Erhöhter Luftdruck, Schwindel und Kopfschmerzen in Dachgeschosswohnung möglich?

6 Antworten

Nasses Holz, feuchte Dämmwolle...

Bei den Beschwerden und Geruch wird es mit hoher Wahrscheinlichkeit hinter der Wandverkleidung durch eine undichte Dampfsperre Schimmel im Dämmstoff und Fäulnis geben und die Raumluft wird nun mit Sporen stark belastet sein.

Die Feuchte gelangt mit der einströmenden feuchtwarmen Raumluft in die Dämmebene der Dachkostruktion. Dort kühlt die Luft witterungsbedingt ab und die rel. Luftfeuchte steigt an, u.U. bis zum Taupunkt. Die Folge sind Auffeuchtungen bis zur Schimmelbildung.

Ausziehen wird wohl die beste Lösung sein, denn es wird hier eine Komplettsanierung nötig werden.

Tatsächlich können Belastungen aus der Konstruktion die  Ursache der Beschwerden, die stark nach Sick-Building-Syndrom klingen (nur eine! Möglichkeit) sein - in Frage kommt dabei  allerdings nicht nur, wie bereits in den anderen Antworten erwähnt Schimmel (Ursache: fast immer bauliche Mängel, aber auch mangelhafter Luftwechsel) sondern auch andere Schadstoffe wie Holzschutzmittel, Formaldehyd  u.v.a...

Wir empfehlen daher sowohl den Besuch eines Umweltarztes, als auch eine Raumluftprüfung ( http://www.eggbi.eu/beratung/neubau-kauf-miete-sanierung/) durch eine wirklich qualifizierte Fachmann (der Begriff "Baubiologe" ist leider nicht geschützt - neben hochqualifizierten Spezialisten finden sich hier leider auch zahlreiche  "Scharlatane").

Weitere Informationen zu den genannten Möglichkeiten wie Sick-Building+ Syndrom finden Sie auf der bereits benannten Homepage unter "Beratung" - Adressen von Umweltmedizinern unter "Service".

Hoffentlich liegt es nicht an einer defekten Gastherme!!! Wenn sich eine in der Wohnung befindet wuerde ich schnellsten diese kontrollieren lassen. Bei uns im haus ist es vor Jahren passiert, dass der Kamin durch ein Vogelnest verstopft war und das nicht aufgefallen ist. Den Mietern fiel auf, dass es ihnen seit Tagen schwindelig und uebel ist. Sie riefen dann als es einmal ganz schlimm wurde die Feuerwehr und es war tatsaechlich zu viel Kohlenmonoxid in den Raeumen. Ich wuerde das messen lassen. Reicht ja auch eine niedrige Konzentration fuer deine Beschwerden. Auf Dauer nicht wirkich gesund. 

Ich habe hier nur im Bad einen Umlauferhitzerfür das Wasser..meinst du das damit? Sonst sind hier normale Heizkörper angebracht.

0
@dragontree

Was sind denn normale Heizungen? Womit wird denn im Haus geheizt? Strom?

0

Dann würde es aber nicht nach altem (nassen) Holz riechen, wobei man nicht die Nässe riecht, sondern die Produkte der biologischen Zerstörung/Zersetung durch holzzerstörerische Pilze (Fäulnisgeruch).

0
@Onki73

Das kann trotzdem Gasgeruch sein. Die Stadtwerke mischen ja extra ein muffiges uebel riechendes Gemisch ins Gas, damit man das riechen kann. Da haette ich schiss :) aber wenn es ja gar nicht in Frage kommt,.wird es wohl schimmeln irgendwo, dass dann aber heftigst,.wenn andere Leute das auch sofort bemerken.

0

Zimmer kühl halten aber wie?

Guten Abend !

Ich wohne derzeit in einer Dachgeschosswohnung und es ist sehr schwül in der Wohnung vor allem in meinem Zimmer.
Zudem kommt hinzu das ich eine Katze habe und es für sie natürlich noch schrecklicher ist.
Wie kann ich das Zimmer kühl halten ? Hat jemand Tipps ?

P.L.

...zur Frage

total stickiges und schwüles zimmer - was tun

in meinem zimmer ist es total schwül und stickig obwohl ich schon die ganze zeit das fenster aufhabe .. was kann ich tun ? danke :)

...zur Frage

Dachgeschosswohnung Fenster auf oder zu lassen? was ist besser bei dieser hitze?

wohne in einer dachgeschosswohnung uns jeden abend wenn ich nachhause komme ist es unerträglich warm in meiner wohnung ,sogar wärmer als draußen. habe bisher immer die fenster ganzen tag auf gehabt und habe heut gehört dass ich sie tags über zu lassen soll!!! also was ist euer rat? was soll ich tun lieber auf oder zu??? LG

...zur Frage

Spitzboden (Ausbaureserve) = Nutzfläche oder Wohnfläche?

Guten Tag,bei dem Kauf einer Neubau-Dachgeschosswohnung wurde der Spitzboden als "Ausbaureserve im Spitzboden" verkauft und gleichzeitig vom Bauträger mit Festpreis ausgebaut! Die Dachhöhe beträgt höchstens 2 m auf ganze 40 cm Breite, dann fängt schon die Dachschräge an! Da nun die Wohnung vermietet werden soll, stellt sich die Frage, ist der Dachboden nun Wohnfläche oder Nutzfläche? Die Grundfläche ist ca. 45 m² aber anrechenbare Fläche ca. 18 m² (laut Teilungserkl.) es steht aber nirgendwo, ob es Wohn- oder Nutzfläche ist! (geringe Höhe?) Könnte man - nach Bauvorschrift - lieber ein Abstellplatz bzw. Büro dort einrichten, oder ein Kinderzimmer (sehr geringe Trittdämmung zur unterliegenden Wohnung!) Ist es bei einem Kinderzimmer Lärmbelästigung, wenn es kein Wohnraum ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?