Erklärung von dem wort Weichenstellungen

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

"Weichenstellung" ist eine Metapher, entlehnt der Eisenbahn. Je nach Weichenbstellung fährt der Zug auf dies oder auf jenes Gleis. In der Politik: Wenn der Bundestag z. B. die Abschaffung der Atomwerke beschließt, so ist das eine Weichenstellung in Richtung anderer Energiearten. Oder wenn ein Turnverein beschließt, eine Sportabteilung einzurichten, so ist das eine Weichenstellung. Wenn du beschließt, nicht mehr für die Schule zu lernen, so ist das eine Weichenstellung für den späteres Leben. Oder so.

Grüße

Im Anschluss an carpienteros gute Antwort:

Wenn du dir z. B. vornimmst, ab jetzt beim Schreiben immer nachzudenken und dir überlegst, dass nicht nur "Weichenstellung" ein Nomen ist, sondern "Wort" ebenso, und dass, wenn das Vorwort "im" vor einem Wort steht, das folgende Wort ebenfalls entweder ein Nomen ist oder zu einem Nomen wird und daher großgeschrieben wird, und dass im Voraus aus den zwei Wörtern vor + aus zusammengesetzt ist und daher nur mit 1 R zu schreiben ist - wenn du solches ab nun also stets bedenkst, so ist dies auch eine Weichenstellung für dein gesamtes späteres Rechtschreibleben.

Was möchtest Du wissen?