ernährung bei leichter stuhlinkontinenz

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das ist doch wohl absolut keine Frage für uns sondern..wende Dich vertrauensvoll an einen Facharzt, denn ohne eine Untersuchung wird er wohl Dir auch die Frage nicht beantworten können. Zweifele auch, ob es unbedingt nur an der Ernährung liegt..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
landhans 18.03.2014, 12:26

..bin beim Arzt gewesen. Hat eine Ernährungsumstellung vorgeschlagen, so war seine Antwort: Milch ist für die Kühe, Körner für die Vögel, was draußen wächst ist für das Vieh. Von allem darf ich ein wenig essen. erlaubt sind: Fleischspeisen,weißes Brot oder dunkel ohne ersichtbare Körner, Teigwaren. Nudeln, Reis.Kartoffeln, Mehlspeisen. Bananen, Äpfel.Es entspricht nicht einer gesunden Ernährung. Außerdem wird gerade mein Blutzucker kontrolliert, ob es Richtung Diabetes geht. Uns so stehe ich im Moment ratlos da.

0
amdros 18.03.2014, 17:32
@landhans

Toll..eine solche Erklärung von einem Arzt!! Aber .. Diabetes der Grund? Warte ab und wenn er Dir wieder solch eine Begründung vorlegt..komsultiere einen weiteren Arzt..4 Augen sehen manchmal mehr als 2..wünsche Dir viel Erfolg bei der Findung..

0
landhans 19.03.2014, 20:11
@amdros

....ich werde jetzt erst mal abwarten und dann - so wie Du es vorgeschlagen hast- einen anderen Arzt aufsuchen. Danke jedenfalls Deine Mitteilung.

0

Die Frage ist, weshalbgeht manches Mal (unkontrolliert) Stuhl ab?

Unser Darm ist eine sehr großes und sehr wichtiges Organ ... und unsere Ernährung spielt eine große, eine sehr große Rolle für das problemlose Funktionieren der Darmtätigkeit.

ABER ... wenn Inkontinenz vorliegt, dann muss man in erster Linie und ehe man über eine Ernährungsänderung nachdenkt, den Grund für diese Inkontinenz wissen. Es könnte sein, dass es sich um ein ("technisches") Problem handelt, welches schon entsprechendes Muskeltraining oder durch eine relativ harmlose Operation behoben werden könnte.

Und ... eine Ernährungsumstellung ist immer dann gut, wenn dem Körper dadurch ausreichend qualitative Nahrungsmittel zur Verfügung gestellt werden, die all das beinhalten, was der Organismus zu seiner Gesunderhaltung benötigt.

Das Problem ist, dass viele Ärzte nur ein sehr "begrenztes" Wissen über gesunde Ernährung haben, und daher Diätvorschläge machen, welche auf Dauer zu Mangelzuständen und daraus resultierenden (oft lebensbedrohlichen) Erkrankungen führen.

Wer beabsichtigt, seine Ernährung umzustellen, der sollte zu einem Ernährungsspezialisten gehen ... UND ... darüber hinaus, sich selbst einiges Wissen über Gesundheit und Ernährung aneignen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
landhans 19.03.2014, 20:14

....bin gerade dabei, mein Wissen über Ernährung zu erweitern. Werde auch einen Spezialisten aufsuchen. Hoffe, dass ich dann das Problem in den Griff bekomme.

1

Was möchtest Du wissen?