Erhöhte Leberwerte hat jemand eine Idee

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo musclemuc,

Möglicherweise liegt das Problem im Wohn- oder Berufsumfeld! So können auch Lösemittel, Formaldehyd, Emissionen von MVB, Schimmelpilze oder Tonerstäube durchaus für erhöhte Leberwerte verantwortlich sein.

Du solltest mal scharf nachdenken, was in deinem Leben in letzter Zeit so passiert ist! (z.B. Umzug/Renovierung, Zahnsanierung, neue Möbel, Anschaffung neuer Bodenbeläge, Chemikalien-Exposition o.ä.) Dann hättest du schon mal einen Anhaltspunkt!

Sind natürlich nicht so schöne Aussichten für die Dauer, vielleicht brauchst du eine Leber-Entgiftung... Aber das wird dir auf Garantie ein Umweltmediziner besser erklären können.

Die letzte Möglichkeit wäre, dass du eine Hep. C ausbrütest, die noch nicht nachweisbar ist, weil es da auch unterschiedliche Genotypen gibt. Wurde eine ordentliche Serologie speziell auf Hep. C durchgeführt?

Du solltest ggfs. auch noch mal einen Hepatologen zu Rate ziehen, das ist bestimmt nicht verkehrt!

Alles Gute!

Vor 2 Wochen wurde ich auch auf Hep. C getestet war jedoch negativ. Wüßte auch nicht woher ich die haben sollte. Ansonsten hat sich nichts geändert bei mir im Umfeld, außer das ich einen Teich habe, der aber eher positiv seien sollte, so hoffe ich doch und das ich meine Augen hab Lasern lassen und eine Warze weggeschnitten bekommen habe.

0
@musclemuc

Leider lassen sich bei gut einem Drittel aller Fälle mit Hep. C keine eindeutigen Verursacher ausmachen. In Verdacht stehen jedoch gerade Praxen, welche ambulante Eingriffe machen oder auch Krankenhäuser, wo nachlässig gearbeitet wird. Ganz hoch im Ranking sind Zahnarztpraxen und Tattoostudios - aber eine Hautarztpraxis könnte das ebenso sein...! Da die Inkubationszeit für Hep Czwischen 20 und 60 Tagen liegt, solltest du nach diesem Zeitraum vielleicht noch mal eine Serologie wiederholen. (siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Hepatitis_C)

Ich drück dir aber mal die Daumen, dass sich das alles wieder in Wohlgefallen auflösen möge...

0

Hallo, es gibt auch eine Lebererkrankung namens N.A.S.H. Eine Hepatitis, die nicht alkoholbedingt entstanden ist. Das solltest Du mit einem erfahrenen Arzt besprechen und überprüfen lassen.

Hallo, ich(28Jahre) hatte 5 Jahre lang mit extremen Leberwerten gekämpft. Mir konnte kein Arzt helfen und alle bekannten Mittel zur Senkung der Werte waren erfolglos. Selbst bei einer Punktion konnte nichts festgestellt werden. Dann habe ich durch Zufall davon gehört dass es ein natürliches Antibiotikum gibt, dass auch bei erhöhten Leberwerten helfen kann. Dieses natürliche Antibiotikum heisst Propolis und ist in Alkohol aufgelöst oder auf Wasserbasis zu erhalten. Dieses habe ich dann getestet und habe meine Werte innerhalb kürzester Zeit wieder auf fast Normalniveau gebracht. Also der GPT iegt bei mir jetzt bei 60. Davor hatte ich Werte bis zu 370. Normal wäre unter 50. Aber ich bin mit den 60 schon mal sehr zufrieden. Achja aufgrund der hohen Kosten für dieses Antibiotikum habe ich es mir selbst hergestellt. Ist sehr einfach... Propolis hilft übrigens auch, den gesamten Körper zu entgiften. Achja, was ich noch erwähnen sollte ist, dass es ganz wenige Leute gibt die auf Propolis allergisch reagieren. Sind aber unter 1% der Bevölkerung. Gruss Ulli

Worauf können erhöhte Leberwerte zurückzuführen sein?

Woher können erhöhte Leberwerte GOT, GPT kommen, wenn weder Medikamente noch Alkohol zu sich genommen, noch fettreich gegessen wurde.

...zur Frage

Leberzirrhose trotz guter GOT und GPT?

Schließen gute GOT und GPT werte eine leberzirrhose aus?

Vielen Dank :)

...zur Frage

Interpretation der Leberwerte?

Hallo zusammen,

eine Frage zu den Leberwerten: Meine Leberwerte wurden bestimmt (GOT = 72 (<50), GGT = 24 (<60), GPT = 162 (<50)). Nach 6 Wochen (fast kein Alkohol, Mariendistel, Chicoree und Artischocken gegessen) sind die Werte schon wesentlich besser (GOT = 48 (<50), GGT = 31 (<60), GPT = 99 (<50)). Die Richtung stimmt also.

Symptome, die ich damit in Verbindung bringe sind Hautjucken, schlechter Schlaf und schlechtes Sehen. Jetzt habe ich dazu zwei Fragen:

1.) Mir ist die Ursache nicht wirklich klar. Das Muster, dass GGT ok und GPT deutlich grösser als GOT ist, ist ja eher untypisch. Weiss jemand wie das zu interpretieren ist? 2.) Wenn die Entwicklung so weitergeht, dann ist der einzige noch auffällige Wert vermutlich bald auch wieder ok. Hat jemand Erfahrung wie lange es dann noch dauern kann bis die Symptome verschwinden?

Herzlichen Dank für Eure Antworten.

August

...zur Frage

Leberwerte? Für Ärztliches Gutachten?

Ich muss jetzt zum Ärztlichen Gutachten wegen Führerschein,

Heute habe ich meine leberwerte bekommen :

G-GT: 49

GPT: 36

MCV: 101

GOT : 17,5

Desweiteren sind andere Werte erhöht

TSH: 4,34

Triglyceride: 509

Leucocyten 12,100

LDL/HDL Quotient 5,97

Sind die Werte ok für das Ärztliche Gutachten

...zur Frage

GPT (ALAT) und GOT (ASAT) Blutwerte seit Monaten erhöht..Woran kann das liegen?

Mein GPT (ALAT) werte sind bei 52 (sollten unter 50 sein) und mein GOT (ASAT) Wert liegt bei 55 (sollte unter 50 sein) ich bin 28 und meine Leber wurde schon kürzlich untersucht und es wurde nichts abnormales festgestellt. Woran kann es also liegen das diese Werte erhöht sind? Der Arzt machte nach der Leberuntersuchung nichts weiter. Ich trinke kein Alkohol und Rauche nicht, bin sportlich und esse vegan.

...zur Frage

Kontrolliertes Trinken! Leberwerte: GPT & GOT etwas erhöht. MPU negativ? Hilfe!

Hallo zusammen, ich mache mir ziemlich Sorgen über meine Leberwerte was die MPU betrifft :(. Ich habe den psychologischen Teil und den Reaktionstest erfolgreich bestanden aber jetzt habe ich Angst, dass ich aus medizinischer Sicht ein negatives Gutachten bekomme -.- Praktiziere seit über einem halben Jahr das Kontrollierte Trinken und habe jetzt seit 5 Wochen keinen Alkohol getrunken aber trotzdem befürchte ich, dass meine Leberwerte nicht wirklich gesunken sind. Bei meiner letzten Untersuchung waren es folgende Werte:

GOT +50 (Normalbereich= 10-50 U/l) GPT +79 (Normalbereich= 10-50 U/l GGT 39 (Normalbereich= <45 U/l

Ich habe jetzt richtige Angst, dass ich durch diese Werte der letzten Untersuchung ein negatives Gutachten bekomme. Kann mir bitte jemand behilflich sein? Gibt es bei dem Kontrollierten Trinken Normwerte der Leberwerte die man nicht übersteigen darf? Und besteht die Möglichkeit dem Arzt nachträglich eine Bescheinigung einzureichen, dass es auf keinen Fall auf meinen Alkoholkonsum zurückzuführen ist? Ich esse ziemlich fetthaltig und achte kaum auf meine Ernährung und weiß nicht, ob es vielleicht auch damit zusammen hängen kann. Ich wäre euch wirklich unendlich dankbar, wenn mir jemand klare Antworten geben könnte, weil ich hier sonst verrückt werde. Danke! LG Basti

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?