Erkennt man gläubige Menschen daran dass sie statt Oh my god ,oh my gosh sagen?

11 Antworten

Gosh war bis 1826 ein in Amerika weitverbreiteter Begriff für Gott. In ebendiesem Jahr wurde der Begriff Gosh im Ramen des Washingtoner Vertrages aus dem Dictionary entfernt, da die strenggläubigen Amerikaner nur ein Wort für Gott nutzen wollten. Anschließend hatte der Begriff Gosh keine Bedeutung mehr, obwohl alle wußten, was es vorher bedeutete. Somit konnte man unbekümmert und ohne religiöse Beleidigung oder Erzürnung Oh my gosh sagen, wenn man nicht Oh my god sagen wollte. Heutzutage ist Oh my gosh eher eine Rücksichtname gläubigen Menschen gegenüber. Alle wissen, was gemeint ist, aber der Name Gottes wurde nicht benutzt oder beschmutzt.

In einigen extremen Amish-Gemeinden wird der Ausruf Oh my gosh noch heute als Ausdruck der Freude genutzt, wenn man seinen Dank über die Freude auch Gott kundtun will.

Nein, ich denke nicht so. Es ist einfach eine Redewendung.

Uebrigens bin ich damit aufgewachsen, dass man Gottes Name nicht so einfach verwendet. Bei mir fuehrt das dazu, dass ich zum Beispiel nicht "oh my God" sage, sondern eher "oh sweet heavens" oder "oh my goodie". ich vermeide es grundsaetzlich, von God in so ein Zusammenhang zu reden.

Nein, wenn überhaupt erkennt man an beidem ungläubige Menschen, heißt es doch in den 10 Geboten / The Ten Commandments.

3.Gebot:

Du sollst den Namen des HERRN, deines Gottes, nicht missbrauchen; denn der HERR wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen missbraucht.

3rd Commandment:

You shall not take the name of the Lord your God in vain.

AstridDerPu

Was möchtest Du wissen?