Erhöhte Gebäudeversicherung

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo, kann durchaus sein, dass bei der Versicherung ein Fehler passiert ist. Daher: bei der Hausverwaltung nachfragen, wie die Erhöhung begründet wurde. Da der Wert des Hauses gestiegen ist, muss auch die Versicherung angepasst werden- aber wonach wird das bemessen und wie wurde das Haus vor der Maßnahme eingewertet? Hat der Verwalter die Versicherungspolice dahingehend geprüft oder hat er das einfach hingenommen? Ich empfehle, nachzufragen! Wenn es nicht schlüssig ist, kann man sich an den Ombudsmann der Versicherungen wenden. Schließlich dürfte es ein Sonderkündigungsrecht geben. Dann kann man von anderen Versicherungen Vergleichsangebote einholen. Viel Erfolg in der Sache!

Könnte mir Vorstellen, dass nicht nur der Versicherungswert/summe sondern auch das abgedeckte Risiko erweitert wurde.. gerade die Elementarschäden ( Überflutung, Erdrutsch usw.) sind hier zu nennen. Aber Frage doch einfach den Vermieter wie die Erhöhung zu stande kam.

Grundsätzlich ist ein Gebäude zum gleitenden Neuwert versichert. das heißt die Versicehrungssumme entspricht dem Wert, der heute bei Neuerrichtung zu zahlen wäre. Da die Geb.VS. zu den umlagefähigen Kosten gehören und keine Einschränkung besteht wirst du das zahlen müssen.

Was möchtest Du wissen?