Erinnerungen bewahren oder unterdrücken?

8 Antworten

wow einfach nur wow also hat sie ohne grund einfach schluss gemacht oder hab ich dich falsch verstanden weil das geht denn ja überhaupt nicht also ich würde dir raten erstmal zuverarbeiten was gent denn das tat bestimmt sehr weh du darfst jetzt einfach nicht an sie denken mach was mit anderen freunden und lenk dich so einfach ein bisschen ab und wenn das nicht hinhaut versuch erstmal nicht an sie zu denken denn wird alles wieder gut

Das hast du richtig verstanden. Quasi jeden Tag schrieb sie mir und sagte mir auch am Telefon, wie sehr sie mich vermisst und wie ungut sie sich fühle, wenn ich nicht bei ihr bin (Wir wohnten noch nicht zusammen). So war es auch letzte Woche. Am Wochenende war ich bei ihr, bin Sonntags nach Hause, und Montag und Dienstag schrieb sie mir wieder, wie schlimm es ohne mich sei. Mittwoch sah ich, wie sie ihr Facebook-Profilbild (auf dem wir zusammen drauf waren) gegen ein anderes ersetzte, und am Abend verkündete sie dann am Telefon, dass sie nur freundschaftlich empfinden würde. Ich habe keine Ahnung, was Mittwoch mit ihr passiert ist.... es ist so unfassbar traurig :-(

0

Deine Betonung liegt auf "intensiv".....ob es nun einige Wochen, einige Monate oder auch einige Jahre ging, spielt bei intensiv keine Rolle. Ich vermute, dass nur Du es intensiv empfunden hast? - sie hat offensichtlich anders empfunden, und Dir ist es entgangen. Abrupt kann es immer nur für Einen sein, für den Anderen hat es sich bereits zeitnah angebahnt - oder es ist ihr ein Traummann begegenet, dann warst Du es von Anfang an nicht gewesen, für den sie intensiv empfunden hat. Sowas gibt es, und soll Dir sagen, horch auch mehr in den Anderen hinein - lass seinen Tonfall auf Dich wirken und schau in die Augen - die lügen eher nicht. Sei aufmerksamer allen vermeintlichen Kleinigkeiten gegenüber, hör besser zu, dann bist Du viel schlauer - und siehst etwas kommen, was Dich so überrascht hat. Jede Begegnung, jede Beziehung oder Freundschaft soll Dich etwas lehren - etwas, was Du beim nächsten Male anders machst. Das Verarbeiten und die dazu gehörende Erkenntnis wird Dir helfen , es so zu sehen und nicht anders......Verdrängen ist die schlechteste Lösung!!!

die Erinnerungen und den Schmerz zu unterdrücken macht keinen Sinn, das alles rund um die Uhr in den Mittelpunkt zu stellen aber auch nicht. Im Grunde also beides mischen. Wenn es möglich ist, lenkst du dich ab und wenn der Schmerz übermächtig wird, sagst du "ja" dazu und suchst, was dir hilft - vielleicht weniger das Erinnern, dafür mehr das Jetzt. Wie kannst du dem Ausdruck geben, was jetzt in dir los ist? Zum Beispiel schreiben (Tagebuch oder Briefe an sie, die du nicht abschickst) oder malen, Musik hören, zu der Musik malen, dich in eine Decke kuscheln und weinen, durch einen Wald joggen, gegen einen Sandsack boxen, mit Freunden reden. Versuch, das herauszufinden. Alles Gute!

Was möchtest Du wissen?