Erholt sich das Gehirn nach einer leichten Gehirnerschütterung wieder?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ja - in der Regel ist eine vollkommene Heilung zu erwarten. Spätfolgen gibt es bei leichten bis mittleren Gehirnerschütterungen nicht oder äußerst selten.

Bei schweren Gehirnerschütterungen, kann es zu Spätfolgen kommen.

Kommentar von panda24
26.06.2016, 21:06

Danke für den Stern.

0

Vorausgesetzt, die Schonzeit von einigen Tagen wurde eingehalten, klingt eine Gehirnerschütterung ohne Folgen ab. Warum manche Patienten noch zwei Wochen und länger unter Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit oder Konzentrationsstörungen leiden, ist bis heute nicht im Einzelnen geklärt.

Eine Gehirnerschütterung ist die häufigste und zugleich "leichteste" Form der Hirnverletzung, die Gehirnzellen werden vorübergehend in ihrer Funktion gestört, was die Symptome einer Gehirnerschütterung erklärt, aber nicht dauerhaft geschädigt. Die Hirnzellen erholen sich vollständig, so das keine Spätfolgen zurückbleiben. Dennoch sollte man jede Gehirnerschütterung wegen möglicher Komplikationen von einem Arzt beurteilen lassen. Manche Patienten leiden mitunter noch nach zwei Wochen unter Symptomen wie Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit und Konsentrationsschwirigkeiten. Hält das länger als zwei Wochen an, sollte man zur Sicherheit nochmal zum Arzt gehen. 

Wenn Du das hast, dann solltest Du zum Arzt gehen. Ehe hier Rätselraten veranstaltet wird. Dazu ist eine solche Problematik zu ernst zu nehmen.

Gute Besserung, 🐱

Von einer leichten Gehirnerschütterung sind keine Spätwirkungen bekannt.

Gön dir ganz viel Ruhe, dann sollten keine Schaden zurückbleiben.

Natürlich erholt sich das Gehirn wieder, sofern man sich schont und so wenig wie möglich bewegt.

Was möchtest Du wissen?