ermittlungsverfahren und Brief von der Polizei?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du musst den Termin bei der Polizei nicht wahrnehmen. Als Beschuldigter musst du ohnehin nichts zum Tatvorwurf sagen darfst sogar lügen was in dem Fall aber nicht viel bringt.

Wenn du nicht hingehst wird das Verfahren ohne deine Aussage fortgesetzt. Die Unterlagen werden von der Polizei gesammelt und dem Staatsanwalt übergeben. Dieser entscheidet ob er Anklage erhebt (in dem Fall wahrscheinlich). 

Es kommt zu einer Gerichtsverhandlung in der dir im Falle einer Verurteilung dein Strafmaß genannt wird.

Als Jugendlicher voraussichtlich Sozialstunden, als Erwachsener vermutlich Geld- oder Bewährungsstrafe. In den Knast musst du jedenfalls dafür nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na klar musst du dahin! Du wurdest vorgeladen, das kann man nicht einfach ignorieren...

Wenn du einfach den Fahrschein eines anderen mit deinem Bild genommen hast, ist das Leider Betrug und wenn die Deutsche Bahn das zur anzeige bringen möchte ist das ihr gutes Recht...

Also, geh zur vorladung und hoff einfach dass du mit einem Blauen auge davon kommst. Einen Tipp hier: Reue sehen die immer gerne...

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von augsburgchris
19.05.2017, 14:30

Wieso sollte man sowas dummes tun? Als Beschuldigter zur polizeilichen Vernehmung zu gehen ist so ziemlich das dämlichste was man tun kann. Meinen Namen und meine Adresse kann ich denen auch am Telefon sagen.

0

Ichdenke, dass du auf jeden Fall den Termin wahrnehmen solltest, um deine Lage zu schildern. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von augsburgchris
19.05.2017, 14:31

Das kann man in der Hauptverhandlung (sofern es eine gibt) immer noch. 

0

Was möchtest Du wissen?