Erkläre das Dilemma der freien Marktwirtschaft?

6 Antworten

Ein Bundesbanker soll mal geschrieben haben, dass die Marktwirtschaft zwar das Allokations-Problem löst, aber nicht das Verteilungs-Problem (nach der Produktion).

Ja. Es ist davon auszugehen das dir dabei jemand helfen kann.

Vielleicht solltest du aber ein bisschen mehr Kontext liefern.

Beim Dilamma der "Sozialen Marktwirtschaft" könnte ich helfen, aber beim Dilemma der "Freien Marktwirtschaft" nicht!

In der freien Marktwirtschaft werden Betriebe immer größer während die Anzahl der Betriebe weiter sinkt. Am Ende entstehen Monopole, die die Preise in die Höhe schießen lassen.

In der Folge erden die Reichen immer reicher und die armen immer ärmer bis das System zusammen bricht. Denn es gibt keinerlei Beschränkungen für den Markt und nichts, was eine Umverteilung des Vermögens von oben nach unten bewirkt.

In einer echten freien Marktwirtschaft würden Betriebe größer und wieder kleiner werden erst das eingreifen des Staates fürt zum entstehen von Monopolen . Lass einfach den Sozialistischen Müll bitte

0
@Billig643

Wir haben eine soziale Marktwirtschaft! Und das Eingreifen des Staates verhindert Monopole!

1
@Billig643

😂 Da hat wohl jemand in der Schule grottenschlecht aufgepasst. Aber keine Sorge, es gibt genug Bildungsangebote, die dir da helfen können. Viel Erfolg!

0

Was möchtest Du wissen?