Ermitteln Sie den Außenleiterstrom I(N) beim dreiphasigen Betrieb am symmetrischen 400V / 50 Hz Drehstromnetz im stationären Betriebspunkt?

 - (Schule, Strom, Elektrotechnik)

1 Antwort

Da steht die Lösung doch auf dem Typenschild... Außerdem heißt die Frage "ermitteln" und nicht "berechnen".. Der Motor wird am 400V Drehstromnetz betrieben.. Somit muss er in Stern geschaltet werden... Die Angabe für den Leiterstrom in Stern ist auf dem Typenschild bereits abgedruckt... 1,1A...

Hätte ich jetzt auch gesagt.

Kannst du erklären, warum mit

I = P / (U * 1,732 * cos Phi) = 370 W / (400 V * 1,732 * 0,75) = 0,71 A

als Ergebnis kommt und nicht 1,1 A?

0
@Callidus89

Weil auf dem Typenschild die abgegebene Leistung an der Welle steht und nicht die aufgenommene Wirkleistung... Es fehlt die Angabe des Wirkungsgrad... Also Pab/Pzu... Pab ist gegeben. Pzu ist U*I*CosPhi*1,73...

1

Beziehend auf deine private Anfrage:

Moin Raredevil, du hast netterweise meine Frage beantwortet. Ich wollte nur mal nachfragen ob du dir sicher bist, die Stromstärke einfach abzulesen, weil normalerweise müssen wir die immer ausrechnen.

Ja, bin ich... Folgend noch mal eine Website, die es beschreibt:

https://crushtymks.com/electric-motor/199-what-details-a-motor-nameplate-shows-and-how-to-use-them.html

Dort kannst Du noch mal nachlesen, dass die Leistung auf demTypenschild die abgegebene Leistung an der Welle ist und die Stromangabe auf dem Typenschild dem Strom des Außenleiters entspricht...

Berechnen musst Du das dann, wenn Du nur die Abgabeleistung, die Spannung und den Wirkungsgrad kennst... Aber Dir fehlt zum berechnen der Wirkungsgrad.

0

Was möchtest Du wissen?