Erlaubnis für Hundetrainer nach dem neuen Tierschutzgesetz §11

5 Antworten

Das ist keine Pseudo-Zulassung, sondern Gesetz. Die gewerbliche Tätigkeit als Hundetrainer ist aufgrund des § 11 Tierschutzgesetz neuerdings erlaubnispflichtig. In den verschiedenen Bundesländern gibt es diesbezüglich unterschiedliche Regelungen, die vom zuständigen Innenministerium festgelegt werden. Die entsprechenden Prüfungen haben häufig einen ähnlichem Sachinhalt. Vielerlei Orts (über die Grenzen von Niedersachsen hinaus) wird eine erfolgreich abgelegte Prüfung vor dem Prüfungsgremium der Tierärztekammer Niedersachsen auch als Sachkundenachweis für die Erlangung der Erbaubnis nach § 11 TierSchG anerkannt.

Kann man das irgendwo nachlesen, dass das neuerdings so ist? Ich meine die Zulassung vom Veterinäramt sei schon immer notwendig gewesen. Diese sagt ja aber nichts über die Qualität des Hundetrainers aus.

0
@SaLaBoom

Nein, die Zulassung durch das Vet.-Amt ist eben neu. Vorher konnte man Gewerbe anmelden und loslegen...

3
@TygerLylly

Hab bei der Tierärztekammer angerufen - auch die haben damit nix zu tun...

2
@Beutelkind

Das läuft dann wohl über das Veterinäramt. Was das Vet.-Amt da aber wie abnimmt wird von nem TÄ-Kammer-Ausschuss noch festgelegt. Oh man... xD

2

Schau' mal hier, für mich sieht es so aus, als würde die Zulassung von der Tieärztekammer in Niedersachsen erteilt, zumindest mußt Du Dich dort schriftlich zur Zulassung anmelden und bekommst auch dort die erforderlichen Unterlagen zur Vorbereitung: http://www.tknds.de/cms_tknds/index.php?page=274

Habe vorhin mit denen telefoniert. Momentan wird noch beratschlagt, was genau da gemacht wird - vor Mai ist nicht mit einem Ergebnis zu rechnen...

2
@TygerLylly

Seltsam, denn auf der Seite sind ja schon bereits zertifizierte Trainer gelistet...

3

Werde mal nacjforschen was das auf sich hat!

3

Das wird wohl noch viel weiter gehen. Ein bekannter, selbst Trainer, meinte das es in die Richtung geht das der Hundetrainer zum anerkannten Beruf wird. Dazu wird es dann noch einiges an "Gesetzestexten" geben, und auch "Prüfungen zur Zulassung" als Hundetrainer. Die wohl sehr umfangreich ausfallen wird - ich schätze, über 50% werden dort später durchfallen. Dies soll sich dann auch ausweiten in andere Bereiche von "Tier"Trainern. Auch das Tierschutzgesetz soll dann noch etwas ausgiebiger werden.

Das kann sehr gut sein - allerdings wird das ähnlich laufen, wie bei den "Hundehalterprüfungen". Wer bereits (zum Beispiel) seit zwei Jahren gewerbsmäßig tätig ist, wird das nicht machen müssen.

0
@TygerLylly

Das kann durchaus sein, allerdings wird wohl jeder Trainer der was von sich hält, diese Prüfung ablegen. Ich für meinen Teil, würde dann zb keinen Trainer aufsuchen, der diese Prüfung nicht abgelegt hat.

3
@brentano83

Ich werde das auch machen - aber so hat man dann wenigstens die Zeit nicht im Nacken ;)

0

Was möchtest Du wissen?