Erkältung beim Hund: Muss ich zum Tierarzt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo, zuerst solltest du mal Fieber messen bei deinem Hund. Hat er erhöhte Temperatur muss das Tier zum Arzt. Goodnight hat Recht auch Herzprobleme haben ähnliche Symtome. Fenchelhonig löst auch den Schleim bei Hunden und Spitzwegerich Hustensaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass den Hund bitte vom TA untersuchen. Ob es nur ein normaler Husten ist oder eine andere Erkrankung kann Dir nur der TA sagen. Nicht einmal ein TA würde eine Ferndiagnose stellen , aber hier bei GF gibt es anscheinend Allwissende. Ich will dir keine Angst machen, doch du solltest wissen das Husten auch nur ein Symptom für eine Krankheit sein kann. Dahinter verbergen kann sich z.B. eine Herzerkrankung, schwere Bronchitis, Lungenkarzinom etc.etc.. . Deinem Hund zuliebe, lass es abklären !!  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Üblicherweise erkälten sich Hunde nicht so, wie wir Menschen! Es kommt ausgesprochen selten vor und ist deshalb nicht vergleichbar. Du musst zum Tierarzt!  Heute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Hund mit Husten braucht immer den Tierarzt! Das kann durchaus auch ein Herzproblem sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von keinplan12015
02.12.2015, 22:48

VIelen Dank für deine Antwort !

Ich denke es wird eher weniger ein Herzproblem sein, da ich genau hören kann, dann der Hund auch Schnupfen hat, den beim Atmen hört es sich in der Nase schleimig an.

So wie im Hals, sobald er zu Husten und/oder zu Bellen versucht.

0

Gib ihm Echenazestropfen(ohne Alkohol) aus der Apotheke. Zudem kann er bei starkem Huntenbefall durchaus auch Sanostol bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von keinplan12015
02.12.2015, 22:47

VIELEN DANK für deine Antwort ! :)

Was ich dann noch fragen wollte, wie soll ich die Echenazestropfen richtig Dosieren?

Ist Sanostol auch in der Apotheke zu bekommen?

Vielen Dank

1

Was möchtest Du wissen?