Erläutert wie Jesus neue Hoffnung schenkt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Jesus schenkt Hoffnung, im dem er uns versichert, dass jeder, der ihm folgt, ins ewige Leben geführt wird. 

Und er sagt, dass wir alle etwas dafür tun können, dass das Paradies hier auf der Erde beginnt.  

Nicht erst nach dem Tod.  Dies erreichen wir durch ein faires Miteinander ohne uns gegenseitig zu bekämpfen.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jesus schenkt uns Hoffnung auf:

  • Errettung und Erlösung zum ewigen Leben bei Gott in Herrlichkeit
  • die Vergeung userer Sünden
  • Frieden mit Gott
  • einem Leben in Wahrheit und wirklicher Freiheit


Viele Religonen versuchen durch eigene Werke den Himmel (oder andere Vorstellungen) zu erreichen. Doch die Bibel zeigt einen anderen Weg. Wie könnten wir einem allmächtigen Gott mit unseren Werken gefallen und ihndamit beeindrucken? Wie könnten wir uns durch unsere vermeintlich tollen Werke das Himmelreich erwerben? Wie könnten wir aus unserer eigenen Kraft in den Himmel gelangen, da wir alle in Worten, Taten und Gedanken Fehler begehen und sündigen (tagtäglich...).?
Doch Gott hat uns in aller Freiheit und in seiner Gnade die Möglichkeit zur Vergebung unserer Sünden gegeben und öffnet uns damit die Tür zu ihm in seine Herrlichkeit. Trotz unserer Fehler und Sünden können wir reingewaschen, sauber und heilig vor einem völlig reinen, heiligen und gerechten Gott stehen, weil Gott in Jesus Christus selbst Mensch wurde und zur Vergebung unserer Sünden starb..

Die Bibel sagt, dass alle unsere Sünden vergeben werden, wenn wir das stellvertretende Opfer von Jesus am Kreuz annehmen und ernsthaft darum bitten: "Wenn wir aber unsere Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von aller Ungerechtigkeit" (1. Johannes 1,9).

Die Folge der Sündenvergebung wird in Römer 6,23 beschrieben: "Denn der Lohn der Sünde ist der Tod; aber die Gnadengabe Gottes ist das ewige Leben in Christus Jesus, unserem Herrn."

Jesus hat die Menschen natürlich auch zur Buße aufgerufen, was bedeutet, seine Gesinnung zu ändern und zu versuchen, begangene Sünden nicht mehr zu tun. Trotzdem kann es geschehen, dass wir wieder in alte Muster und alte Sünden verfallen. Auch dafür gibt es Vergebung. Doch wirsollen versuchen, von Sünden zu lassen und uns zu verbessern. Im Endeffekt werden wir auch feststellen, dass dieser Weg zu wirklicher Freiheit führt und eine Hilfe für unser Leben ist.

Die Bibel lehrt:

"Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben." Johannes 3,16

"Gott will, dass allen Menschen geholfen wird und sie zur Erkenntnis der Wahrheit kommen." 1. Timotheus 2,4

"Dies habe ich euch geschrieben, damit ihr wisst, dass ihr ewiges Leben habt, die ihr glaubt an den Namen des Sohnes Gottes." 1. Johannes 5,13

"Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater als nur durch mich!" Johannes 14,6

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klingt nach einer Hausaufgabe.

Die must du mit dem dir vorliegenden Quellenmaterial (das dürften die Evangelien sein) selbst machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von llollopop
25.05.2016, 16:11

nop keine Hausaufgaben ich interessiere mich halt dafür

0

Jesu "ist" die Hoffnung (Röm. 5,5; Kol.1,27).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nur menschen, die an die märchen glauben, können für sich selbst hoffnung aus diesen dingen schöpfen............ die wahrheit ist jedoch, dass jesus nicht dass war was fanatiker ihm gerne andichten wollen....... er ist nur eine schachfigur im glaubensspiel............:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?