erkältung - "ohren dicht" was bringt abhilfe?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich hoffe, du beabsichtigst nicht, dir den Schleimlöser in den Gehörgang zu schütten. Wenn doch: lass es. Geh zum Arzt, wenn du wegen der Erkältung schlecht hörst, kann es sein, dass sie sich auf die Ohren gelegt hast und du eine Mittelohrentzündung ausbrütest. In dem Falle solltest du Antibiotika einnehmen.

Nun, im Ohr ist kein Schleim. Der Druck kommt daher, das die Eustachi-Röhre im Nasenrachen verstopft ist. Es kann kein Druckausgleich am Trommelfell wirken.

Der Schleimlöser wird etwas nützen, dauert nur eine gewisse Zeit.

Viel trinken ist die erste und wichtigste Maßnahme.

Ja, die helfen auch, weil der Nasen-Ohrenkanal dann auch frei wird. Du kannst auch zusätzich ihalieren und Nasenspray benutzen, damit die Ohren wieder frei werden. Da die Nase und die Ohren miteinader verbunden sind in diesem Bereich.

uns wird immer viel Nasenspray geraten... solang bis die Ohren wieder frei sind, denn Nase und Ohren hängen irgendwie zusammen und dann kann das alles besser ablaufen! Aber: bitte nicht zu lang benutzen! Nasenspray kann abhängig machen (ohne Witz) ;-)

Nein, die Ohren sind für ein paar Tage zu.

Was möchtest Du wissen?