Erhöhte Rutschgefahr?

6 Antworten

Wegen der Rutschgefahr würde ich mir da weniger Sorgen machen. Allerdings ist die Verletzungsgefahr in der Schule schon größer. Es liegt eher mal was rum, an dem man sich die Zehen "verbeulen" kann. Oder Mitschüler treten im Gerangel auf selbige. Dann ist das Geschrei groß. (nicht nur das vom Kind). Wenn die Schule also auf Hausschuhe besteht, wird sie sich fügen müssen. Auch dann wenn Barfußlaufen (Socken ist ja so ähnlich) für die Füße ansich gesund ist

Also wenn Mitschüler in Gerangel einem auf die Zehen steigen dann merkt man das auch wenn man Hausschuhe an hat. Tut gleich weh! Ja, in Socken laufen ist für die Füße gut, vor allem bei Jugendlichen wo das Skelett noch in der Entwicklungsphase ist!

0
@VVSteknik

Nein, tut es nicht, etwas schützen Hausschuhe doch. Und ja man kann vielleicht auch schneller ausrutschen. Socken sind nicht so griffig. Ok man tut sich nicht bei jedem rutschen gleich was. Aber die VERSICHERUNG wird es im Falle eines Falles vielleicht so darlegen. Und dagegen will sich die Schule absichern. 

Und  nass wird es auch manchmal sein.

Zu Hause hätte ich nichts dagegen wenn mein Kind barfuß oder in Socken rumrennt. Ich habe als Kind auch auch heute noch eher selten Hausschuhe getragen. Aber in der Schule ist das wie gesagt was anderes, da werdet ihr euch fügen müssen

0

Ist mir während meiner schulzeit nicht vorgekommen. Ich bin lieber barfuß, das hat auf allen böden viel besseren grip!

einer erhöhten Unfallgefahr ausgesetzt

Klar stimmt das.

Oder kannst Du Dich in Socken halten, wenn der Fußboden frisch gebohnert ist und Du ins Rutschen kommst?

Wenn ein Boden frisch gewischt und nass ist, dann rutscht man in Schuhen viel eher aus als in Socken .....

0
@VVSteknik

Mag sein.

Sind es jedoch trockene Fliesen (wie vlt. in der Toilette), geht das Rutschen ganz schnell.

0
@beangato

Müssen die Fliesen da nicht eine bestimmte Rutschhemmung haben? R9 oder R10 oder so? Bitte nachforschen :-)

0

Was möchtest Du wissen?