Erlaubt es die Bibel zu lügen?

20 Antworten

Maßstab wie bei allem ist die Liebe.

Es gibt Lügen, die andere verletzen. Es gibt Lügen, die andere beschützen.

Generell ist Lügen zum Nachteil anderer nicht erlaubt, weil dabei die Liebe zu ihm verletzt wird. Trotzdem muss jeder Einzelfall auch einzeln bewertet werden. Die Bibel ist kein Gesetz, das man stur buchstäblich befolgen muss/kann.

Gerade gegen die nur buchstabengetreue Befolgung von Gesetzen hat Jesus sich ausgesprochen. 

Nie gegen Buchstabengetreue...sondern vor total übertriebenen menschlichen Vorgaben der damaligen Geistlichen...

0

Hallo qduzu!

In der Bibel heißt es: Du sollst kein Falsches Zeugnis geben wider deinem Nächsten! (5.Mose 5, 20) Im Dekalog heißt es auch: Liebe deinen Nächsten wie dich selbst! (3.Mose 19, 18) Jesus bestätigt es: [...] Größer als diese ist kein anderes Gebot. (Mk 12, 28 - 31)

Wer seinen Nächsten liebt, kann auch nicht schlecht über ihn reden, auch wenn er etwas Wahres sagt. (Natürlich erst recht nicht, wenn es nicht wahr ist oder man nicht sicher weiß, ob es stimmt - das wäre ja dann lügen.)

Wer also den Nächsten liebt, redet (=lästert) nicht über die Fehler anderer, denn er hat auch seine eigenen vor Augen und weiß daher zu verzeihen, wie Gott ihm verzeiht. (vgl. Mt 18, 33: solltest denn nicht auch du dich über deinen Mitknecht erbarmen, wie ich mich über dich erbarmt habe?)

Wenn er aber darüber spricht, dann, um ihn zu bekehren und zu Reue zu führen, die ihm dann die Verzeihung Gottes einbringt.

Jesus sagt es selbst: Wenn aber dein Bruder an dir gesündigt hat, so gehe hin und weise ihn zurecht unter vier Augen. Hört er auf dich, so hast du deinen Bruder gewonnen. Hört er aber nicht, so nimm noch einen oder zwei mit dir, damit jede Sache auf der Aussage von zwei oder drei Zeugen beruhe. Hört er aber diese nicht, so sage es der Gemeinde. Hört er aber auch die Gemeinde nicht, so gelte er dir wie ein Heide und Zöllner. (Mt 18, 15 - 17)

Also nicht lästern gegen den anderen, sondern ihm helfen umzukehren!

LG Lila14 ;-)

Du gehst gar nicht auf seine Frage ein und ziehst nur Schlussfolgerungen, so wie ein Imam der Moslems

Sag ihm doch klipp und klar wo dies in der Bibel für Christen steht..nicht für die Juden meine ich ..sondern jezet im NT?

0
@kyseli

Einerseits ist das Alte Testament auch Teil des christlichen Glaubens und schließt das Neue nicht aus, andererseits bezieht sich @qduzu in seiner Frage ebenfalls aufs Alte Testament.

Und außerdem habe ich geschrieben:

Jesus bestätigt es: [...] Größer als diese ist kein anderes Gebot. (Mk 12, 28 - 31)

Und auch:

Jesus sagt es selbst: Wenn aber dein Bruder an dir gesündigt hat, so gehe hin und weise ihn zurecht unter vier Augen. Hört er auf dich, so hast du deinen Bruder gewonnen. Hört er aber nicht, so nimm noch einen oder zwei mit dir, damit jede Sache auf der Aussage von zwei oder drei Zeugen beruhe. Hört er aber diese nicht, so sage es der Gemeinde. Hört er aber auch die Gemeinde nicht, so gelte er dir wie ein Heide und Zöllner. (Mt 18, 15 - 17)

Ich habe also die Aussage des Alten Testamentes erklärt und mit der des Neuen in Verbindung gebracht und bestätigt. Wo ist das Problem?

0

Angesprochen ist hier der ganze Bereich der Wahrheit und der Wahrhaftigkeit,  die im zwischenmenschlichen Bereich von großer Bedeutung sind. Obwohl Lügen generell (auch Notlügen) auch ein "falsches Zeugnis" darstellen, sind außerdem auch Übertreibungen, verzerrte Darstellung von Sachverhalten gemeint, erfundene Geschichten mit wenig Wahrheitsgehalt oder gedankenloses Reden über einen Menschen. All das kann Schaden anrichten und sogar zerstören. Man kennt diesen Schaden z.B. unter dem Begriff "Mobbing".

Oft sind  Wahrheit und Lüge, Schein und Wirklichkeit kaum mehr zu unterscheiden sind. Das Spektrum reicht von unseren „Höflichkeitslügen“, die uns als Unwahrheit nicht einmal mehr auffallen, bis hin zu den politischen Lügen, wo Worte  missbraucht und zur Stärkung der eigenen Position verwendet werden. Genau genommen sind unsere Worte und Redereien ein Mittel der Macht, das positiv und negativ wirken kann.

DH! - Damit hast du die Frage sehr schön und umfassend beantwortet.

LG hummel3

1

Frage an Christen: Darf man laut Bibel ein Bild von Gott machen?

Wir diskutieren gerade im Unterricht über Abbilder von Gott. Also ob es erlaubt ist oder nicht. Einer aus der Klasse meinte es sei für die Christen erlaubt. Ich hab jetzt im Internet gesucht und habe Zitate wie

"Du sollst dir kein Gottesbild machen und keine Darstellung von irgend etwas am Himmel droben, auf der Erde unten oder im Wasser unter der Erde. Du sollst dich nicht vor anderen Göttern niederwerfen und dich nicht verpflichten, ihnen zu dienen" (Ex 20,4-5, EÜ).

gefunden. Meine Frage ist: Kann mir das jemand genauer erklären? Bzw ob es jetzt erlaubt oder Verboten ist oder ob ich da was falsch versteh.

Danke.

...zur Frage

was ist der unterschied zwischen lügen und falschem zeugnis geben?=

in den 10 geboten heißt das eine: du sollst nicht lügen!

ein anderes heißt: du sollst nicht falsches zeugnis reden...

was ist denn nun der unterschied, außer, daß es zwei gebote sind.

...zur Frage

Darf man den Namen Judas vergeben?

Hallo,

mich würde mal interessieren, ob es erlaubt ist, den Namen Judas zu vergeben. Ich habe mal davon gehört, dass dies verboten ist, da Judas in der Bibel ja ein Verräter war und Jesus verraten hat. Wisst ihr mehr darüber? :-)

LG Maily

...zur Frage

Bibel, Tatoo, Piercing und Körperschmuck?

CIh frage mcih schon seit längerem was eigentlich die Bibel z.B. über das stechen eines Tatoos, oder das stechen eines Piecings sagt. Ist das laut Bibel erlaubt? oder verboten?, wo sind die grenzen? was darf man, und was nicht? wäre schön wenn ihr nur ernstgemeinte antworten schreibt, wenn möglich mit Textstellen angabe, und übersetzung, weil ich gerne nachlesen würde.

LG Jakob

...zur Frage

Haben apokryphe Schriften einen theologischen Wert?

Hallo :) Mal wieder eine Religionsfrage, passend zu Pfingsten. Vermutlich werden sich in erster Linie Christen angesprochen fühlen:

Haltet ihr die Apokryphen (vor allem das Thomasevangelium) grundsätzlich für etwas Negatives, wovon man als Christ Abstand halten sollte? Oder meint ihr, dass sie vielleicht auch einen gewissen "Wert" für Gläubige haben können?

Es gibt einige Logien im Thomasevangelium, die mich als Christen durchaus ansprechen:


Jesus Jünger fragten ihn und sagten zu ihm:

Willst du, dass wir fasten? Wie sollen wir beten? Sollen wir Almosen geben? Welche Speisenordnung sollen wir einhalten? Jesus sagte: Lügt nicht und tut nicht das, was ihr hasst, weil alles ist im Angesicht des Himmels enthüllt; denn es gibt nichts Verborgenes, das nicht offenbar wird und es gibt nichts Verhülltes, das bleiben wird, ohne enthüllt zu werden.

Logion 6

Oder dieses hier:


Seine Jünger sagten zu ihm:

„Wann wird das Königreich kommen?“ Jesus sagte: „Es wird nicht kommen, indem man darauf wartet. Man wird nicht sagen: Seht, hier ist es’, oder: Seht, dort ist es’, sondern das Königreich des Vaters ist ausgebreitet über die Erde und die Menschen sehen es nicht.“

Logion 113

Es gibt allerdings auch sehr merkwürdige Logien, die man kaum verstehen oder interpretieren kann, da sie aus irgendeinem unbekannten Kontext herausgerissen zu sein scheinen. Andere scheinen durch gnostische Einflüsse geprägt worden zu sein.

Das Thomasevangelium kann man hier in deutscher Sprache lesen: http://thomas.diebibel4you.de

Wie steht ihr zu den Apokryphen?

...zur Frage

Medjugorje Marienerscheinung?

Hallo. Kennt ihr den Ort Medjugorje? Ich gehe fast jedes Jahr nach Medjugorje und ich muss sagen, es ist ein sehr Schöner Ort und ich werde bis an mein Lebensende dort hin gehen, da ich seit Kind viele Erinnerungen dort habe.

Kommen wir zum Thema. Ich habe von meinen Eltern und auch über das Internet und von Nonnen gehört, dass es dort jedes Jahr bei bestimmten Orten eine Erscheinung der Heiligen Mutter Gottes gibt. Ich glaube auch daran und Nein ich glaube auch nicht, dass es eine Manipulation ist. Bei uns im Gebot steht ja auch "DU SOLLST NICHT FALSCH ZEUGNIS REDEN WIDER DEINEN NÄCHSTEN!" Darum denke ich auch nicht, dass die Kirche uns anlügt, denn das Christentum gibt es schon so lange. Aber ich kann es irgendwie nicht wahrnehmen, dass sowas passiert. Was sagt ihr dazu?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?