders ist und natürlich jedes Kind Allergien haben kann. Ich habe zwei KInder (fast 5 und fast 2) und habe so mit 5 - 6 Monaten angefangen, Karottenbrei zu füttern - zum Einstieg. Mein Großer hat die Karotten geliebt. Mein Kleiner wollte schon gleich was mit Fleisch haben, alles andere hat er verschmäht. Obst ist am Anfang im Gläschen völlig okay. In den Gläschen ist alles säurearm, das ist besser als Obst einfach so zu geben wegen der Fruchsäure, die wird nicht gut vertragen (auch wegen des wunden Pos). Wenn sie sitzen können, kannst du Obst gut in einem speziellen Gerät geben (das ist von Nubi) ist so ein Griff, wo vorne ein Säcken dran ist, daran können die Zwerge das Obst auslutschen :-)Gemüse (außer Kohlsorten) kannst du probieren, was dein Baby am liebsten mag. Ich glaube nicht, daß es dafür eine Liste gibt, wann du was geben kannst. Mit Eiern wäre ich vorsichtig, wenn du weichgekochte meinst. Diese würde ich erst später geben. Mein Großer hat erst so mit 3 angefangen Eier zu mögen. Mein Kleiner mag sie z.B. gar nicht. Probiers einfach mal aus !

Ich hoffe ich kann dir mit folgendem helfen. Das habe ich mit meinen beiden gemacht, und es ist beiden gut bekommen.

Jede Gemüsesorte die nicht bläht (kein Kohl, Linsen, Zwiebeln) Kartoffeln Reis Nudeln Geflügelfleisch

Fein pürrieren

Wichtig ist, möglichst ohne Salz und Gewürze Ein Rezept: Möhren-Kartoffelmuß mit wenig Butter und Petersile

Kannst auch mal Sahnejoghurt geben,

rose2005hh 23.08.2012, 16:41

Aber Sahnejoghurt doch auch erst frühestens mit einem Jahr oder?

0
Nosi08 23.08.2012, 17:18
@rose2005hh

Nein, wenn er vertragen wird, kein Problem. Am Besten mit 1 - 2 Tl anfangen, dann langsam steigern. Nach 2 Wochen war Sahnejoghurt der renner bei meinen beiden. Meine bekamen nur selbstgekochtes. Nur halt ungewürzt. Mit 6 Monaten habe ich teilweise von unserem Essen abgenommen vor dem Würzen. Mit 1 Jahr gab es alles, was wir auch essen. (Wir essen nicht scharf und nutzen auch keine Fix Tüten.

0

ja bestimmt kanns des.. und BABYBREIII

Was möchtest Du wissen?