Erklärung der Radiocarbonmethode c:

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Erste Anlaufstelle:

http://de.wikipedia.org/wiki/Radiokarbonmethode

Wenn Du das nicht verstehst, dann hier eine kurze Erklärung.

Jegliches Organisches Material enthält Kohlenstoff. Kohlenstoff liegt aber in verschiedenen Formen (Isotopen) vor. Eines davon ist das radioaktive C-14. Radioaktive Stoffe zerfallen mit der Zeit, nach der Halbswertszeit ist also nur noch die Hälfte davon vorhanden. Solange ein Organismus lebt, nimmt er aber ständig neuen Kohlenstoff auf (durch Nahrungsaufnahme oder Photosynthese), so dass der Anteil an radioaktivem Kohlenstoff im Verhältnis zum nicht-radioaktiven Kohlenstoff in diesem Organismus gleicht bleibt. Stirbt ein Organismus ab, nimmt er kein neues C-14 auf, so dass der Anteil im Laufe der Zeit schrumpft.

Schaut man sich nun bspw. Fossilien an, kann man den Anteil an C-14 zum normalen Kohlenstoff (C-12) messen und ins Verhältnis zum Anteil bei lebenden Organismen setzen. Daraus kann man dann schließen, wie lange das Untersuchungsobjekt schon nicht mehr am Stoffwechsel teilnimmt (also tot ist).

Verständlich?

Schlotterbuex

PS: Dein Ton lässt leider etwas zu wünschen übrig. Da helfen auch viele Smileys nichts. Aber da ich nett bin, habe ich dennoch geantwortet.

nehm den ötzi

wenn ich mich net irre wird das Radiocarbon langsam abgebaut und so kann man mit einem anderen stoff ka wieder heißt testen wie viel noch da ist die halbwertszeit ist irgendwas mit 5-6 tausend oder so keine ahnung

Marcel du sollst wissen ich bin Dumm hihi :$$

Kannst du das nochma für dumme erklären ? :DDDD

0

Geile Antwort!

Echt jetzt, wenn Du keine Ahnung davon hast, dann antworte doch bitte einfach nicht.

0

Was möchtest Du wissen?