Erkenntnisquellen im Islam?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Deine Lehrerin meinte folgendes: Neben dem Koran gibt es noch eine weitere Quelle auf die du zugreifen kannst und auch kennen sollst. Nämlich die Überlieferungen des Propheten saws. Diese ist teilweise ergänzend zum Koran. Enthält weitere Vorschriften, Gebote, Verbote zur Lebensweise und zum Charakter eines Muslims. Dies wird Sunna genannt!

Sie ist zweite Schriftquelle nach dem hl. Koran!

Die einzige wirkliche Erkenntnisquelle für die Religion des Islam kann nur der Quran selbst sein. - Alle anderen Schriften und Auslegungen greifen zwar darauf zurück, sind aber von menschlichen Meinungen, oder von angeblichem, vorbildhaftem Verhalten des Propheten Mohammed geprägt, und damit fehlerhaft.

Was meinst du mit Erkenntnis quellen? Ansonsten ist der Qur'an das beste um mehr über den Islam herauszufinden.

Leider weiß ich selber nicht genau das meine lehrerin damit meint .. Sie meinte nur das wie erklären sollen wie die menschen von dieser Religion erfahren und wo sie die Erkenntnisse über die Religion herbekommen .

0
@tonia96

Islamisch wären das die Rechtsquelle:

  1. Koran
  2. Sunna (was der Prophet Mohamed gesagt, getan oder zugelassen hat)
  3. Ijma'a (Einigung der Gelehrten)
  4. Qiyyas (Analogieschluss)
  5. Rai (die eigene Meinung)
6

Die "Erkenntnisquellen" des Islam liegen in der jüdischen und christlichen Religion, aus welchen dann der Koran als Kurzfassung und versehen mit den Änderungen und Anmerkungen des Propheten Mohammed hervorgegangen ist.

Also ist die schriftliche Erkenntnisquelle des Islam der Koran. Weil er aber auf andere Religionen zurückgreift, unbedingt auch deren Schriften - Thora und Bibel beachten.

Weil er aber auf andere Religionen zurückgreift

...die dann auch wieder auf andere Religionen zurückgreifen. So ist der Lauf der Welt. Nenn mir eine Religion, die nicht synkretistisch ist, also Elemente aus anderen - teils viel älteren - Religionen übernommen hat.

1

Der Prophet Mohammed (saw) konnte nicht lesen und schreiben. Und der Koran kam nicht auf einmal raus. Es kam in Versen raus, die Versen wurden aufgeschrieben und dann in einem Buch zusammen gefasst. Also wenn es auf die Thora und Bibel zurueck gehen wuerde muesste er die Thora & die Bibel nochmal 'lesen' damit er eine Vers 'von den 2 Buechern ableitet' oder behauptet ihr auch, dass er die 2 Buecher auswendig gelernt hat (obwohl er nicht lesen konnte) ?

0

Ich möchte unter anderem dann doch den begriff Phantasie als "Erkenntnisquelle vorschlagen.....

:)))

0

Der Islam zieht seine Kenntnisse teilweise aus dem Judentum. Denn beide Religionen so wie auch das Christentum verehren den selbe Gott. Und Abraham ist aller 3 Religionen der Erzvater.

Was möchtest Du wissen?