Erklärung zu den Eipolen (vegetativer/animaler Pol)?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ist alles schon lange her ...

Es gibt jedenfalls große Unterschiede zwischen den Tierstämmen und großeren Gruppen.

Die Extreme sind Mosaikeier und Regulationseier.

In Mosaikeinern sind schon im Ei die groben Körperteile vorgeprägt.
Wenn du da im Vierzellstadium eine Zelle entfernst, fehlt nachher der Darm, oder so ähnlich, lange her.

In Regulationseiern wird erst durch Regelvorgänge bewirkt, dass sich die annähernd gleichen Zellen verschieden entwickeln.
Wenn du da im Vierzellstadium eine Zelle entfernst, ist das Tier nachher ein Viertel kleiner, ansonsten hat das keinen Einfluss.

Beim Menschen dürften Regulationseier vorliegen, sonst gäbe es ja keine Mehrlinge.
Kann mir aber vorstellen, dass diese Einheitlichkeit der Eizelle und der ersten Teilungsprodukte nicht vollkommen ist.

Also dass es eine Richtung gibt, wo schon Unterschiede gibt, zwischen den Polen halt.
Dann wären 2 Teilungen (jeweils durch die Pole) möglich, bei denen 4 gleich Zellen entstehen.
Die dritte Teilung erfolgte dann in der Äquatorebene, und ab da kannst du nicht einfach die 4 "südlichen" oder "nordlichen"  Zellen entfernen.

Und das ganze hängt nicht so sehr von der Dottermenge ab, sondern von der Gruppenzugehörigkeit:
Protostomier haben eher Mosaikeier
Deuterostomier haben eher Regulationseier

Und noch mal, ist lange her, und ich habe das rein aus dem Gedächtnis geschrieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?