Erläutern Sie, welche Voraussetzungen Viren erfüllen müssen, damit sie über diesen Transportweg in die Zelle gelangen können. Ich weiß nicht weiter..?

1 Antwort

http://www.onmeda.de/krankheitserreger/virusinfektion-virusvermehrung-(virusreproduktion)-1239-2.html

Eine Virusvermehrung (Virusreproduktion) ist nur möglich, wenn Viren passende Wirtszellen finden und in diese eindringen können. Viren haben keinen eigenen Stoffwechsel und bedienen sich deshalb für die Vermehrung am Stoffwechsel der Wirtszelle. Zu diesem Zweck übernehmen Viren nach dem Eindringen in die Zelle die Kontrolle und veranlassen die Wirtszelle, alles Nötige für eine Vervielfältigung der Viren herzustellen. Die Virusvermehrung lässt sich dabei in folgende Phasen einteilen:

Gilt diese Antwort für jede beliebige Zelle? Weil wir müssen das eindringen der Viren in eine rezeptorvermittelte endocytose erläutern

0
@xKaneki

Bezog sich auf die Frage 

Endozytose: Die Viren senken sich in die Zellmembran ein, bis sich eine Art Bläschen (Vesikel) ins Zellinnere abschnürt und die Viren dadurch rein transportiert (Endozytose). In der Zelle werden sie als nächstes durch zelleigene Mechanismen aus den Vesikeln befreit und auch das Erbgut wird freigelegt.

Verschiedene Zellmaschinerien, die normalerweise das Erbgut der Wirtszelle ablesen, haben nun auch Zugriff auf das Viruserbgut – eine Voraussetzung für die Virusvermehrung.

0

Kann mir jemand dieses Schema über die humorale und zelluläre Immunantwort erklären erklären?

Hi, nochmal wegen meiner baldigen Bio-Arbeit. Auf einem unserer Arbeitsblätter haben wir dieses Schema. Allerdings verstehe ich nicht, ob das alles zusammenhängt oder nicht. Die humorale Immunantwort ist das, wenn der Körper die Erreger sozusagen noch nicht kennt, oder? Aber ist es so, dass die Erreger immer die B-Zelle, die Fresszelle und die Körperzelle gleichzeitig angreift? Und wenn nicht, wie wird dann die T-Killerzelle ausgelöst? Ich habe das bis jetzt so verstanden: die Viren kommen in der Körper und greifen eine Körperzelle an. Dann kommt immer die Fresszelle und verdaut den Virus. Falls der Virus unbekannt ist, kommt auch noch die B-Zelle dazu. Den Rest hab ich dann glaube ich wirklich verstanden.

...zur Frage

Genübertragung bei Viren?

Guten Abend,
Ich soll im Bio LK folgende Abbildung erläutern, komme damit aber nicht wirklich klar. Ich hab auch schon im Internet gesucht, wurde aber nicht fündig :(
Könnt ihr mir erklären, wie aus den 2 Plaquetypen groß-trüb und klein-klar 4 Rekombinanten entstehen ?
Danke :)😊

...zur Frage

Als was zählen Viren?

Viren zählen ja nicht als Lebewesen, weil sie keinen Stoffwechsel haben und eine Zelle umpolen müssen, um sich zu vermehren.

Wenn Viren nicht als Lebewesen zählen, als was dann? Ist Virus so ne eigene Kategorie?

Bakterien zählen ja als Lebewesen, sind Bakterien somit Tiere?

Ja, ich weiß, die Fragen sind verdammt dumm, deshalb frage ich auch auf einer halbwegs anonymen Internetseite. 😂

...zur Frage

Voraussetzungen für ein Pharmaziestudium?

Moin :)

Bin M/16. Mache gerade ein Praktikum an einer Apotheke. Mir gefällt die Arbeit bis jetzt da sehr und ich überlege eventuell später ein Pharmaziestudium zu absolvieren. Könnte jemand sagen was für Voraussetzungen ich erfüllen muss ? Was müssten meine Interessen sein und was muss ich schulisch erfüllen ? Hat jemand bereits Erfahrung und studiert bereits Pharmazie ? Würde mich freuen, wenn ich hilfreiche Antworten kriege.

Danke im Voraus :)

...zur Frage

Was muss alles in ein Ebola Referat (PowerPoint)?

Ich muss für Bio ein Referat über Ebola und habe ich dazu entschieden dieses über PowerPoint zu machen. Da diese Note sehr wichtig ist muss das Referat echt gut werden. Was muss alles in das Referat? Was kann ich evtl. als letzte Folie machen? Danke schonmal :D

...zur Frage

Welche Voraussetzungen muss man erfüllen, um eine Umschulung machen zu können?

Hallo,

ich hab mal eine Frage, und zwar wie die Frage ja schon aussagt, welche Voraussetzungen gegeben sein müssen, damit man eine Umschulung machen kann?!

Kurz zum Hintergrund, ein Bekannter ist bereits 25 Jahre alt und hat noch keinen Berufsabschluss. Er hatte mal eine kaufmännische Ausbildung angefangen, aber diese aus gesundheitlichen Gründen, bereits im ersten Lebensjahr abbrechen müssen. Er hat auch nicht viel Berufserfahrung vorzuweisen, die ja meistens Bedingung sind, um an einer Umschulung teilzunehmen. Er hatte seit ca. 1 Jahr angefangen sein Abitur nachzuholen, aber merkt nun immer mehr, dass für seine zukünftige Planung, ein Berufsabschluss Grundvoraussetzung ist.

Er strebt eine Umschulung zum Industriekaufmann an, leider wird von den meisten Bildungsträgern, mehrjährige einschlägige Berufserfahrung oder ein bereits vorhandener Berufsabschluss vorausgesetzt.

Gibt es da auch Ausnahmen, um trotzdem an einer Umschulung teilzunehmen, auch wenn die Voraussetzungen nicht gegeben sind?

Und wie argumentiert man das am besten bei der Arbeitsagentur/Jobcenter, dass man an einer Umschulung teilnehmen möchte und diese auch gefördert wird, mittels Bildungsgutschein? Ich weiß, dass es kein Rechtsanspruch auf solch einen Bildungsgutschein gibt, aber muss man sich mit einer Ablehnung der Kostenübernahme abfinden oder kann man da irgendwelche juristischen Schritte gehen?!

Er hat so keine Chance auf dem Arbeitsmarkt, da er sich auch bereits seit 2 Jahren vergebens auf einen Ausbildungsplätze bewirbt, daher ist er schon fast auf eine solche Umschulung angewiesen, um überhaupt noch an einem Berufsabschluss zu gelangen und um langfristig auf dem ersten Arbeitsmarkt konkurrieren zu können.

Ich hoffe Ihr könnt helfen und Rat geben!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?