Erklärung dieser Aufgabe (Mathematik, Chemie)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn m₁ und m₂ die Massen der Isotope sind, und m die Masse der natürlich vorkommenden Mischung, dann muß m das mit den Häufigkeiten gewichtete Mittel der beiden sein. Nehmen wir an, daß x der Anteil der Kerne mit Masse m₁ ist, dann lautet der Anteil für die andere Kernsorte offenbar (1−x), denn die Summe muß 1 (oder 100%) sein.

Also: m = x·m₁ + (1−x)·m₂ = x·m₁ − x·m₂ + m₂ = x·(m₁−m₂) + m₂

Das einsame m₂ bringen wir auf die andere Seite, dann dividieren wir durch (m₁−m₂) und erhalten:

x = (m−m₂) / (m₁−m₂)

Für Chlor: m=35.453, m₁=34.969, m₂=36.966, daraus errechnet sich x=0.758, also 75.8% ³⁵Cl, und umgekehrt 24.2% ³⁷Cl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meinst du zufällig das 37 Isotop? 38 gibt es nicht^^

Und schau einfach mal auf Wikipedia. Da steht 35er Isotop sind 75,77 % und das 37er Isotop macht 24,23 % aus. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was erwartest du von einer Antwort, wenn deine Frage vor Fehlern nur so trieft?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

naja ich würd das einfach so rechnen: zwischen 35 und 38 ist der abstand 3, der durchschnitt ist 1/6 höher als 35und 5/6 tiefer als 38, also gibt es 35 mit einer prozentzahl von 5/6 gleich 83,3% und 38 mit 1/6 gleich 16,6%...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von steineinhorn
08.01.2016, 19:41

okay, falls theantagonist18 recht hat, dann käme mit meiner Rechnung auch 25% zu 75% raus, ich hab aber keine ahnung welche isotope von chlor es wirklich gibt... :3

0
Kommentar von ReterFan
08.01.2016, 20:49

Ich habe genau so gerechnet wie steineinhorn. Ist meiner Meinung nach auch richtig so :p

0

Was möchtest Du wissen?