Erinnerungen von früher ganz genaue Vorstellung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

das hängt zum einen damit zusammen, dass man es nicht geübt hat und zum andern, dass es einfach nicht wichtig ist.

ins langzeitgedächtnis wird nur übernommen, was prägend und wichtig ist oder was repetiert wird.

wenn das gehirn sich ALLES merken würde, wäre das nicht gut. es gibt einige wenige menschen, die sich an alles in ihrem leben genau erinnern können. und bei allen ist das mit einer geistigen, bzw. psychischen einschränkung verbunden.

Verwirrter1324 22.02.2017, 01:26

es gibt einige wenige menschen, die sich an alles in ihrem leben genau
erinnern können. und bei allen ist das mit einer geistigen, bzw.
psychischen einschränkung verbunden.

Savants!

1

Vor allem in der Kindheit ist vieles von dem was man erlebt - ganz neu und daher besonders interessant. Dies wird daher eher als neue Erfahrung im Gedächtnis abgespeichert.

allgemeine Erfahrungen, die unwichtig sind, werden vom Gehirn nicht für längere Zeit gespeichert. Diesen Effekt kann man sogar schon bei Ratten feststellen: suche per Google nach [sciencedaily.com How the brain maintains useful memories]

Und dann gibt es noch die ´Habituation´. Dieser Begriff beschreibt eine Arbeitsweise unseres Gehirns, bei der bekannte Sinnesreize ignoriert werden. Dieser Effekt wurde experimentell schon im Mutterleib nachgewiesen. Du kennst diesen Effekt vom Autofahren: wenn wir einige Zeit unterwegs sind, wird das Geräusch nicht mehr bewusst wahrgenommen - aber Fremdgeräusche merken wir sofort.

Es ist unwichtig. Deswegen blenden wir es aus

Was möchtest Du wissen?