Erich Honecker Referatsthema?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

ICH frage mich bei dem thema immer:hat der mann TATSÄCHLICH nicht bemerkt gehabt, wie es um seine republik stand, oder WOLLTE er es einfach nicht wahrhaben. es ist ja allgemein in despotenkreisen üblich, dass der chef immer nur das erfährt, was er vermutlich für gut hält, aber es würde mich schon interessieren ob er so abgeschottet war und von nichts wußte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

um sich mit diesem Thema etwas näher befassen zu können ( es geht um des Erkennen von Zusammenhängen ) empfehle ich die politische Erklärung von Honecker , welche er am 03.12.1992 vor dem Berliner Landgericht gehalten hat, gut durchzulesen. Notfalls könnte ich diesbezüglich weiterhelfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kennst ja den Slogan "Vom Tellerwäscher zum Millionär".Nimm "Vom Dachdecker zum Staatsratsvorsitzenden - eine Karriere,die nach hinten los ging!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von abibremer
31.10.2012, 18:48

wieso "nach hinten"? er hat doch bis auf den kurzen knastaufenthalt kurz vor seinem lebensende immer sehr gut gelebt. also aus seiner sicht ist doch bis auf den schluss alles bestens gelaufen.

0
Kommentar von Huckebein
31.10.2012, 19:30

Kluges Bienchen, wie immer, und von überragendem Wissen zeugend...:):):)

0

Wenn du in Betracht ziehst, dass E. Honecker aus einer einfachen Familie und einfachen Verhältnissen stammte und jenseit von Großkapital und Großbürgertum zu Hause war, Entbehrungen und Armut von frühester Kindheit her aus eigenem Erleben kannte und so quasi in die Arbeiterbewegung hineinwuchs, als politischer Häftling im KZ war, dann kommst du vielleicht selbst auf eine entsprechende Frage, z. B. nach den Gründen für seinen Werdegang und für die Idee, die er vertrat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wäre doch ein Thema :

Warum durften intelligente Kinder von Pfarrern in der DDR nicht studieren ? Wie makaber war es doch, dass Honecker, als er am Ende und wohnungslos war, ausgerechnet bei einem Pfarrer Asyl fand, dessen Söhne nicht studieren durften.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Huckebein
30.10.2012, 16:35

@Kosmopolit 20112, deine Antwort ist falsch, aus Unwissenheit oder böswilliger Unterstellung: Das mag ich von hier aus nicht beurteilen. Intelligente Kinder von Pfarrern durften studieren. Unser Bundeskanzlerin ist das beste Beispiel dafür.

Und von den vielen anderen Pfarrerskinder , die in der DDR studieren durften habe ich einige zu meiner Abizeit erlebt. Du solltest dich mehr anhand von glaubwürdigen Quellen mit der DDR befassen und nicht den Stuss nachbeten, den Hetzmedien und unseriöse Schreiberlinge hier im Westen noch immer verbreiten.

Und noch etwas: Auch Kinder von "linientreuen" Genossen durften nicht studieren, wenn sie zu doof dazu waren. Und solche gab es unter Pfarrerskindern auch. Man sollte es nicht für möglich halten...

0
Kommentar von BigTumbler
31.10.2012, 13:44

Kosmopolit - Dein "Kosmos" ist offensichtlich arg klein.

Oder willst Du unsere aller Kanzlerin als "nichtintelligent" bezeichnen? Sie durfte nämlich, und zwar als Pfarrerskind! Also hör bitte auf, Lügen zu verbreiten!

Dass dies etwas ungewöhnlich ist mit dem Asyl, gestehe ich zu. Es hatten aber die "freiheitlich-demokratischen" Kräfte aus anderen Gesellschaftskreisen ein solches Asyl nicht angeboten, so viel ich mich erinnere.

0

wie war erich privat. seine beziehung zu seiner frau. wäre doch mal spannend!

oder: wie konnte das alles so pervertieren?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?