Ernährung - Beschwerden?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Dass zum Abnehmen ein Kaloriendefizit erforderlich ist, ist korrekt - allerdings weniger kcal als der Gesamtumsatz (was der Körper insges. am Tag braucht inkl aller Aktivitäten) resp den Grundumsatz niemals unterschreiten!!

Bei dem Grundumsatz handelt es sich um die Menge an Kalorien/ Nährstoffen, die ein Mensch benötigt um auch in absoluter Ruhe (Schlaf) seine lebensnotwendigen Funktionen aufrechtzuerhalten
(Wärmeproduktion, Herz-Kreislauffunktion, Atmung, Nieren- und
Hirntätigkeit). Die Höhe dieses Grundumsatzes beträgt ungefähr 4,2 kJ
(1kcal) / Std. / kg Körpergewicht.

resp 0.9kcal bei Frauen http://vmrz0100.vm.ruhr-uni-bochum.de/spomedial/content/e866/e2442/e7594/e7635/index_ger.html

Man rechne 65kg (19.6.) x 24 x 0.9 = 1404kcal, selbst mit 60kg sind es 1296kcal ...

Du hältst Deinem Körper seit Monaten die zum Leben notwendige Energie vor  ... und da wunderst Du Dich, dass Du Beschwerden hast? - gesund abzunehmen ist anders.

Ich würde sagen, dass du deinem Körper mit den wenigen Kalorien geschadet hast. Klar hast du an Gewicht abgenommen, was auch immer gut ist, wenn man zu viel wiegt, aber warst du mal bei einer Ernährungsbreatung oder hast generell deine Abnahme mit einem Arzt besprochen? Weil 1000 Kalorien am Tag über mehrere Monate ist serh sehr schädlich für deinen Körper.

Wie groß und schwer bist du den? Weil darüber kannst du wunderbar deine Menge an Kalorien rechnen die du zu dir nehmen solltest.
https://www.micsbodyshop.de/kalorienrechner die Seite kann ich dir hierfür nur empfehlen. Wenn du dort dann kontrollierte Abnahme eingibst errechnen die dir die Kalorien die du auf jedenfall zu dir nehmen solltest.

Den dein Körper brauch Energie um sich überhaupt am leben zu halten und da bist du mit deine 1000 Kalorien weit drunter. ich schätze das du mind. 1600 zu dir nehmen musst vll sogar noch mehr. Und nein diese Kalorien machen dich nicht dick vll die erste Woche etwas schwerer aber dein Umfang und so werden sich nicht ändern, aber dein Körper wird es dir danken ;)

Dann würde ich wegen den Magenbeschwerden mal einen Arzt aufsuchen und ihm die Situation erklären.
Das mit dem

"Grundsätzlich ist mir unterschwellig ständig schlecht, trotzdem habe ich
oft Heißhunger; wenn ich RICHTIGEN Hunger habe, tut das schon fast weh,
und je nachdem, was ich esse, bekomme ich heftige Magenschmerzen."
ist eindeutig ein zeichen davon das du deinem körper mittlerweile viel zu viel schaden zufügst mit deinen 1000 kalorien am Tag.

Zusätzlich würde ich dir einfach für ein besseren Körpergefühl empfehlen Sport zu treiben, den dann darfst du nochmal etwas mehr essen was auch gut für die Seele ist ;)

Aber mein Tipp Nummer 1 ist auf jedenfall einen Arzt aufzusuchen der sich mit der Ernährung und Abnahme auskennt und dir dort richtigen, proffesionellen Rat zu holen. Weil du willst dein Leben lang ja nicht nur von 1000 Kalorien leben ;)

Mit deinen ganzen verschiedenen, komischen Diäten Hast Du Dir ziemlich geschadet.

Willst Du weiter abnehmen, geh zurück zu low carb. Die bekam Dir ja scheinbar am besten. Sonst hättest Du sie ja nicht 8 Monate durchgehalten, was recht lang ist.

ist ja kein Wunder bei der "Ernährung" die du praktizierst, nicht durch Hungern abnehmen, sondern über Lebensmittel die satt machen und trotzdem kalorienarm sind

alicesinclair 08.07.2017, 13:52

Ich muss nicht hungern.

0
educare 08.07.2017, 14:16
@alicesinclair

"Noch während und jetzt auch nach meiner veganen Phase bekomme ich andauernd Heißhunger"

1
alicesinclair 08.07.2017, 15:35

Und? :-D Heißhunger hat NICHTS mit richtigem Hunger zu tun.

1
ninaxx2 08.07.2017, 16:48
@educare

Heißhunger ist meist nur Lust auf irgendwas

Viele sagen, Heißhunger entsteht weil der Körper was vermisst, aber viele haben oft Heißhunger auf Chips Cola usw

Das braucht der Körper nicht, es ist einfach Heißhunger aus Junkfood:-)

Einfach Lust auf ungesundes

0

Hallo! Unglaublich. So viel Text nd mit Körpergewicht / BMI fehlt die wichtigste Information

Offenbar bist Du da vom Übergewicht in eine Essstörung gerutscht. 

Magersucht läuft immer über den Kopf. Es gibt Magersüchtige die noch Normalgewicht haben und sogar welche mit Übergewicht und Untergewichtige - aus genetischen oder medizinischen Gründen - die nicht magersüchtig sind. 

Typisch für Magersucht ist eine Körperschemastörung.  Die eigene Körperform oder zumindest Teile des Körpers werden als zu dick wahrgenommen und  überschätzt. 

Alles Gute.

Es reicht doch wenn du dich gesund ernährst. Warum auf etwas verzichten wenn man auch einfach gesund leben kann? 

alicesinclair 08.07.2017, 05:00

Weil ich abnehmen muss. :-D

0
Anonymvl15 08.07.2017, 05:02
@alicesinclair

Weshalb denn? Bist du so stark übergewichtig gewesen oder hat sich bei dir eine Sucht entwickelt ? 

1
heidemarie510 08.07.2017, 06:18
@Anonymvl15

Eben! Hier fehlt das Gewicht und die Körpergröße des Fragestellers, bevor wir was raten können.

0

Du bist ja auch seit über einem Jahr auf Diät. Auf langer Sicht tut das dem Körper nicht gut. Auch die Ernährungsumstellung (Fleischesser zum Veganer) ist eine draste Veränderung für den Körper. Du musst dem Körper Zeit lassen sich auf das Ganze umzustellen. Und ich würde dir raten, mehr Kalorien zu dir zu nehmen. 500 Kalorien mehr machen dich jetzt auch nicht 10Kg dicker. Wenn es dir trotzdem nocht schlecht geht, würde ich zum Arzt gehen.

Alles gute

Was möchtest Du wissen?