Erinnerungen zurückholen nach Traumata?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

man kann nicht immer alles zurück holen aber manchmal wird es wegen dem Ereignis im Gehirn verdrängt.

Wenn nun Therapeut es schafft das Ereignis bzw Erlebte abzumildern sprich Patient davon zu überzeugen dass es keine Gefahr mehr darstellt kann es sein dass die Erinnerungen wieder einsetzen

vielen Dank fürs Sternchen ;-)

1

In einer Klinik in der ich war, hat mal ein Therapeut gesagt, man erfährt mehr, sobald das Gehirn bereit ist.

Das Erlebnis wurde schließlich aus gutem Grund abgespalten, nämlich damit Du trotz allem Deinen Alltag bewältigen kannst.

Dass Du Dich noch nicht erinnern kannst, könnte bedeuten, dass Du einfach noch nicht stabil genug bist. Wenn lange verdrängte Dinge plötzlich hoch kommen, dann wirft einen das erstmal ziemlich aus der Bahn und man wird psychisch labil. Ist zumindest in allen mir bekannten Fällen so. Wenn es Dir eh nicht so gut geht, dann wäre das vielleicht zu viel für Deine Psyche.

Hab deswegen ein wenig Geduld mit Dir und Deinem Unterbewusstsein, es will Dich schließlich schützen.

Und wenn du geerdet genug bist, dann kommt die Erinnerung wahrscheinlich eh von ganz allein.

Was allerdings auch helfen kann, ist eine stationäre psychoanalitische Therapie in einer psychosomatischen Klinik. Die haben da oftmals ein Setting, dass dich offener und sensibler werden lässt, was das Aufbrechen von alten Traumata begünstigt.

Das klingt zwar hat und das ist es auch, aber nur wenn etwas in Deinem Bewusstsein ist kannst Du es auch richtig bearbeiten.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

das erklärt dir dein Trauma-Therapeut

Was möchtest Du wissen?