Erlebt ihr Rollkur?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Huhu,

ich sehe es auf den FN Dorfturnieren hier in fast allen Klassen jedes Jahr aufs Neue auf dem Abreiteplatz.

Und ich sehe es bei jedem EWU Turnier am Nebenstall jedes mal auf dem Abreiteplatz. Und dort auch nicht nur bei einem Reiter, sondern mindestens bei jedem dritten oder vierten. Und auch nicht nur 30 Sekunden, sondern wirklich mehrere Minuten am Stück und in jeder Gangart.

Dazu sehe ich es an dem selben Stall auch von den Einstallern im Sommer auf dem Reitplatz regelmäßig, wenn ich dort vorbei fahre. Lange nicht jeden Tag und auch nicht jede Woche und erst recht nicht von jedem Reiter, aber es wird eben doch öfter mal praktiziert.

Das Problem ist also durchaus aktuell und das lange nicht nur bei den Dressurreiten.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich beginne mit einem zitat aus der antwort von unwissend - sollte auch erst ein kommentar und keine antwort werden, aber dann bin ich doch zu dem schluss gekommen, das übersteigt einen blossen kommentar.

"...vermute dann eher, dass der bereiter in der woche dafür zu sorgen hat..."

eher der reitlehrer der dafür sorgt, wenn er kinder reicher eltern schnell zu turniererfolgen bringen soll. die eltern zahlen dafür - und wenn das nicht funzt, schmeissen sie ihn raus und engagieren einen neuen reitlehrer. solange, bis dann einer "funktioniert".

anfänger werden auf ausgebundene pferde in die abteilung gestopft (runtergebunden bis fast auf die brust, damit die völlig überforderten reitschüler das sitzen können, weil die gäule unmögliche gänge haben). und reiter auf E niveau kriegen schlaufzügel in die hand, bevor sie in der lage sind, die hände mal ruhig zu halten.

oder 3-jährige verkaufspferde werden im hauruck-verfahren angeritten. blöderweise erwarten die potentiellen käufer, dass ein pferd mit 3 1/2 in aufrichtung "am zügel" geht. der e-niveau reiter, der dann so eine remonte kauft, merkt gar nicht, dass das pferd sich verkriecht. ist das pferd dann 5 oder 6, wird sich über ein triebiges pferd beklagt. die ganze ausstrahlung ist in dem alter schon dahin.

zu sehen bekommt man hyperflexion in jeder gewöhnlichen reitschule, in jedem normalen pensionsstalll, bei jedem zweiten reiter, der privat pferde hält.

hyperflexion zieht sich durch alle reitweisen.

und natürlich wird es auch in der "dressurarbeit" vieler ehrgeiziger springreiter betrieben.

es wird nicht gezielt gemacht - sondern aus hilflosigkeit und weil man gelernt hat, dass das pferd den kopf unten zu haben hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnonymTiger
04.03.2017, 22:09

Hm, bei den Isis habe ich es noch nicht gesehen, die machen das einfach nicht. 

Wo ich dir zustimme ist, dass viele Pferde viel zu früh eingeritten werden. Da wird schon mit 2 angefangen und mit 3 unterm Sattel. In unserer Reitschule ist das jüngste Pferd 7 oder 8, noch nicht lange unterm Sattel. 

Am meisten gehen mir diese ehrgeizigen Leute auf den Sack. Das Pferd muss dann darunter leiden...

0

Ja, das sehe ich  leider relativ häufig. Allerdings eher mehr bei Springreitern als in der Dressur.

Kürzlich hat man mir allerdings ein Pferd zu reiten angeboten, Dressur und Gelände. Das Pferd sollte angeblich viel vorwärts abwärts geritten werden. Ich gab mein bestes, sah aber zwischendurch manchmal bicht mal meht die Ohren des Pferdes und trieb es wieder hoch. Als ich dann abstieg, war die Besitzerin unzufrieden und setzte sich selber noch mal drauf - was ich zusehen bekam war LDR. Das pferd war mit dem Maul keine Handbreit von der Brust entfernt. Nix fur mich....

Übertrieben finde ich das Thema üverhaupt nicht. Wenn du und deine Freunde da nixhts von sehr, dann freut Euch - ihr sitzt sozusagen auf einer "Insel der Seeligen", wo die böse Welt nicht hinkommt 😉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnonymTiger
05.03.2017, 14:58

Das arme Tier... Naja, dass ich LDR nicht sehe, kommt wahrscheinlich daher, dass ich nur auf zwei Höfen bin, der eine Isländer und der andere Freizeit. Ich war auch noch nie auf einem Turnier, daher

1

Jop, oft gesehen, sogar im Westernbereich.

Selber passiert es mir auch oft, dass sich, besonders junge Pferde, gerne mal hinter der Senkrechten verkriechen. Das schrottet aber keinesfalls die Halswirbel etc., wie es bei dauerhaft angewandter Rollkur der Fall ist.

Auf Turnieren sehe ich es selten angewandt. Mittlerweile! War mal eine Zeit lang extremer. Aber man sieht durchaus auch Pferde, bei denen aufm Turnier auf dem Abreiteplatz twar peinlich genau drauf geachtet wird, dass blooooß nicht der Anschein entsteht ("der rollte sich von selber ein"), aber denen man deutlich ansieht, dass daheim entweder a. fleißig gerollt oder b. Ausbildungsdefizite vorliegen, die nicht in der Ausbildung korrigiert wurden. Eben dass das verkriechen, was Jungpferde gerne machen, nicht korrigiert wurde.

Interessanter Weise sieht man sowas selten bei Berufsreitern oder alteingesessenen...viel eher aufm Abreiteplatz von E/A. Ich weiß nicht wieso, aber die "Jugend" scheint zu denken, sich profilieren zu können oder so, weiß nicht genau, wieso das so gemacht wird. Vermute dann oft, dass der Bereiter in der Woche eben dafür zu sorgen hat, dass der Bock am WE bloß die Birne unten hält und die Kiddies es toll finden, wie sie ihr Pferd "am Zügel" halten können?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnonymTiger
04.03.2017, 21:13

Okay, danke für die guten antworten! Ich selbst habe es noch nie gesehen, was aber wahrscheinlich daran liegt, dass ich Isis reite, die eh schon schwer rund zu reiten sind, Rollkur gibt es da glaub ich nicht. 

mir ist auch aufgefallen, dass es besonders oft Videos von Mädchen in meinem Alter gab, niedrige Turnierklassen, die LDR geritten sind

1

Ich bin sehr oft auf Turnier (Hauptsächlich Springen und Vielseitigkeit, manchmal auch nur Dressur) und muss sagen, auf unseren ländlichen Turnieren (meist bis L-Dressur ausgeschrieben) sieht man das sehr sehr selten. Wenn ich es sehe, dann in den schweren Klassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

direkt zum Glück selten. Ich stelle mich aber auch nicht hin und schaue beim Training auf irgendwelchen Höfen zu. DIe Auswirkungen klann man aber ganz gut erkennen, sei es nun durch Rollkur, LDR oder schlicht und ergreifend andere mangelnde Ausbildung.

Falscher Knick, rausragende Hinterhand, weggedrückte Rücken, gebrochene Diagonal, Taktunreinheit im Trab, Passschritt, Spanntritte, usw. usf. Das Pferde mkit Absicht zu eng geritten werden, habe ich persönlich häufig gesehen, egal ob ich da auf einem Isiturnier war, oder beim Nachbarn am SPringplatz vorbei fahre!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich aktuell. Auf meinem Hof bis jetzt nie gesehen, ist aber auch mehr im Western/Freizeit Stil.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnonymTiger
04.03.2017, 20:04

Woher nimmst du dieses 'natürlich'? Hast du es schon gesehen? 

Ich glaube, dass mit der Rollkur wird übertrieben. Bisher hat keiner von meinen Bekannten und Freunden, die reiten je erlebt. 

PS: dass du auf einem Western Hof reitest ist eine mittelmäßige Erklärung. Auch im Reining gibt es Rollkur. 

Nichts gegen Western, Pleasure und Trail find ich cool!

https://heatherclemenceau.wordpress.com/2013/02/08/50-shades-of-black-and-blue/rollkur-reining/

1

Bei mir im Stall ist leider eine Person bei der ich hin und wieder leider Rollkur erkennen kann, von uns anderen lässt sie sich nichts sagen, aber abgesehen davon geht sie sehr gut mit ihrem pferdchen um...vielleicht liegt es auch teilweise am pferd...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnonymTiger
04.03.2017, 20:43

kann auch sein... zeigt das Pferd den Anzeichen von Schmerzen, z.B. Schweifschlagen, angelegte Ohren usw.?

0
Kommentar von WinniePou23
04.03.2017, 20:45

In der Definition von Rollkur liegt, dass es vom Reiter herbei geführt ist. Ein Einrollen vom Pferd ist keine Rollkur.

2

Was möchtest Du wissen?