Erinnerungen bei Innerem Monolog?

3 Antworten

Man hatte den Streit gut mithören können. = Vorvergangenheit, wenn Text sonst in der Vergangenheit geschrieben ist. Ist der übrige Text in der Gegenwart geschrieben, heißt es "Man konnte den Streit gut mithören".

Ich würde mal sagen, daß das vom Zusammenhang abhängt, in dem Du die Vergangenheitsformen verwendest. Je nachdem, was Du schildern willst, brauchst Du das Präteritum als Erzählzeit und das Perfekt als Vorvergangenheit, um etwas zu beschreiben, das noch vorher geschah. Gruß, q.

Das Perfekt ist die Vergangenheitsform der mündlichen Erzählung, zudem drückt es - stärker als das Präteritum - die persönliche und noch andauernde Betroffenheit des Sprechers aus ... insofern scheint es mir für einen inneren Monolog eher geeignet als das Präteritum. Kommt aber auch darauf an, wer spricht.

Was möchtest Du wissen?