Erhöhter Wäschebedarf bei Behinderung in welcher Höhe ansetzen?

4 Antworten

Eltern die Kinder haben geht es ja genauso. Ich glaube kaum das so etwas von den Steuern ansetzbar ist. Was sich vielleicht eher lohnt ist den erhörten Strombedarf bei der Krankenkasse geltend zu machen. Jeder Versicherte der ein von der Krankenkasse finanziertes elektrisch betriebenes Gerät nutzt (Inhaliergerät, Sauerstoffkonzentrator, Elektrorrollstuhl, etc.), kann einmal im Jahr eine Stromkostenpauschale beantragen. Die Waschmaschine ist zwar kein eletrisches Hilfsmittel, doch wenn Du Dich geschickt ausdrückt, kannst Du diese Stromkostenpauschale vielleicht auch für das erhöhte Wäsche waschen aufkommen geltend machen.

Um die erhöhten Aufwendungen bei Behinderung mit abzufangen, ist der jährliche Steuerfreibetrag gedacht.

Übermittelt ELSTER die Einkommenssteuererklärung „automatisch“?

Hallo!
Vielleicht ist diese Frage dumm- obwohl es ja eigentlich keine dummen Fragen gibt - aber ich bin ziemlich verunsichert. Ich mache das erste jahr meine Steuererklärung und habe dafür das ELSTER Onlineportal genutzt, also die Website. Habe mir nichts heruntergeladen (außer diese Zertifikatsdatei um mich sicher anmelden zu können) und für irgendetwas zahlen müssen. Ich habe alle benötigten Formulare ausgefüllt, die Plausibilitätsprüfung durchgeführt und konnte dann auch schon mal alles berechnen lassen. Danach konnte ich auf den Button „senden“ klicken und dann war es getan. Kurze Zeit später hatte ich dann die komplett ausgefüllten Formulare in meinem Posteingang meines Benutzerkontos bei ELSTER. Und jetzt die Frage die oben steht: wurden diese Formulare an das Finanzamt übermittelt oder muss ich dies noch tuen? Wenn ich das selbst tuen muss - wie am besten? Habe schon gelesen, wenn’s per Post rausgeht, kümmern sich die Finanzämter trotz allem erstmal um all die Steuererklärungen, die online eingegangen sind. Deshalb würde ich sie dann auch viel lieber so verschicken.

Vielen Dank schon einmal im Voraus und verurteilt mich nicht, wenn das jetzt für jeden anderen einleuchtend ist nur für mich nicht.. bin einfach nur verunsichert.

...zur Frage

Außergewöhnliche Belastungen - Lösungsansatz geuscht

Hallo zusammen,

leider komme ich bei dem Sachverhalt nicht weiter und würde mich über mögliche Lösungen freuen.

Sachverhalt : Seit 18 Monaten wohnt meine Freundin bei mir und geht zur Schule FOS. Sie bezieht nur Kindergeld von Ihrem Vater, sonst verdient und erhält Sie kein Geld. Bafög-Antrag wurde negativ entschieden.. Den Unterhalt wir von mir allein getragen.

Jetzt stellt sich für mich die Frage ob ich Sie Steuerlich unter Außergewöhnliche Belastungen ansetzen kann? Um damit 667€ im Monat steuerlich als außergewöhnliche Belastung absetzen (§ 33 a Abs. 1 EStG) zu können.

Falls ja welche Voraussetzung muss ich dafür bzw. was eintragen lassen.

Über konstruktive Lösungen würde ich mich sehr freuen.

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Miete von der Steuer absetzen

Hallo, ich bin Student und habe eine Studentenwohnung. Die Studentenwohung habe ich als Erstwohnsitz angemeldet und als Zweitwohnsitz mein Elternhaus. Nun stellt sich mir die Frage ob ich bei einer Steuererklärung die Mietkosten ansetzen kann hab dazu schon was gefunden aber bin daraus nicht schlau geworden. "Wenn Sie Miete gezahlt haben, ist diese grundsätzlich erst einmal nicht abziehbar, da sie zu den Kosten der privaten Lebensführung gehört. Ausnahmen bilden bei Arbeitnehmern die doppelt gezahlte Miete im Rahmen eines beruflich veranlassten Umzugs und die Miete für eine Zweitwohnung im Rahmen der doppelten Haushaltsführung. Wenn Sie für Ihre selbständige Tätigkeit, Ihren Gewerbebetrieb oder Ihre Land- und Forstwirtschaft Räume gemietet oder Flächen gepachtet haben, zählen diese Aufwendungen zu den Betriebsausgaben." Zählt dieser doppelte Haushaltsführung auch für mich?

Ich hoffe mir kann jemand helfen

...zur Frage

Arbeitgeber in der Pflicht, Kosten des Firmenwagens zu bestätigen?

Wenn Arbeitgeber ihren Beschäftigten auch die private Nutzung des Firmenwagens erlauben, errechnen sie den geldwerten Vorteil aus Vereinfachungsgründen meist nach der 1%-Methode. Nutzt der Arbeitnehmer das Fahrzeug privat wenig, kann es für den Arbeitnehmer jedoch günstiger sein, die tatsächlichen Kosten für die Privatnutzung bei der Einkommensteuererklärung nachzuweisen (§ 8 Abs. 2 Satz 4 EStG). Dazu benötigt er aber Zahlenmaterial des Arbeitgebers, das für den Arbeitgeber einen gewissen Zeitaufwand darstellt.

Kann jemand sagen, ob der Arbeitgeber verpflichtet ist, dem Arbeitnehmer auf Wunsch die für das Fahrzeug im jeweiligen Kalenderjahr entstandenen Kosten und Aufwendungen entsprechend gegliedert schriftlich zu bestätigen?

...zur Frage

Erste Steuererklärung, aber nur 3 Monate gearbeitet mit Behinderung?

Hallo,

Und zwar habe ich letztes Jahr angefangen zu arbeiten und jetzt wollte ich vielleicht eine Steuererklärung machen. Ich bin mir jedoch bei einigen Punkten nicht sicher, wie diese berücksichtigt werden.

Angaben zu Meiner Person: -3 Monate Gearbeitet (Vollzeit) -ledig -Behinderung 40%

Nun meine eigentlichen Fragen:

1.) Da ich nur 3 Monate gearbeitet habe, wurde ich dadurch nicht zu hoch besteuert? Die Einkommenssteuer wird doch für das ganze Jahr berechnet oder irre ich mich?

2.) Wird der Pauschalbetrag 1.000€ auf die 3 Monate herabgerechnet?

3.) Bei 40% Behinderung, kriege ich ja einen Freibetrag von 430 Euro gem. §33b EStG, wird dieser zu den 1.000€ addiert? 1.000+430=1.430€ Freibetrag insgesamt?

Vielen dank für Tipps und Antworten.

...zur Frage

Steuererklärung, was eintragen bei Erhaltene/Anspruch...?

Ich mache gerade die Steuererklärung mit Elster. Ich trage bei außergewöhnliche Belastungen "Krankheitskosten" bei Aufwendungen ein in Höhe X Euro. Was muß ich in dem Feld daneben eintragen "Erhaltene/Abspruch auf zu erwartende Versicherungsleistungen, Beihilfe, Unterstützungen...." eintragen? Wenn ich nichts eintrage meckert das Programm das dort ein Fehler ist....

Da ich aber ja nichts erhalten habe und auch keinen Anspruch auf Versicherungsleistung habe würde ich nun eine 0 eintragen....Richtig?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?