Erkennt ihr das Existenzrecht und Selbstbestimmungsrecht Palästinas an?


27.09.2022, 00:04

Hier der aktuelle Stand

Von den 193 Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen haben 138 (72 %) den Staat Palästina als unabhängigen Staat anerkannt. Ihre Gesamtbevölkerung beträgt mehr als 5,5 Milliarden Menschen, was in etwa 80 % der Weltbevölkerung entspricht. Seit dem 29. November 2012 (UN-Resolution 67/19) hat der Staat Palästina den Status eines Beobachterstaats bei den Vereinten Nationen. Durch diese Aufwertung des völkerrechtlichen Status Palästinas erhielten die Palästinenser Zugang zum Internationalen Strafgerichtshof und weiteren Unterorganisationen der UN. Seit 2011 ist der Staat Palästina außerdem Vollmitglied der UNESCO.

https://de.wikipedia.org/wiki/Internationale_Anerkennung_des_Staates_Pal%C3%A4stina

Das Ergebnis basiert auf 21 Abstimmungen

ja 67%
nein 33%

Wozu gibt es bei dieser Umfrage nur zwei Auswahlmöglichkeiten, wenn beide nicht zielführend sein könnten?

Endweder man erkennt das Existenzrecht an oder nicht.

Mehr Möglichkeiten gibt es nicht.

Wenn die Lösung eine andere ist, wird der Konflikt, bei dieser Einschränkung dann je enden?

Wenn die Lösung eine 1 Staaten Lösung ist kannst du ja nein auswählen und dies in der Antwort schreiben

Verstehe deinen Einwand nicht sorry

Kannst Du Dir vorstellen, daß dann dieser Konflikt nie endet?

Es gab noch nie ein Konflikt der für immer ging, nie gibt es nicht

7 Antworten

nein

Normalerweise würde ich das tun. Aber die arabisch/palästinensische Fraktion hat die israelische Regierungskoalition aus eigenem Antrieb verlassen.

Zweistaatlichkeit kann aber m.E. nur zustande kommen, wenn die Araber/Palästinenser sich nicht aus der Regierung Israels vergraulen lassen (wollen), und am Ball bleiben.

Das bedeutet, ich kann mich nicht für etwas einsetzen, für das die Palästinenser durch solche Selbstsabotage die Bedingung wegnehmen.

Hää?

Was haben arabische Israelis mit Palästinensern zutun

Der Staat Palästina ist ungleich Israel

0
ja

Ich bin für eine Lösung für beide Staaten auch wenn es unmöglich scheint da sowohl Israelis und Palästinenser von diesem gelobten Land nicht einfach verschwinden. Die Palästinenser haben sehr viel gekämpft & geopfert für ihre Staatlichkeit daher verdienen sie auch einen Platz in der Staatengemeinschaft genauso wie die Kurden.

Ich bin da hin und hergerissen.

Einerseits ja, die Palästinenser sollen ihren eigenen Staat haben.

Nur hat dieser dann eben auch die Souveränität und das Existenzrecht Israels anzuerkennen. Und der Staat Palästina muss sehr aufpassen, denn schon die erste Rakete der Hamas auf israelisches Gebiet ist faktisch eine Kriegserklärung.

ja

Es kann nur eine Zweistaatenlösung geben.

Aber meines Wissens gibt es keinen Staat Palestina. Denn zu einem solchen gehört immer auch ein definiertes Staatsgebiet. Leider verweigert Israel das doch bis heute. Oder habe ich da etwas verpasst?

Ebenso eindeutig muss man aber auch das Existenzrecht Israels anerkennen. Solange fanatische Palestinenser das nicht tun, werden sie auch keinen eigenen Staat bekommen.

Es gibt einfach auf beiden Seiten zu viele Idioten, die jeden Ansatz einer Verbesserung gleich in Blut ertränken.

Ebenso eindeutig muss man aber auch das Existenzrecht Israels anerkennen. Solange fanatische Palestinenser das nicht tun, werden sie auch keinen eigenen Staat bekommen.

Und was ist mit dem Existenzrecht Palästinas?

Wieso bekommen fanatische Israelis eine Anerkennung auch wenn sie Palästina nicht anerkennen aber umgekehrt verlangt man dies von den Palästinensern (auch deine Antwort)

Haben Nationalitäten unterschiedliche Rechte?

Doch klar. Der Staat Palästina wird von 138 UN Staaten anerkannt.

Auch ich bin für eine faire 2 Staaten Lösung

Von den 193 Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen haben 138 (72 %) den Staat Palästina als unabhängigen Staat anerkannt. Ihre Gesamtbevölkerung beträgt mehr als 5,5 Milliarden Menschen, was in etwa 80 % der Weltbevölkerung entspricht. Seit dem 29. November 2012 (UN-Resolution 67/19) hat der Staat Palästina den Status eines Beobachterstaats bei den Vereinten Nationen. Durch diese Aufwertung des völkerrechtlichen Status Palästinas erhielten die Palästinenser Zugang zum Internationalen Strafgerichtshof und weiteren Unterorganisationen der UN. Seit 2011 ist der Staat Palästina außerdem Vollmitglied der UNESCO.

https://de.wikipedia.org/wiki/Internationale_Anerkennung_des_Staates_Pal%C3%A4stina

Die Palästinensischen Gebiete (Ost-Jerusalem, Westjordanland und Gaza) und der Golan sind seit 1967 von Israel besetzt. Die Bundesregierung unterscheidet strikt zwischen dem Gebiet des Staates Israel und den besetztem Gebieten
Es ist langjährige Position der Europäischen Union und ihrer Mitgliedstaaten, keine Änderungen an den Grenzen von vor 1967 anzuerkennen, die nicht zwischen den Konfliktparteien vereinbart worden sind.  Israelische Siedlungen in den besetzten Gebieten sind auch aus Sicht der Bundesregierung völkerrechtswidrig, ein Hindernis für den Frieden und eine Gefahr für die Grundlagen der Zwei-Staaten-Lösung.

Quelle:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/regionaleschwerpunkte/nahermittlererosten/besetzte-gebiete/2263564

0
@essengute
Und was ist mit dem Existenzrecht Palästinas?

Ich schrieb:

Ebenso eindeutig...

Das ist doch eindeutig.

Wieso bekommen fanatische Israelis eine Anerkennung

Hast Du meine Antwort überhaupt gelesen? Ich schrieb auch hier eindeutig, dass Fanatismus auf beiden Seiten ein Übel ist.

0
@realsausi2

Habe ich, trotzdem möchtest du das die Palästinenser das Existenzrecht Israels anerkennen aber schreibst nicht das die Israelis das Existenzrecht Palästinas anerkenn müssen. Diese Einbahnstraße funktioniert nicht. Du führst nur eine Seite aus, die andere Seite ignorierst du

0
ja

Ja, weil Palästina unglaubliche Gräueltaten begeht.

Quelle: Amnesty international

PALÄSTINA 2021

Ich meine, vielleicht hört das dann auf, wenn man ihnen tut, was sie verlangen.

0
@Dafur

Redest du von Israels Gräuetaten und Apartheid?

System der Apartheid in Israel, den besetzten palästinensischen Gebieten und gegenüber den palästinensischen Flüchtlingen
Der Bericht zeigt, wie israelische Regierungen ein institutionalisiertes System der Unterdrückung und Beherrschung von Palästinenser_innen in Israel und den besetzten palästinensischen Gebieten geschaffen haben und aufrechterhalten. Aufeinanderfolgende israelische Regierungen haben ein breites Spektrum an diskriminierenden Gesetzen, Maßnahmen und Praktiken eingeführt, die in ihrer Gesamtheit auf ein System der Apartheid hinauslaufen. 
Die Palästinenser_innen werden als unterlegene Gruppe aufgrund ihrer nicht-jüdischen Identität einer systematischen Unterdrückung und Herrschaft unterworfen. Massive Hauszerstörungen in den besetzten palästinensischen Gebieten, Gesetze, die palästinensische Staatsangehörige Israels in verarmte Enklaven zwingen und mit Blick auf das Eigentum von und den Zugang zu Land und Boden diskriminieren, die völkerrechtswidrige Blockade des Gazastreifens und die Weigerung, das Recht palästinensischer Flüchtlinge auf Rückkehr anzuerkennen, sind alle Teil desselben Systems. 
Die israelischen Behörden setzen die Palästinenser_innen systematisch vielen Maßnahmen aus, die gemäß der völkerrechtlichen Definition der Apartheid als unmenschliche Handlungen bezeichnet werden. Dazu gehören Zwangsumsiedlungen, Aneignungen von Land, willkürliche Festnahmen und Inhaftierungen und die Verweigerung grundlegender Menschenrechte, wie der Zugang zu Wasser und die Bewegungsfreiheit bis hin zu rechtswidrigen Tötungen und Folter. Der Bericht dokumentiert, dass diese Handlungen in der Absicht begangen werden, die systematische Unterdrückung und Beherrschung der Palästinenser_innen aufrechtzuerhalten.
Die Diskriminierung der palästinensischen Bevölkerung äußert sich auf unterschiedliche Weise, je nachdem, wo sie leben. Amnesty International führt in dem Bericht aus, dass unmenschliche Handlungen im Sinne der Apartheid-Definition innerhalb Israels in einem geringeren Ausmaß und auf weit weniger gewalttätige Weise stattfinden als in den besetzten palästinensischen Gebieten. Amnesty International geht davon aus, dass das volle Ausmaß des Systems der Unterdrückung und Herrschaft erst deutlich wird, wenn die Behandlung der Palästinenser_innen in allen Bereichen betrachtet wird, in denen Israel Kontrolle über die Rechte der palästinensischen Bevölkerung hat.
Dabei ist auch wichtig anzuerkennen, dass die geografische Zersplitterung der palästinensischen Bevölkerung an sich ein grundlegendes Element des Systems der Apartheid ist. In Israel, Ostjerusalem, dem übrigen Westjordanland und dem Gazastreifen sowie mit Blick auf palästinensische Flüchtlinge und deren Nachkommen unterhält Israel miteinander verbundene Verwaltungs- und Rechtssysteme zur Kontrolle der Palästinenser_innen. Wenn diese Bereiche zusammen betrachtet werden, zeigt sich das Gesamtbild.

https://www.amnesty.de/informieren/aktuell/israel-amnesty-bericht-systematische-menschenrechtsverletzungen-an-palaestinenser-innen

0
@essengute

Nein, Amnesty zeigt sehr neutral, dass die Palästinenser und die Israelis schlechte Dinge tun.

Du solltest immer beide Seiten anschauen und nicht so einseitig gegen Israel reden.

Weil das Land dem Staat Israel gehört.

Der heilige Koran sagt das und alle Muslime wissen das.

Allah hat das Land, das man heute Palästina nennt, den Juden gegeben.

Allah hat den Juden befohlen darin zu leben und sogar gefordert, dass sie das ansässige Volk vertreiben sollen.

So sagt der heilige Koran:

Sure 17:104 Und nach ihm sprachen Wir zu den Kindern Israels: Wohnet in dem Lande

Auch Allahs Prophet Moses gibt den Juden Allahs Willen kund:

Sure 5:21 O mein Volk, betretet das Heilige Land, das Allah für euch bestimmt hat, und kehret nicht den Rücken, denn dann werdet ihr als Verlorene umkehren."

Es gibt noch mehr Stellen, wo du sehen kannst, dass die Juden Allahs Volk sind.

Beispielsweise:

Sure 26:59 So (geschah es); und Wir gaben sie den Kindern Israels zum Erbe.
Sure 7:137 Und wir gaben dem Volk, das (vorher) unterdrückt war, die östlichen und westlichen Gegenden des Landes zum Erbe

Das vor allen Menschen ausgezeichnete Volk:

Sure 2:47 Ihr Kinder lsrael! Gedenkt meiner Gnade, die ich euch erwiesen habe und denket daran, daß ich euch vor den Menschen in aller Welt ausgezeichnet habe!

Willst du noch mehr? Ich kann noch viel mehr aus dem Koran zitieren, damit jedermann erkennen kann, dass Allah das Land dem Volk Moses gegeben hat.

0
@Dafur

Den Versuch hat Israel gemacht. Alle Siedlungen im Gazastreifen wurden entfernt. Etwas in Richtung Frieden hat es nicht gebracht - im Gegenteil.

0
@Dafur

Es ist ein User, der seinen Account gewechselt hat. Er war schon immer gegen Israel. Jetzt bringt er die gleichen Fragen wieder.

0
@Bodesurry

ja, ist mir gestern aufgefallen, er hat dieselben Texte einfach wieder verwendet wie schon Mal.

0
@Bodesurry

redest du von dir?

Du hast 53 mal die gleiche Antwort bei dem Thema verwendet

0
@essengute

da geht dir wohl die Phantasie ein bischen durch; ich habe gestern nur auf die Antworten und Kommentare von dir und den anderen Accounts verlinkt, wo genau du deine Texte her hattest. Darum wurdest du auch gelöscht.

0

Was möchtest Du wissen?